Geburtstagsmonat! Cocktails für die Ladies

Noch ist es September, aber er rückt näher und näher. Der Oktober – BabyBB’s und mein Geburtstagsmonat. BabyBB wird 1 und das muss gebührend gefeiert werden und ich freue mich, an meinem Geburtstag nach fast zwei Jahren „piano“ endlich mal wieder eine richtige Party zu feiern! Dafür haben wir BabyBB sogar schon bei Oma und Opa angemeldet, so dass ich an meinem Geburtstag nicht über das Babyphone wachen muss.

Und weil ich mich auf beide Ereignisse – oder besser gesagt alle drei – denn Baby’s B*Day feiern wir einmal mit der Familie und einmal mit seinen Babyfreunden – so freue, geht’s schon jetzt in die Planung. Ich habe die „Gästelisten“ geschrieben, mir Mottos überlegt (denn ich liebe es, eine Party zu einem Motto zu gestalten), Bastelsachen für BabyBBs Einladungen gekauft – inspiriert von anderen Mamis auf Instagram…

… und ich habe auch schon Cocktails getestet. Ganz alleine, am vorigen Mittwochnachmittag, während BabyBB Mittagsschlaf (yeah!) gemacht hat… habe ich mir mit meinem Mixer (ach, wie gerne hätte ich den Blender von KitchenAid….) Cocktails gemacht. Ich finde Cocktails nämlich super! Ob im Urlaub, am Wochenende, auf Parties… ich freue mich, wenn Zutaten aufeinander treffen, durchgeschüttelt werden und einen leckeren Drink ergeben. Auf einem meiner letzten Geburtstage hatte ich mir deshalb sogar einen professionellen Cocktailmixer gegönnt, um den ganzen Abend nichts anderes als Strawberry Colada und Mojitos zu trinken.

Wer jetzt gerade immer noch überlegt: Hat sie wirklich am Mittwochnachmittag alleine Cocktails getrunken? Desperate Housewife? Ja, hat sie 🙂 aber ohne Alkohol!

Denn ich habe mir überlegt, dass die Mamis – während BabyBB’s Babyfreunde an seinem Geburtstag toben – Cocktails trinken dürfen. Und somit hieß es vorab ein paar Rezepte zu testen.

Und hier gibt’s nun meine zwei Favoriten unter den „Alkoholfreie-Cocktails-für-die-Mamis-Rezepte“ – die natürlich nicht nur für Mamis sind.

Caribbean Sun

2 Löffel Fruchtfleisch von einer Maracuja
40 ml HAPPY DAY Cocos Ananas Saft
40 ml HAPPY DAY Mango Saft
40 ml HAPPY DAY Lychee Saft
20 ml frisch gepresster Zitronensaft

Alles zusammen in einen Shaker geben und zusammen mit Eiswürfeln wild shaken. Ab damit in ein Longdrinkglas und verzieren. Ich hatte Brombeeren da, also gab’s Brombeeren als Deko. Genauso gut passen aber Minze, Kokosnussscheiben, Erdbeeren… Besonders toll finde ich hier die Maracuja im Drink – die ist auf jeden Fall für mich eine Frucht, mit der ich sonst noch nicht viel gemacht habe.

alkoholfreier Cocktail happy day rauch maracuja passionsfrucht lychee tropisch schwangerschaft drink kein alkohol fruchtcocktailalkoholfreier Cocktail happy day rauch maracuja passionsfrucht lychee tropisch schwangerschaft drink kein alkohol fruchtcocktailalkoholfreier Cocktail happy day rauch maracuja passionsfrucht lychee tropisch schwangerschaft drink kein alkohol fruchtcocktailalkoholfreier Cocktail happy day rauch maracuja passionsfrucht lychee tropisch schwangerschaft drink kein alkohol fruchtcocktailDer Caribbean Sun ist ein ziemlich fruchtiger Cocktail, aber für mich als Colada-Fan muss es natürlich auch noch einen cremigen Drink geben. Und da habe ich ein tolles Rezept mit Erdbeeren, Sahne, Eis (!!!) & Co für Euch:

Oh Happy Day

Vier bis fünf Erdbeeren
40 ml HAPPY DAY Erdbeersaft
40 ml HAPPY DAY Maracujasaft
15 ml Sahne
10 ml Vanillesirup
1 Kugel Vanilleeis

Die Erdbeeren in kleine Würfel schneiden, alle Zutaten in einen Mixer geben und zusammen mit ein paar Eiswürfeln durchmixen, bevor der Drink ins Glas kommt. Noch eine Deko-Erdbeere dran, Paperstraw rein und *mmmmmh! Der ist echt leckeeeer und ich hätte gleich noch einen trinken können.

alkoholfreier Cocktail happy day rauch maracuja passionsfrucht lychee tropisch schwangerschaft drink kein alkohol fruchtcocktailalkoholfreier Cocktail happy day rauch maracuja passionsfrucht lychee tropisch schwangerschaft drink kein alkohol fruchtcocktail

Beide Drinks sind schnell gemacht und alle Zutaten lassen sich gut aufbrauchen. Ich mag’s bei Drinks nämlich nicht, wenn man hinterher noch Sirup hier und Zutaten da rumstehen hat. Den Vanillesirup könnte man noch für den Nachmittagskaffee nutzen, die Säfte kann man noch als Fruchtschorlen trinken und sollte noch Obst übrig bleiben, dann lässt sich das auch einfach wegnaschen.

Die Drinks stehen also schon einmal – nun heisst es, das „Kuchenbuffet“ zu bestimmen, ein paar „Spiele“ zu finden, die die Kleinen schon machen können, ein bisschen in Sachen Deko zu stöbern, die Einladungen zu basteln… nur das Abendessen steht schon fest. Backofenpommes. BabyBB liebt Pommes, wenn mal eine für ihn abfällt und am ersten Geburtstag darf er seine erste eigene kleine Portion haben 🙂 Essen auch die Mamis und die bekommen dann noch Würstchen und Kartoffelsalat dazu – vielleicht 🙂 mal sehen, wozu mich meine Recherche und vor allen Pinterest noch inspiriert.

MissBB auf facebook… oder auch auf Instagram

In freundlicher Zusammenarbeit mit RAUCH

No Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*