Vom Bloggen… // Ein kleiner Blick hinter die Kulissen

Im Juni sind’s schon zwei Jahre her, dass ich MissBonn(e)Bonn(e) ins Web gerufen habe. Zusammen mit meinem iPhone und meinem PC habe ich ihr „Leben“ eingehaucht, bin durch Bonn gestreift, habe neue Orte aufgesucht, Kosmetik gekauft und getestet, im Internet gestöbert, habe neue Aktivitäten getestet,… um immer wieder schöne Geschichten erzählen zu können. Getippt habe ich am Esstisch, auf dem Sofa oder direkt im Bett. Meine Freundinnen und mein Freund haben „gelernt“ Essen nicht zu essen, bevor ich es fotografiere, ertragen mich mit meinem Dauer-Foto-Tick oder mit Laptop auf dem Schoß, manchmal bis in die späte Nacht.

Ganz so viel hat sich bis heute gar nicht geändert. Ich bin immer noch Foto-süchtig, schenke MissBB abends immer wieder viele Stunden meiner Freizeit und tippe, bearbeite Bilder und recherchiere was das Zeug hält. Aber zusammen mit der „Hobby-Arbeit“ sind viele schöne Dinge passiert. Ich hab viele tolle Bekanntschaften mit anderen Bloggern geschlossen, hatte viele schöne Momente, die ich durch das Bloggen erleben durfte, habe super-süße Lesermails und Kommentare bekommen, über die ich mich jedes Mal riesig freue… ich habe Gewinnspiele organisiert und durfte manch ein Produkt testen.

Und inzwischen gibt’s in meiner Wohnung überall MissBB Orte. Vor dem großen Wohnzimmerfenster stehen die Dinge, die ich fotografieren möchte. Das geht nämlich nur am Wochenende, denn am Schönsten fotografiert es sich bei Tageslicht und das hat man in der Winterzeit leider nur tagsüber. Im Gästezimmer habe ich ein Fach mit all den Produkten, die ich für Gewinnspiele sammele oder die schon fotografiert sind und aufs Testen warten, daneben eine Schublade mit viel DIY-Kram, Umschlägen, Seidenpapier… und sogar im Schlafzimmer steht noch etwas. Und dann gibt’s noch den „Papierkram“, wie Pressemitteilungen, Visitenkarten von anderen Bloggern, Bilder-CDs…

MissBonn(e)Bonn(e) wünscht sich einen Arbeitsplatz 🙂 Ein MissBB Ort, an dem ich alles sammeln kann, wo ich genug Platz habe, mich auszubreiten. Und somit habe ich einfach mal ein bisschen online gestöbert und habe einen tollen Schreibtisch bei Butlers entdeckt (der sich auch zum Schminktisch umfunktionieren lässt, sollte es irgendwann mal aus mit dem Bloggen sein, was ich mir schon gar nicht mehr vorstellen kann). Der Tisch hat die richtige Größe kein wuchtiger Tisch zu sein sondern einfach ein Tischchen, ein bisschen Mädchen, mit Schublade und kleinen Fächern… der an die eine Stelle im Gästezimmer passt, die noch einen Tisch ertragen kann. Daneben dann noch ein Regal mit Schubfächern für alle Dinge, die aufgehoben werden wollen – fertig.

Butlers missbb tisch copy

Und wo ich schon einmal am Stöbern war, habe ich gleich noch ein paar Dinge gefunden, die sich gut in MissBB’s Arbeitsecke machen würden.

Butlers missbb copyAlle Fotos by butlers.de

Jetzt muss ich nur noch überlegen, ob ich meine „Wo ich blogge“ Gewohnheit umstellen kann und ob ich dann letztendlich wirklich am Tisch blogge und nicht mehr auf dem Sofa, im Bett oder am Küchentisch oder ob der Arbeitsplatz doch nur ein Ort zum Abstellen von allen MissBB Sachen ist?

MissBB auf Facebook

13 Comments

  • Wie hast du das nur geschafft, dass die Leute mit dem essen warten? Ich blogge ja nur für mich als Erinnerungssammlung .. also ohne dass ich mir Gedanken mache, wer was davon hat oder große Leserschaft hätte, aber auch ich will leckere Kreationen von mir gern festhalten oder Erlebnisse dokumentieren. Mittlerweile hab ich Freunde soweit erzogen, dass sie es ertragen, wenn ich immer fotografiere.(Und nicht wie am Anfang immer die Händer vors Gesicht halten und „NEIN-ich seh grauenvoll aus“ schreien). Aber beim Thema Essen bekomm ich nur das Word Foodporn um die Ohren geworfen und werd doof von der Seite angeschaut 🙁 Hast du da einen Tipp für mich?

    Mein Arbeitsplatz ist übrigens immer die Couch, dahinter steht mein Laptop abgestellt und der kann schnell auf dem Schoß landen, selbst die Stromleitung liegt da dauerhaft. Woanders schreiben oder Fotos bearbeiten, das würde mich ganz schön Mühe der Umgewöhnung kosten. Aber vielleicht ist dein Schreibtisch ja dann so gemütlich für dich, dass es passt. deshalb viel Spaß

    • 😉 Es hat tatsächlich etwas gedauert mit dem „aufs Fotografieren“ warten – aber heute ist es manchmal so, dass ich gar nicht fotografieren will, aber trotzdem mit dem Essen gewartet wird.

      Liebe Grüße
      Jana

  • Der Tisch ist toll! Auch wenn du nicht an ihm arbeitest ein Schmuckstück.

    Bitte egal wo weiterarbeiten, ich lese dich so gerne!

    Alaaf und viele Grüße, Nina

    • Ach wie lieb 🙂 Dankeschön Nina!

      In den letzten Tagen kam das Schreiben nur so kurz… aber nun geht’s wieder: Volle Kraft voraus!

      Liebe Grüße & Alaaf
      Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*