ADVENT, ADVENT… VIER LICHTLEIN BRENNEN // DER MISSBB ADVENTSSONNTAG-GEWINN-KALENDER AM 4. ADVENT

Kaum zu glauben, aber wahr. Heute Morgen haben wir doch tatsächlich die 4. Kerze am Adventskranz angezündet. Wie schnell doch die Adventszeit verging, viel zu schnell, finde ich. Ich war viel zu selten auf dem Weihnachtsmarkt, habe doch tatsächlich keine Plätzchen gebacken, habe wenige vorweihnachtliche Stunden Zuhause genossen… Nur, wenn ich mir meinen Instagram Account anschaue, stelle ich fest, wieviel Vorweihnachtliches ich doch in den letzten 22 Tagen erlebt habe. Und nun kommen bald drei ganz ruhige Tage, im Kreise der Liebsten, mit vielen Überraschungen, leckerem Essen, Spaziergängen und viel Liebe! Und das Einzige To Do auf der Liste wird sein: Mama helfen!

Und an den ruhigen Tagen bleibt auch viel Zeit zum Entspannen, Lesen, sich Unterhalten. Und da ich schon seit einigen Tagen Urlaub habe, habe ich doch am 4. Advent wieder die Zeit gefunden, eine letzte Weihnachtsgeschichte zu schreiben, bevor es am Ende dieses Posts wieder zwei tolle Gewinne gibt.

Vorweihnachtlich

Es war der letzte Tag vor Weihnachten. Ein Montag. Überall wuselten die Menschen umher. In der Innenstadt, in den Supermärkten, sogar an den Tankstellen war es voll. Als würde es nach Weihnachten plötzlich nichts mehr zu Essen, Tanken und Kaufen geben. Auch Clara wuselte mittendrin. Sie hatte die Vorweihnachtszeit lieber mit Freunden verbracht, als durch die Geschäfte zu ziehen und Geschenke zu kaufen. Lieber den Weihnachtsmarkt besucht, Plätzchen gebacken, sie war auf vielen Weihnachtsfeiern gewesen, hatte ihren Nichten Geschichten vom Weihnachtsmann vorgelesen – und nun war sie Teil der kleinen großen Vorweihnachts-Hektik.

Da es draußen kalt war, hatte sie sich dick eingepackt, mit Mütze, Schal, Daunenjacke und allem Drum und Dran. Drinnen pusteten die großen Kaufhaus-Heizungen allerdings ganz schön viel warme Luft auf die Flächen, so dass sie sich ständig auszog und dann wieder anzog, um in der ganzen Menge nicht einfach vor lauter Hitze unter all ihren Klamotten umzukippen. Stressig war es, und langsam bereute sie es ein bisschen, dass sie sich nicht doch schon ein paar Tage vorher auf den Weg gemacht hatte. Einige Sachen hatte sie inzwischen gefunden. Einen richtigen Mädchen-Rucksack und ein neues Buch für die kleine Nichte, eine ganze Selektion an erlesenen Süßigkeiten für den Opa, einen Schal und das Lieblingsduschgel für die Schwester wie auch kuschelige Socken und feine Gewürze für die Mama.

Leider fehlten ihr nun noch alle Geschenke für Ihren Vater, Bruder, die drei besten Freundinnen und Oma. So irrte sie durch die Gänge, nahm dieses und jenes in die Hand, schnupperte an Duschgels und Lotions, streichelte Stoffe und war planlos. Sie verließ das Kaufhaus und beschloss, über die Mittagszeit erst einmal nach Hause zu fahren, die Tüten abzustellen, etwas zu Essen und mit frischen Ideen noch einmal später in die City zu fahren. Ein bisschen riskant, weil die Zeit lief, aber sie hatte gerade überhaupt keine Lust mehr. Schon ein bisschen weniger gestresst lief sie zurück zur U-Bahn und hatte nun auch endlich wieder ein Auge für all den weihnachtlichen Schmuck, den es in der Stadt gab. Aber nicht nur das, plötzlich fielen ihr auch die Menschen auf, die mitten in all dem Gewusel am Straßenrand saßen, um ein wenig Geld oder ein Essen bettelten. Frauen und Männer, manchmal lag ein Hund daneben. Auf Knien oder schlafend. Mal mit einer Blockflöte in der Hand, mal mit gar nichts. Ungesehen in der Weihnachts-Hektik, fast überrannt von den dahineilenden Menschen, manchmal traf sie eine der Tüten fast am Kopf. Clara verlangsamte ihren Schritt und schaute nachdenklich in die Menge.

