Aus dem Leben einer Trauzeugin // Die große Bachelorette-Party – die letzten Vorbereitungen & der große Empfang

Am Wochenende war es doch tatsächlich endlich soweit! Der Tag der Tage war gekommen –  die große Bachelorette-Party wurde gefeiert. Und ENDLICH darf ich Euch nun alles erzählen, denn damit verrate ich der Braut in spe keine Geheimnisse mehr – sondern schaffe ihr vielleicht noch eine schöne Erinnerung an ihren ersten von 3 Hochzeitstagen. Party mit den Mädels – Standesamt – Hochzeit.

Und da beim ersten der drei Ereignisse schon ganz schön viel passiert ist, erzähle ich in Etappen 🙂

Die letzten Infos

Meine vorletzte Mail an die Mädels wurde von mir noch einmal mit einem kompletten Ablauf- & Infoplan versehen: Wann geht’s wohin, Screenshot der Bahnverbindungen – denn wir sind mit der Bahn zum Ort des Geschehens gedüst –  was machen wir, was müsst ihr einpacken, was ist bezahlt, was müsst ihr selbst bezahlen….?

Dieser Mail folgte meine letzte Mail an die Mädels: eine genaue Kostenaufstellung, denn ich wollte transparent zeigen, wie sich die Endsumme zusammensetzt. Und da ich alles im Voraus bezahlt hatte, habe ich meine Kontodaten gleich mitgeschickt.

Die Braut wird soweit eingeweiht, wie nötig

Fünf Tage vorher hat dann auch die Braut in spe ihr „Briefing“ bekommen. Mit Treffpunkt, Packliste & Rückkehrzeit – gezeichnet von allen Mädels 🙂 Aber trotzdem musste sie vor lauter Aufregung noch 2 x genauer nachfragen… wäre mir wahrscheinlich nicht anders gegangen, wenn ich nicht gewusst hätte, was passiert. Man will ja vorbereitet sein! Aber natürlich habe ich nichts verraten, nur Tipps gegeben.

Der Abend davor

Am Freitag wurde es dann für mich konkret: Koffer packen, nichts vergessen 🙂 , die letzten Besorgungen machen und pinke Muffins backen.

Außerdem hiess es noch: Film ab, Kidnapping-Video drehen!

Mit dem Mann einer meiner Freundinnen haben wir den Zukünftigen meiner Freundin gekidnappt – und dabei die Kidnapping Szene wie auch ein Geisel-Video gedreht, in dem er zu seiner Verlobten spricht.

Dieses Video würden wir dann der Braut später zeigen, damit sie genügend Ansporn hat, alle Aufgaben zu lösen, die wir ihr stellen würden. Ich kann nur eins sagen: wir haben uns beim Dreh schief gelacht! Wir haben den zukünftigen Bräutigam ins Auto gezerrt, ihn mit Wasserpistolen bedroht und sind dann mit ihm im Gepäck und mit quietschenden Reifen davongefahren.

Vor’m Schlafengehen schickte ich der Braut dann noch einen Screenshot vom Wetter am nächsten Tag am Party-Ort (ohne den Ort zu verraten natürlich).

Der Morgen

Wer beim Aufwachen wohl aufgeregter war? Die Braut oder ich? 🙂

Dennoch hiess es vor lauter Aufregung: keine Zeit verlieren und so startete mein Morgen damit, die Muffins einzupacken (Tütchen + Muffin-Förmchen aus dem DM), denn mit denen hatte ich noch was vor (dazu mehr im nächsten „Kapitel“ – die Bahnfahrt)

Junggesellenabschied Muffins Bachelorette Party Trauzeugin Hochzeit

Meine Mami machte parallel einen Ausflug in ihren Garten, um viele bunte Blütenblätter zu sammeln.

Dann ging’s daran, die Goodie Bags zu füllen, denn ich finde, jeder richtige Event braucht seine eigene Goodie-Bag.

Die Bachelorette-Party-Bag füllte ich mit einem Hugo, Süßem, einem Soft-Drink und Trillerpfeifen, unserem Party-Must-Have. Denn wie ich ja schon einmal erzählt habe: „No Motto-Shirts please!“ Die pinken Tüten & Trillerpfeifen habe ich bei MyBridalShower bestellt. Hätte ich das Goodie-Bag-Budget nicht schon ausgereizt, hätte ich noch diese süßen Armbändchen für jedes Mädchen als Andenken bestellt.

My Bridal Shower Bachelorette Junggesellenabschied Deko Dekoration

Aber nicht nur Sweets habe ich für unterwegs eingeplant – auch was zum Reinbeißen sollte es sein. Als gute Grundlage für all die Cocktails und Prosecco, in liebevoller 🙂 Handarbeit zubereitet: Philadelphia-Gouda-Brötchen – einzeln in Zip-Beuteln verpackt.

Junggesellenabschied Bachelorette Party Trauzeugin Hochzeit

Und dann ging’s ab zur Braut – Treffpunkt war um 12.00 Uhr – sie hatte von mir noch die Anweisung bekommen – sich erst zu uns zu gesellen, wenn sie von mir das telefonische Go bekommt.

Und als dann alle Mädels da waren & wir uns begrüßt hatten, haben wir uns als Spalier rechts und links von der Haustür der Braut aufgestellt. Dann kam mein magischer Anruf und: „Here comes the bride“. Im gleichen Moment kamen dann auch die Blütenblätter von meiner Mami zum Einsatz. Als romantisches auf-die-Braut-Wurfmaterial, während sie auf mich zukam – denn am Ende des Spaliers habe ich ihr die „Girls night out“ Schärpe – ihr „Outfit“ für die nächsten 24 Stunden – überreicht.

My Bridal Shower Bachelorette Junggesellenabschied Deko Dekoration

Und dann ging’s in 3 Autos zum Bahnhof…

CHRONIKEN EINER TRAUZEUGIN

Alles rund um mein Leben als Trauzeugin mit vielen Ideen und Tipps gibt’s hier

+
Alle MissBonn(e)Bonn(e) Tipps direkt auf Deiner Wall 🙂 Follow me on Facebook.

4 Comments

  • Die süßen Muffins, das Goodie-Bag, die Schärpe, die Käsebröttchen – alles perfekt geplant! Klingt nach einem spannenden und lustigen JGA. Freue mich auf die weiteren Teile! 🙂 Freue mich deine Beiträge zu verschlingen! 🙂

    • 🙂 Beiträge verschlingen!!! Das hört sich super an – denn ich hoffe, dass passiert hier und da mit meinen Posts! Dankeschön für Deine lieben Worte – auch zu den Käsebrötchen *grins

    • Die Käsebrötchen sind ja quasi der Punkt auf dem i. Das perfekte Beispiel, dass alles super geplant ist. 😉 Immerhin braucht man ja auch eine Unterlage für den Abend. Da hast schon Recht und gut mitgedacht! 🙂

      LG und ich wünsche dir einen wunderschönen Tag! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*