#MissBBDownUnder – Airlie Beach, I like!

Je weiter wir gen Norden fuhren, umso schöner wurde das Wetter im australischen Winter. In Airlie Beach warteten 3 tolle warme Tage auf uns – Shorts, Shirt & Flip-Flop Tage, Eisschlecken und Cocktail-Trink Tage. Nach unserem Gladstone Erlebnis, der aufregenden Fahrt nach Airlie Beach… waren wir gefühlt nun so richtig im Sommerurlaub angekommen. Unser Hotel lag direkt an der Promenade, wir schauten aus unserem Zimmer aufs Meer, im Ort gab’s viel zu Entdecken.

 Ostküste Roadtrip Australien reisen mit Baby Kind Tipps Erfahrungen mit dem Auto Airlie Beach Hotel Strand PromenadeOstküste Roadtrip Australien reisen mit Baby Kind Tipps Erfahrungen mit dem Auto Airlie Beach Hotel Strand PromenadeAusblick aus unserem Zimmer

Aber natürlich sollte es auch hier wieder ein wahres „Highlight“ geben, mit dem wir unsere Australien-Erinnerungen ausschmücken würden können… wer den letzten Post gelesen hat, wird sich vielleicht noch an das erinnern, was wir beim Check-In in Sachen „Duschen & Feueralarm“ unterschreiben mussten? Genau – beim Duschen die Türe schließen, weil zuviel Wasserdampf den sensiblen Feueralarm aktivieren könnte.

Am nächsten Morgen duschten wir mit verschlossener Tür und warteten auch nach dem Duschen noch etwas, bis wir die Tür wieder zum Lüften öffneten. Wir zogen uns an, ich föhnte mir noch die Haare…. und dann hörten wir merkwürdige Geräusche vor der Tür. Ich schaltete den Föhn aus. Ein Alarm. Oh, ein Feueralarm. Wir schnappten BabyBB, meine Handtasche samt aller Reisedokumente und gingen nach draußen – voila! Der Liebste ahnte schon Böses, hatte er da doch etwas in unserem Zimmer entdeckt, was er auch bei uns Zuhause von Zeit zu Zeit mal erwähnte. Nun gut, draußen angekommen, fuhren ziemlich schnell auch diese Jungs vor:

Ostküste Roadtrip Australien reisen mit Baby Kind Tipps Erfahrungen mit dem Auto Airlie Beach Hotel Strand Promenade

Wenig später wurde dann jedoch bekanntgegeben, dass es ein Fehlalarm gewesen war…. wir standen noch unten in der Lobby, als hinter der Rezeption über unser Zimmer gesprochen wurde.. „It was empty, when we came in…“ Oh nein, sollte der Liebste Recht behalten haben? Wir gaben uns als „die aus dem  Zimmer“ zu erkennen… und jetzt will ich gar nicht mehr viel dazu erzählen… Lange nasse Haare + Föhn + im Zimmer und nicht im Bad föhnen = auch Wasserdampf = Feueralarm. Unglaublich oder? Da föhnt sich MissBB aus Bonn im fernen Australien die Haare und schon steht die Feuerwehr im Zimmer? Einen kurzen Moment befürchtete ich schon, dass wir den Einsatz zahlen müssen.. aber das wäre ja schon irgendwie sehr weit hergeholt gewesen und dem war dann auch nicht so.

Zurück zu Airlie Beach – obwohl der Ort klein ist, ist wie gesagt schon eine ganze Menge los, sogar in der Nebensaison. Denn Airlie Beach ist ein wahres Backpacker Paradies. Viele junge Leute und Drumherum all das, was diese anzieht. Motels, Hostels, Tattooshops, Bars, Pubs, Restaurants, Shops, Tour-Desks, wo man Ausflüge in die Umgebung oder gleich ganze Australien Packages buchen kann (und wo die Backpacker free WiFi etc haben),… und gefühlt hat dort jeder zweite dort Deutsch gesprochen. Das ist wirklich verrückt, wie beliebt die Ostküste bei den Deutschen ist.

Ich habe versucht, die Straße „einzufangen“, aber da alles so schön bewachsen ist, verstecken sich Cafés, Shops & Co hinter dem Grün…Ostküste Roadtrip Australien reisen mit Baby Kind Tipps Erfahrungen mit dem Auto Airlie Beach Hotel Strand Promenade Ostküste Roadtrip Australien reisen mit Baby Kind Tipps Erfahrungen mit dem Auto Airlie Beach Hotel Strand Promenade

Ostküste Roadtrip Australien reisen mit Baby Kind Tipps Erfahrungen mit dem Auto Airlie Beach Hotel Strand PromenadeOstküste Roadtrip Australien reisen mit Baby Kind Tipps Erfahrungen mit dem Auto Airlie Beach Hotel Strand Promenade

Ostküste Roadtrip Australien reisen mit Baby Kind Tipps Erfahrungen mit dem Auto Airlie Beach Hotel Strand PromenadeWir verbrachten unsere Tage in Airlie Beach damit, die Hauptstraße rauf- und runterzuschlendern, Cafés und Restaurants aufzusuchen, am Strand zu picknicken oder in einem der Cafés genüsslich zu genüsslich Frühstücken (auf dem Foto mein leckeres Frühstück im Sidewalk Café – zu empfehlen und mit WLAN ;))…

Airlie Beach Cafe Promenade

DerSonnenuntergang

airlie beach sonnenuntergang

… oder auch mal eine Supermarkt-Pizza und was zum Anstoßen aus einer typischen braunen „Alkohol-Tüte“ auf einer Mauer zu verspeisen. Wobei ich mich dabei die ganze Zeit irgendwie illegal fühlte… denn es gibt in Australien strenge „Wo darf man Alkohol trinken?“ Regeln – die ich bis zum Schluss nicht durchschaut habe….