Dann überkam es sie plötzlich, als hätte es ihr ein Weihnachtsengel zugeflüstert. Der ersten Frau gab sie den flauschigen Schal, die sie vor soviel Aufmerksamkeit verwundert ansah, die ihr dann dankbar frohe und friedliche Weihnachten wünschte. Clara erhaschte einen Schauer vor Dankbarkeit.  Die Süßigkeiten gab sie einem älteren Mann, der traurig auf Knien seinen Becher klimpern ließ. Auch er dankte überschwänglich und als sich Clara einige Meter später noch einmal zu ihm umdrehte, sah sie ihn schon an einem der Lebkuchen naschen. Und so fanden auch die dicken Socken einen neuen Besitzer. Und nach und nach ihr Weihnachtsgeld. Clara wurde ruhig und friedlich, vor all der Dankbarkeit, die ihr entgegegenstrahlte für die Aufmerksamkeit, die sie den Menschen für einen kurzen Moment gab. So fühlt sich Weihnachten an.

Von den letzten 10 Euro kaufte sie Weihnachtskarten und schrieb auf jede einzelne:

Leider kannst du Dein Geschenk nicht live in Empfang nehmen. Denn Dein Geschenk sind Dankbarkeit und Freude. Wir haben uns und soviel auf der Welt. Ich wünsche mir, dass wir genau das dieses Jahr an Weihnachten feiern! Dein Geschenk hat jemandem große Freude gemacht. Jemandem, der nicht soviel hat, der Weihnachten nicht im Warmen sitzt und einen Schmaus nach den anderem im Kreise seiner Liebsten verspeist. 

Frohe Weihnachten, Deine Clara

Hamburg kurztripp city tripp wochenende shopping tipps

Von drauß vom Walde komm‘ ich her;
Ich muß euch sagen, es weihnachtet sehr!
Allüberall auf den Tannenspitzen
Sah ich goldene Lichtlein sitzen;

Und droben aus dem Himmelstor
Sah mit großen Augen das Christkind hervor,
Und wie ich so strolcht‘ durch den finstern Tann,
Da rief’s mich mit heller Stimme an:

„Knecht Ruprecht“, rief es, „alter Gesell,
Hebe die Beine und spute dich schnell!
Die Kerzen fangen zu brennen an,
Das Himmelstor ist aufgetan,

Alt‘ und Junge sollen nun
Von der Jagd des Lebens ruhn;
Und morgen flieg‘ ich hinab zur Erden,
Denn es soll wieder Weihnachten werden!“

Ich sprach: „O lieber Herre Christ,
Meine Reise fast zu Ende ist;
Ich soll nur noch in diese Stadt,
Wo’s eitel gute Kinder hat.“ –

„Hast denn das Säcklein auch bei dir?“
Ich sprach: „Das Säcklein, das ist hier;
Denn Äpfel, Nuß und Mandelkern
Essen fromme Kinder gern.“ –

„Hast denn die Rute auch bei dir?“
Ich sprach: „Die Rute, die ist hier;

Doch für die Kinder nur, die schlechten,
Die trifft sie auf den Teil, den rechten.“
Christkindlein sprach: „So ist es recht;
So geh mit Gott, mein treuer Knecht!“

Von drauß vom Walde komm‘ ich her;
Ich muß euch sagen, es weihnachtet sehr!
Nun sprecht, wie ich’s hierinnen find‘!
Sind’s gute Kind, sind’s böse Kind?

Theodor Storm 

Das 4. Advents-Gewinnspiel

Nach soviel weihnachtlicher und friedlicher Stimmung, ist es fast ein bisschen schwierig, zum Gewinnspiel überzugehen, aber ich will die Tradition am letzten Advent ja nicht brechen. Heute habe ich wieder zwei tolle Preise für Euch. Ein Preis lässt Euch spätestens an Silvester schick daherkommen, der andere Gewinn lässt Euch nach all den Feiertagen wunderbar entspannen.

Ohrringe von Pilgrim

Kennt ihr eigentlich den Schmuck der skandinavischen Marke Pilgrim, die tolle Charms, Ketten, Armbänder, Brillen… in der Kollektion hat? Dann lernt ihr sie heute kennen, denn ich verlose Ohrringe (49,90 €), die Euch zwar nicht mehr unter’m Weihnachtsbaum schmücken werden, aber spätestens dann im neuen Jahr. Und damit ihr nach der ganzen Freude über den Gewinn entspannen könnt, packe ich noch eines der Verwöhnbäder von Sensena dazu 🙂 Mehr dazu beim zweiten Preis.

