*** Festgelesen *** // Welche Bücher ich in den letzten Wochen nicht mehr aus der Hand legen konnte..

Anfang des Jahres hatte ich Euch ja von meinem guten Vorsatz berichtet, mehr zu lesen. Und ich muss stolz sagen: Ich habe es geschafft. Nicht nur, dass ich die drei Bücher gelesen habe, die ich Euch vorgestellt hatte, drei weitere Bücher haben es nun auch in meine „Gelesen!“ Liste geschafft. Und haben mich dabei wahrlich an sich gefesselt. Schöne Geschichten, aufweckende Erzählungen… ich glaube, während dem Lesen bin ich mit meinen Gefühlen von himmelhoch jauchzend bis zu Tode betrübt gereist. Vielleicht möchtet ihr auch mit den Geschichten auf Reisen gehen – hier meine drei Reisebegleiter:

Eine Handvoll Worte / Jojo Moyes

Dieses Buch hat etwas lau angefangen und ich habe nicht sofort den Zugang gefunden, richtig in die Geschichte einzutauchen. Aber irgendwann hat’s dann *wumps gemacht und ich war mittendrin und konnte nicht mehr aufhören zu lesen. Das Buch erzählt zwei Geschichten von der Liebe, von der Sehnsucht, von verpassten Chancen, von der Angst, von der Trauer und dem „Vorsichtig-sein“. Die eine Geschichte spielt in 2003, die andere in 1960. Und doch gibt es zwischen beiden Geschichten eine Verbindung… Das Schöne am Buch ist, dass es nicht so klischee-mäßig kitschig ist, sondern mehr Tiefe hat, als manch typisches Liebesroman. Legt es nicht beiseite, wenn Euch der Anfang nicht fesselt…

Buchtipp eine Handvoll Worte Joyo Moyes Empfehlung Rezension

Drachenläufer / Khaled Hosseini

Das Buch habe ich zu Weihnachten bekommen und ich war schon total gespannt darauf. Ich lese gerne Bücher, die sich mit fremden Kulturen beschäftigen, die Einblicke in andere Leben in anderen Ländern geben. Drachenläufer ist ein Buch, bei dem man unbedingt Taschentücher braucht. Oder einen starken Willen, nicht zu weinen. So musste ich auch manchmal aufhören zu lesen und mir sagen: Das ist eine Geschichte… aber leider weiß man ja, dass Geschichten oft auch viel Wahrheit beinhalten. Das Buch ist so schön geschrieben und irgendwie hofft man doch immer wieder auf ein gutes Ende… Das Buch spielt in Afghanistan und beginnt vor dem Krieg. Es handelt von Amir und Hassan, dem Sohn des Hausdieners. Es geht um Freundschaft, aber auch um gesellschaftliche Schichten, um gemeinsame Erlebnisse, um den Wunsch nach Anerkennung durch den Vater, aber auch um Verrat, Gewalt und Trauer. Man wird auf eine Reise durch Afghanistan mitgenommen, liest von Traditionen, bewundert Landschaften und bereist Städte… man ist bei der Flucht in die USA mit dabei und bei der Rückkehr ins Heimatland. Unbedingt lesen!

Buchtipp Drachenläufer Khaled Hosseini  Empfehlung Rezension

Traumsammler / Khaled Hosseini

So begeistert von Drachenläufer, habe ich mir gleich ein weiteres Buch des Autors bestellt. Traumsammler. Und auch dieses habe ich kaum aus der Hand legen können. Ganz anders als in Drachenläufer, wird hier eine Familiengeschichte über mehrere Generationen erzählt. Die Geschichte beginnt mit den Geschwistern Pari und Abdullah, die in einem kleinen Dorf in Afghanistan mit Vater, Stiefmutter und Stiefbruder aufwachsen. Von hier aus stoßen immer mehr Personen zur Geschichte hinzu, die Hosseini biografisch erzählen lässt. Mal in Briefform, mal als Geschichte. So bekommt man plötzlich Einblicke in Beweggründe, in Gefühle, in Ängste und Sorgen, die zum Teil erst im Nachhinein Situationen und Taten in der Geschichte plötzlich begreifbar machen oder erklären. So fühlt man mit jeder einzelnen Person und kann plötzlich Dinge verstehen, die vorher so unverständlich waren. Und ja, das hat mich auch oft traurig gemacht, denn man wünscht jedem nur das Beste und hofft, dass alles gut ausgehen wird und niemand endlos in Trauer oder Verzweiflung steckt. Das Buch handelt vom Stolz und der Ehre, von der Kultur und Tradition, von der Gesellschaft, von langen Reisen, vom Osten und vom Westen. Was soll ich hier mehr sagen als: Auch unbedingt lesen!

Buchtipp Traumsammler Khaled Hosseini Empfehlung Rezension

Neu auf meinem Nachttisch als nächstes Buch: Es wird keine Helden geben…

2 Comments

  • Khaled Hosseini ist super. Leider hat mich sein letztes Buch „Traumsammler“ sehr enttäuscht! Da ist der Vorgänger „Tausend strahlende Sonnen“ sehr viel empfehlenswerter – braucht aber auch starke Nerven…

    • Oh nein, warst du sehr enttäuscht? Ich fand das Buch echt toll und würde es wieder lesen. Das einzige, natürlich fühlt man noch mehr mit, wenn man wie bei „Drachenläufer“ eine Person durch die ganze Geschichte begleitet.

      Tausend strahlende Sonnen muss ich auch unbedingt kaufen… vielleicht mache ich das als Wochenend-Starter 🙂

      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*