Wir haben getoastetes Banana-Bread mit Butter im McCafé gegessen und uns im Supermarkt ein Balkon-Frühstück gekauft. Unser Zimmer hatte nämlich alles, was man dafür brauchte: Wasserkocher, Kaffee, Tee, Tassen, Gläser, Teller, Besteck… und an einem Tag wollten wir einfach mal den Balkon nutzen.

Ostküste Roadtrip Australien reisen mit Baby Kind Tipps Erfahrungen mit dem Auto Airlie Beach Hotel Strand Promenade essen

Denn ab Airlie Beach haben wir darauf geachtet, nicht mehr so oft auswärts essen zu gehen, da es einfach jedes Mal gleich so teuer ist. Dennoch haben wir uns hier und da natürlich immer wieder Lecker-Schmecker-Sachen gegönnt.

Airlie Beach selbst hat nur einen kleinen Strand und eine künstlich angelegte Lagune, da im Meer baden gefühlt „immer lebensgefährlich“ ist. Überall wird vor „Stingers“ gewarnt, einer Quallenart, die dem Menschen nichts Gutes tut. Die ganze Küste entlang wird vor den Meeresbewohnern gewarnt (manchmal in Kombi mit Krokodilen) und auch später, als wir dann selbst auf dem Great Barrier Reef im Meer schwimmen waren, wurden uns Anzüge gegeben. Das ist schon verrückt – da hat man Traumstrände vor der Tür und kann sie gar nicht richtig auskosten.

Einen Nachmittag haben wir genutzt, uns die Strände rund um Airlie Beach anzuschauen. Geparkt, BabyBB ab ins Tragetuch und runter zum Meer. Erst waren wir in der Hideaway Bay, die ca 45 Minuten entfernt liegt – was ein Name wieder, oder? Und der Strand dort ist wirklich ein Hideaway Beach.. vielleicht waren noch 5 Personen neben uns am Strand. Wir sind ein bisschen durchs seichte Wasser gewandert, BabyBB hatte zum ersten Mal Sand unter den Füßen und hat es geliebt… im Sand zu sitzen und mit den Füßen eine Kuhle zu strampeln.Ostküste Roadtrip Australien reisen mit Baby Kind Tipps Erfahrungen mit dem Auto Airlie Beach Hotel Strand Promenade

Ostküste Roadtrip Australien reisen mit Baby Kind Tipps Erfahrungen mit dem Auto Airlie Beach Hotel Strand Promenade hideaway bay

Nach dem Hideaway Beach ging’s weiter zum Conway Beach – der von dort etwa eine Stunde entfernt liegt. Zum Ende hin wird die Straße dorthin schmal und „feldwegig“ und wir sind bestimmt 25 Minuten lang nur 2 Autos begegnet (und es war hellichter Tag) 🙂 Am Conway Beach war genauso wenig los, wir aßen Eis in einem Carawan Park, der gut besucht war, schaukelten und bewunderten dabei zwei Backpacker in einem Camper-Van, die gerade ihre Grillsachen zurück in den gut sortierten Camper warfen und noch Wäsche auf einer Leine zwischen zwei Bäumen trockneten. Was ein abenteuerliches Leben!

Ostküste Roadtrip Australien reisen mit Baby Kind Tipps Erfahrungen mit dem Auto Airlie Beach Hotel Strand PromenadeOstküste Roadtrip Australien reisen mit Baby Kind Tipps Erfahrungen mit dem Auto Airlie Beach Hotel Strand Promenade conway bayZu den beiden Stränden – das sind schon schöne Strände, aber ob man von Airlie Beach extra so weit fahren muss… wenn man die Lust & Muße hat klar 🙂 und vielleicht dann, wenn man nur in Airlie Beach ist und keine anderen Strände mehr auf einen warten. Wenn man aber die Whitsundays bereist oder weiter gen Norden fährt… dann warten da noch ganz tolle Strände auf einen!

Die drei Tage Airlie Beach haben mir super gefallen, das Hotel lag toll, schöne Cafés, alles sehr zentral, auch abends noch was los auf den Straßen, viele junge Menschen… und vom Hafen in Airlie Beach starteten wir am Morgen des 4. Tages in ein weiteres tropisches Abenteuer 🙂

MissBB auf facebook… oder auch auf Instagram

Alles über unser Australien-Abenteuer

 

2 Comments

  • Oh mann, ich bin soo neidisch, vor genau einem Jahr war ich auch dort! Echt überraschend, man trifft vor allem in Hostels fast nur Deutschsprachige um diese Jahreszeit..
    Genisst die Zeit! 🙂

    • Dankeschön liebe Michaela, das haben wir! Ich bin ab jetzt auch auf alle neidisch, die die Ostküste bereisen! 🙂 Australien-infiziert!!!

      Liebe Grüße
      Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*