Pilgrim Ohrringe Verlosung Bonn Blog

Verwöhnbäder von Sensena

Die Marke Sensena durfte ich ja beim Beautypress Blogger Event kennenlernen und hab mich sogleich in sie „verduftet“ 😉 Und mit den Aromabadekissen oder Badekristallen bekommt ihr nun auch ein kleines Spa-Erlebnis nach Hause geschickt. Denn ich verlose ein Set mit 4x Badespaß. Die Badekissen bestehen aus einem Vlies, der mit vielen gut duftenden und pflegenden Zutaten gefüllt ist. Ich muss zugeben, davon hatte ich vorher noch nie was gehört… und wohl bislang ein Dufterlebnis verpasst. Das Badekissen kommt einfach mit in die Wanne – und hinterher könnt ihr es sogar noch in ein Schälchen liegen, denn es verbreitet auch noch nach dem Baden seinen Duft. Die Schaumbadekristalle, eine zweite Variante des duftenden Badens, kreieren, wie der Name schon sagt, einen schönen seidigen Schaum und pflegen dabei noch. Das ist doch mal was anderes als Schaumbad aus der Flasche 🙂 Und auch eine schöne Geschenkidee zusammen mit einer Duftkerze und einer leckeren Süßigkeit.

sensena blog

Das Schöne an Sensena ist, dass die Produkte vom BDIH zertifizerit worden sind und somit ein offizielles Siegel für kontrollierte Naturkosmetik tragen. Das heisst, keine Tierversuche, keine Rohstoffe aus toten Tieren, die Rohstoffe kommen aus kontrolliert biologischem Anbau oder aus kontrollierten Wildsammlungen. Außerdem findet ihr beim Entspannen auch keine organisch-synthetischen Farbstoffen, künstliche Duftstoffe, Silikone, Paraffine und andere Erdölprodukte in Eurer Badewanne.

Wie könnt ihr gewinnen?

Wenn ihr die Ohrringe von Pilgrim oder aber das Verwöhnbadeset von Sensena unbedingt Euer Eigen nennen wollt und ihr so auch nach Weihnachten von MissBB noch reich beschenkt werden möchtet, dann müsst ihr einfach folgende Frage beantworten und die Glücksfee auf Eurer Seite hoffen.

Was möchtet ihr in 2014 unbedingt zum ersten Mal machen? Yoga? Nach Thailand fliegen? Auf Schoki verzichten?

Hinterlasst Eure Antwort direkt hier über die Kommentarfunktion oder aber unter dem Post dazu auf facebook und das bis zum 26.12.2013.

Das Los entscheidet, die Gewinner werden per Mail benachrichtigt. Die Preis kann nicht bar ausgezahlt werden. Teilnahmeberechtigt sind nur volljährige Personen mit Wohnsitz in Deutschland. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Noch mehr Weihnachten auf MissBB

17 Comments

  • Da ich schon einmal Glück bei dir hatte, versuche ich es doch nochmal. Außerdem sind die Ohringe WUNDERSCHÖN. 2014 möchte ich endlich mal alles machen, was ich mir schon immer vorgenommen habe. Ich werde in diesem Jahr meinen Bachelor abschließen und dann ein Jahr lang alles tun, was mir gefällt: Nach Miami und Italien reisen, Italienisch lernen, Sushi machen lernen, regelmäßig zum Pilatis gehen und glücklich sein 🙂
    Alles Liebe auch für dein neues Jahr! Mira

  • In 2014 möchte ich das erste mal einen tandemsprung Wagen mit meinem Mann zusammen. Der Termin steht schon fest. Ich habe aber trotzdem Angst.

  • Erstmal: Einen schönen vierten Advent!
    Mh, im neuen Jahr würde ich tatsächlich, ich weiß einfallslos ;), mit Pilates anfangen! Sollte mir wohl gleich mal einen Kurs suchen…
    Viele Grüße aus Bonn nach Bonn 🙂

  • Sehr hübsche Ohrringe. Die würden mein Lieblingsoutfit geradezu perfektionieren.
    2014 will ich zum ersten Mal mehr für mich tun,mehr Rücksicht auf mich nehmen und mehr „Nein“ sagen.
    Der Terminkalender 2013 war die reinste Katastrophe,so viele Termine und Verpflichtungen hatte ich mir aufgehalst. 2014 soll das anders werden. Zum ersten Mal wieder nur eine DVD sehen,ein Buch lesen oder Musik hören ohne noch nebenher Dinge zu erledigen.

