Wie ich zum Test-Yogi wurde // Und plötzlich einen ganz anderen Blick auf diese Sportart bekam

Wer hier schon ein bisschen länger mitliest weiß, dass ich gerne neue Dinge ausprobiere. Egal ob Beauty, Cafés, Locations, Dinge, wie Fruchtfasten oder einfach auch neue Sportarten. So hatte ich mich ja voriges Jahr zwei Wochen lang in die Obhut von Daphne begeben, die Personal Trainerin ist – und auch BabyBB sollte mich nun nicht davon abhalten, jetzt noch eine neue Sportart zu testen. Jedoch nur, weil die Sportart gerade auch in der Schwangerschaft empfohlen wird. Und so freute ich mich über eine Einladung auf eine Stunde voller Entspannung, wie mir versichert wurde. Um welche Sportart geht’s?

Um Yoga. Und deshalb können auch alle ohne Babykugel weiterlesen, denn Yoga ist sicherlich für jeden ein guter Ausgleich (und ich war auch die Einzige im Kurs, die in doppelter Besetzung kam).

Zu Yoga hatte ich ja eine etwas „quere“ Meinung – nachdem ich vor einiger Zeit mal bei einem Yoga-Kurs in Mannheim war. Das war irgendwie nicht so mein Ding… sehr befremdlich, sehr Räucherstäbchen und sehr Wohnzimmer-der-Lehrerin. Deshalb bin ich die letzten Jahre auch nicht mehr mit dem Sport warm geworden und habe mich nur aufgrund der Empfehlungen in diversen Mami2Be Büchern wieder damit auseinandergesetzt und sogar überlegt, Yoga zu machen – aber leider gab’s keinen Platz mehr in den Kursen, in denen ich angefragt hatte und so groß war der Wunsch dann doch nicht, noch weiter auf die Suche nach einem freien Kurs zu gehen.

Da kannte ich auch noch nicht Andrea von Grenzenlos Yoga. Die habe ich nämlich erst letzte Woche kennengelernt. Bei ihrem Kurs um 18.30 Uhr in Beuel. Ich war sehr gespannt auf den Kurs, ging nach dem Mannheim-Desaster jedoch ohne besonders große Erwartungen hin. Andrea unterrichtet mittwochs in Beuel und freitags und sonntags in der Südstadt. Aber bald auch im eigenen Studio – vorher tingelt sie noch durch die zwei Locations. Die Location in Beuel ist von außen sehr versteckt und ein bisschen provisorisch, aber der Raum ist hell, freundlich und strahlt eine Ruhe aus.

Und dann saß ich da auf der Yoga-Matte, um mich herum verschiedenes Equipment und viele tolle Teilnehmer. Das muss ich auch mal sagen – ein toller Mix aus Studenten und Berufstätigen. Ich denke aber auch, dass dieser Mix das Werk von Andrea ist, die einfach Menschen anzieht, die so sind, wie sie. Locker, lässig, aber dennoch auf der Suche nach Entspannung und dem gewissen Extra dabei.

Grenzenlos yoga Andrea Bonn MissBonneBonne Test Schwangerschaft Personal Training Kurse
Foto by Nicole Wahl

Andrea begrüßte jeden persönlich beim Reinkommen und versprühte positive Energie. Auch mich begrüßte sie herzlich – auch noch einmal vor der Gruppe – und dann ging es los. Eine Stunde Energie, Kraft, Anstrengung, Bewegung, Dehnung und Entspannung. Andrea verbrachte viel Zeit bei mir, weil ich mit BabyBB an Bord nicht mehr alles mitmachen konnte – und somit kam ich in den Genuss eines halben Personal Trainings. Aber dennoch ruhte ihr Blick auch stets auf der Gruppe, sie nannte die nächsten Übungen (Begriffe, die für mich noch „Bahnhof“ sind“), lief immer wieder von Teilnehmer zu Teilnehmer… und strahlte dabei eine Ruhe aus, obwohl sie mittendrin statt nur dabei war. Aber keine langweilige Ruhe, sondern eine angenehme Ruhe. Langweilig passt nicht zur ihr, würde ich vom ersten Eindruck her sagen 😉

Grenzenlos yoga Andrea Bonn MissBonneBonne Test Schwangerschaft Personal Training Kurse
Foto by Nicole Wahl

Die letzten 10 Minuten ging es nur noch ums Entspannen – super! Ich wäre fast eingeschlafen, so relaxt war ich – obwohl ich tagsüber auf der Arbeit noch gedacht hatte, dass ich heute sicherlich nicht runterkomme.

Als der Kurs vorbei war, kam jeder nach dem Umziehen zu Andrea, um persönlich Tschüss zu sagen, für jeden hatte sie eine Umarmung oder ein paar Worte…

Mein Fazit? Ich habe mich wirklich wohl gefühlt – und das als Neuling in einem fremden Kurs mit „Sonderrolle“ in Form eines Babybauches. In den Kurs mit Babybauch wirklich einzusteigen macht jedoch keinen Sinn… gerade, wenn man noch so ein „Laie“ ist, wie ich. Aber in der Zukunft plant Andrea auch Kurse für Mamis – rät jedoch dazu, auch ruhig schon vorher zu starten, um eben nicht ganz frisch in der Schwangerschaft loszulegen. Ich kann mir jedoch gut vorstellen, dass ich vielleicht einmal eine Stunde Personal Training (65 €) bei ihr buche, um noch einmal in den Genuss von persönlicher Betreuung und Entspannung zu kommen – bald fängt ja schon die Babypause auf der Arbeit an, dann habe ich Zeit für Erlebnisse dieser Art.

Ich kann’s nur empfehlen – gerade nach meinem Beitrag zum Thema „Hör auf Dein Herz“. Vielleicht ist Yoga nicht die einzige Sportart, die hier empfehlenswert ist – aber die anderen habe ich auch schließlich noch nicht ausprobiert.

Hier findet ihr Andrea online.  Da könnt ihr dann auch alle Fragen zu Yoga-Arten, Preisen & Co. stellen…

Mehr Dinge, die ich getestet habe, gibt’s hier.

Alle MissBonn(e)Bonn(e) Tipps direkt auf Deiner Wall 🙂 Follow me on Facebook

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*