Mein erster *fast* homemade Flammkuchen // Von Cookit vom Markplatz in Bonn #nomnom

Donnerstagabend war ich tatsächlich mal vor 18.00 Uhr in der City unterwegs – gute Chancen noch tolle Sachen auf dem Markt zu bekommen. Und beim den-Markt-passieren habe ich überlegt, was ein tolles 1. Mai Mittagessen sein könnte. In der letzten Zeit habe ich häufiger selbst gekocht, aber irgendwie immer das, was ich schon kenne. Und *schwups, fiel mir wieder einmal der Cookit Marktstand ein. Da war ich länger schon nicht gewesen – das letzte Mal auf zwei Portionen Risotto. Ich war mir sicher, dass es dort ein schönes Veggie-Gericht geben würde… und ich wurde nicht enttäuscht!

Entscheiden musste ich mich zwischen einer Pasta mit Ziegenkäse-Walnuss-Pesto, einem Spargel-Risotto mit frischen Kräutern und Bergkäse und einem Flammkuchen mit süß-sauren Tomaten. Und da ich Flammkuchen gerne mag, ihn aber noch nie selbst gemacht hatte, machte dieser das Rennen.

cook it bonn marktplatz flammkuchen selbstgemacht hausgemacht Marktstand Tomaten Zucker Rucola

Und so zog ich nach einem netten Plausch mit den Jungs am Stand mit einem 1-Person-Flammkuchen-Tütchen und vielen frischen Zutaten weiter gen City, um einen Termin wahrzunehmen und auch, um später noch einmal bei H&M vorbeizuschauen (war erfolgreich :)).

Wieder Zuhause verschwand das Tütchen dann im Kühlschrank, bis es am 1. Mai wieder rauskommen durfte um mich beim Projekt: „Flammkuchen mit vielen frischen Zutaten und glücklicherweise einem schon fertigen Teig“ zu begleiten. Denn ich muss zugeben, Teig machen und ausrollen und und und… ist nicht gerade meine Lieblingsbeschäftigung in der Küche.

Im ersten Schritt hieß es, die vier Tomaten aus dem Tütchen zu waschen, zu entkernen und in dünne Streifen zu schneiden, den Knoblauch zu schälen, zu hacken und die frischen Kräuter zu waschen und ebenfalls zu hacken (ich zupfte :))

cook it bonn marktplatz flammkuchen selbstgemacht hausgemacht Marktstand Tomaten Zucker Rucola

Dann landeten die Tomaten und der Knoblauch zusammen mit 2 EL Olivenöl in einer heißen Pfanne. Hinzu gesellten sich 2 TL Weißweinessig und 5 g brauner Zucker. Mmmh, wie das schon geduftet hat. Ganz am Ende kam die Hälfte der frischen Kräuter dazu. Das Praktische bei den Cookit Portionen ist ja immer, dass alles so portioniert ist, dass man es direkt verwenden kann. So wie auf dem Foto waren Weißweinessig und Zucker verpackt, wie auch Crema di Balsamico und Crème fraîche, die ebenfalls noch auf ihren Einsatz warteten.

cook it bonn marktplatz flammkuchen selbstgemacht hausgemacht Marktstand Tomaten Zucker Rucola

Im nächsten Schritt wurde der Teig auf einem Backrost ausgebreitet, mit der Crème fraîche, die mit 1 EL Wasser cremig gerührt wurde, bestrichen, die Tomaten-Masse wurde auf dem Teig verteilt, bevor es für 8 Minuten bei 250°C in den Ofen ging.

Nach fünf Minuten schaute ich schon einmal nach dem guten Stück, um mich zu freuen, dass er schon aussah, wie ein richtiger Flammkuchen. Während der knusprig wurde, wusch ich den Rucola, vermixte Crema di Balsamico mit Olivenöl und dann alles mit dem Rucola. Und dann war es soweit – der Flammkuchen kam aus dem Ofen, der Salatmix auf ihn drauf, den Rest der Kräuter drübergestreut und *mmmmmh – super lecker! Die Süße der Tomaten, die frischen Kräuter, die Crema mit Rucola… perfekt!

cook it bonn marktplatz flammkuchen selbstgemacht hausgemacht Marktstand Tomaten Zucker Rucola

Den gab’s sicherlich nicht zum letzten Mal!

MissBB kocht mit Cookit 1 & Teil 2

Cookit – mitten auf dem Bonner Marktplatz: Hier gibt’s immer das aktuelle Menü.

 Alle MissBonn(e)Bonn(e) Tipps direkt auf Deiner Wall 🙂 Follow me on Facebook
& noch mehr Food & Drinks Tipps by MissBB gibt’s hier.

7 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*