  • Deine Weihnachtsgeschichte hat mir sehr gut gefallen :)) 2014 möchte ich glücklich sein und Dinge wagen die ich noch nicht gewagt habe.

  • Die Ohrringe sind superhübsch!

    2014 will ich endlich meine Mama von ihrer Flugangst befreien bzw. therapieren und mit ihr mal wohin fliegen, wo sie nicht mit dem Auto hinfahren kann… So selbstbewusst wie sie ist, tut sie das nämlich sonst immer, wenn sie wohin will 🙂

  • 2014 wird für mich ein super kreatives Jahr! Ich möchte mich in jeder Hinsicht weiterentwickeln – habe mir vorgenommen an einer Gesangscastingshow teilzunehmen, will meinen Freund dazu bringen mit mir einen Ausritt durch die Dünen Belgiens zu wagen und das Wichtigste: Ich möchte endlich einen eigenen Lifestyle-Blog gründen! (mit ganz vielen Mode-, Bastel- und Alltagstipps) 🙂 Ich hoffe, dass alles auch so klappt!

    Die Ohrringe wären sicherlich der passende Hingucker für ein kreatives Köpfchen 🙂 Vielleicht habe ich ja Glück!

    Und nun einen schönen 4. Advent ❤️

    Bella

  • Die Ohrringe sind ein Traum!

    In 2014 werden wir (wenn alles klappt wie geplant) damit beginnen unser Haus zu bauen. Und Yoga sollte ich unbedingt mal wieder machen, dass kommt seit den Kids viel zu kurz.

    Ich wünsche besinnliche Weihnachtstage und einen guten Start ins neue Jahr!

    Liebe Grüße, Nina

  • Eine sehr schöne Weihnachtsgeschichte!
    2014 möchte ich anfangen die Vegan for fit Challenge in Angriff nehmen, ich bin schon sehr gespannt auf das Ergebnis.
    Ich wünsche din wunderschönes Weihnachtsfest!
    Liebe Grüße
    Judith

  • Ich möchte mir 2014 erstmalig mehr Zeit für mich selber geben. Nach vielen anstregenden, beruflichen Aufstiegen, Höhen und Tiefen im Privatleben, habe ich irgendwann eine Pause verdient. Man nimmt sich für alles Zeit, nur für sich selber nicht… Daher werde ich mich zufrieden in das neue Jahr begeben und dankbar dafür sein, was ich bislang erreicht habe. Dafür möchte ich mir gerne selber ein Geschenk machen und mir Auszeiten gönnen: viel Sport (Laufen, Badminton, Fitness, und ja Yoga wäre mal eine Überlegung wert!), gutes und gesundes – vor allem selbstgemachtes – Essen schlemmen, wundervolle Urlaube mit meinem Schatz genießen, Freunden eine echte Freundin sein, in Bücher vertieft sein, mich vom Kino und Theater beriseln lassen…

  • 2014 möchte ich unbedingt nach Irland reisen, ein wunderschönes Land 🙂 , und nebenbei mein Studium erfolgreich absolvieren!

    ganz fröhliche besinnliche Weihnachtstage!
    Liebe Grüße
    Lena

  • Hallo liebe Jana,
    ich möchte mich heute nicht an deinem Gewinnspiel beteiligen, sondern dir einfach mal „danke“ sagen. Diese Geschichte finde ich wirklich schön. Ich hoffe der ein oder andere Leser liest die Geschichte und denkt ein bisschen darüber nach.
    Ich wünsche dir und deinen Liebsten wunderschöne und besinnliche Weihnachten.
    Alles Liebe, Marija
    P.S. Mein Wunsch für 2014 eine Familie gründen 🙂

    • Liebe Marija,

      wow 🙂 das ich den Post erst am 24. Dezember passt ja irgendwie – ein erstes Weihnachtsgeschenk. Dankeschön für Deine lieben Worte, hat mich gerade wirklich berührt!

      Ich wünsche Dir gesegnete Weihnachtstage & auf dass 2014 Deinen großen Wunsch erfüllt!

      Liebe Grüße
      Jana

  • 2014 möchte ich endlich zum ersten mal spontaner sein. Nicht mehr über alles und jede Kleinigkeit tausendmal nachgrübeln. Einfach mal aus dem Bauch heraus entscheiden und machen…

    Liebste Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*