Wie man isst, so schläft man… Geschichten von Baby’s Teller

Ein Blog - ein Mamablog - rund um Babies, das Mama-Sein & mehr

[Enthält Produktplatzierungen] Gestern Nacht habe ich um ungefähr 4.00 Uhr eine kleine Schüssel mit Fleischwurst, Banane und Dinkelstangen mit ins Bett genommen.

Nein, ich bin weder schwanger, noch hatte ich einen Kater, geschweige denn ich esse ich überhaupt Wurst. Aber neben mir im Bett lag jemand, der partout nicht mehr schlafen wollte. Milch half nicht und irgenwann hörten M. und ich aus dem Jammern ein „Nam“. (Anmerkung der Redaktion: Nam = Esssen). Ein Nam um 4.00 Uhr am Morgen? Um einem Missverständnis vorzubeugen fragte ich vorsichtshalber noch einmal nach und bekam ein Ja. Stellte zum Test eine Gegenfrage und bekam ein Nein. Nun gut, zur Wiederherstellung der Nachtruhe war es einen Versuch wert. Um für jedes Gelüst gerüstet zu sein und nicht mehr aufstehen zu müssen, wurde die Schüssel dann so bunt gefüllt. Und ja, sie wurde komplett aufgegessen. Da hatte wohl der kleine Magen geknurrt. Endlich wurde wieder geschlafen.

Am nächsten Morgen ließen M. und ich die anstrengende Nacht Revue passieren. Ja, BabyBB hatte am Abend wohl wirklich zu wenig gegessen. Das Wochenende bei Oma und Opa war aufregend gewesen und am Abend waren wir dann noch bei Freunden, das hatte ihm wohl etwas auf den abendlichen Appetit geschlagen.

Babyessen im zweiten Jahr Abendessen Mittagessen Done By Deer Mamablog Oliven Gurken Missbonnebonne

Das süße Geschirr ist von Done by Deer. Davon habe ich ja schon einige schöne Sachen, wie Zebby, den großen Sitzsack, Spielzeugkisten, ein Giraffenstofftier – das Geschirr gibt’s bei Truls & Trine

Abendessen

Auch heute war der Appetit leider nicht der beste. Kein Brot, keine Banane, nur ein bisschen Gurke, Olive und Fleischwurst gingen. Aber davon wird doch keiner satt und auf ein zweites 4-Uhr-Nam hatten nun weder M. noch ich Lust. Also spazierte ich mit BabyBB durch die Küche, präsentierte ihm weitere Optionen und tatsächlich bekamen Nudeln ein Ja. Ich hoffte, nicht umsonst zu kochen… aber ja, jetzt um 19.51 sitzt der Babyboy hier und isst Nudeln mit Butter. Auf eine satte Nacht!

Dabei ist er sonst so pflegeleicht in Sachen Essen. Abends gibt’s meistens Brot mit Leberwurst, Frischkäse oder Hummus. Dazu Gurken oder Oliven, mal ein Stückchen Fleischwurst oder eine Scheibe Salami. Banane oder Apfel. Radieschen oder Paprika. Brot gibt’s immer, der Rest variiert – je nachdem, was wir so essen. Dazu Wasser, manchmal mit einem Schuss Apfelsaft.

Und dann wird der Teller ganz alleine genüsslich verzehrt, dazu immer wieder was getrunken. BabyBB ist groß 🙂

Babyessen im zweiten Jahr Abendessen Mittagessen Done By Deer Mamablog Oliven Gurken Missbonnebonne

Ach, dieses Alleine-essen-können ist einfach super! Und das macht BabyBB schon seit einiger Zeit. Gefüttert werden ist sowas von „out“. Außer andersrum. Mama und Papa was in den Mund zu stecken und dazu „Ham“ sagen macht nämlich großen Spaß.

Deshalb sind es inzwischen auch richtige Familienmahlzeiten und nicht mehr dieses nacheinander essen. Alle sitzen am Tisch und essen gemeinsam. Und auch fällt nicht mehr viel unter den Tisch. Außer mal aus Wut, aber ansonsten hat dieses nach-jeder-Mahlzeit-putzen endlich aufgehört 😉

Mittagessen

Das gilt auch für das Mittagessen. Auch das essen wir gemeinsam und nicht nacheinander. Jeder mit seinem Teller und Besteck. Nur einer trägt noch ein Lätzchen 😉

Und was gibt’s so am Mittag? Lieblingsspeisen sind hier Nudeln und Kartoffeln, Fischstäbchen, Hähnchen und Gemüsestäbchen. Und dazu Gemüse. Zucchini, Möhren, Kohlrabi, Blumenkohl, Brokkoli, Erbsen… solange Kartoffeln dabei sind, wird alles gern gegessen. Meist koche ich für ihn noch separat. Ich esse ja kein Fleisch und keinen Fisch und zwei, drei Sachen verträgt er nicht so gut, so dass es meist einfacher ist, doppelt zu kochen. Außer ich habe auch Kartoffel-Gemüse-Lust.

Deshalb nenne ich noch immer einen geliebten Begleiter mein Eigen. Inzwischen in einer neuen Variante, aber immer noch fast täglich im Einsatz. Der Philips Avent Dampfgarer bzw. der neue: der 4-in-1-Babynahrungszubereiter. Zwar püriert er mir jetzt nicht mehr ganz feinen Brei, weil ich den ja nicht mehr brauche, aber die Dampfgarfunktion ist super. Auch für mich! Denn wenn ich nur für BabyBB und mich koche, dann koche ich immer mal wieder auch eine Gemüse-Kartoffel-Portion für mich mit, denn in den neuen Dampfgarer passt soviel (1000ml), dass es für uns beide reicht. Mit dem neuen Gerät kann man sogar Auftauen und Aufwärmen, aber da ich frisch koche und leider auch nur ein Mini-Gefrierfach habe und somit nur selten mal was einfriere, freue ich mich am meisten über die Dampfgar-Funktion und die Spülmaschinenfestigkeit.Babyessen im zweiten Jahr Abendessen Mittagessen Avent Damfpgarer Kartoffeln MissbonnebonneBabyessen im zweiten Jahr Abendessen Mittagessen Avent Damfpgarer Kartoffeln MissbonnebonneBabyessen im zweiten Jahr Abendessen Mittagessen Avent Damfpgarer Kartoffeln Missbonnebonne

Babyessen im zweiten Jahr Abendessen Mittagessen Avent Damfpgarer Kartoffeln Missbonnebonne

Und zwischendrin? Da gibt’s tatsächlich noch immer kaum Süsses. Ich fokussiere das gar nicht so, aber es „passiert“ einfach. Seine Lieblingssnacks sind Bananen, Weintrauben und Salzstangen. Und dann gibt’s mal Dinkelstangen, mal Apfel, mal ein bisschen Laugenstange. Und ab und zu mal einen Keks oder so einen Fruchtriegel. Ein Stück Schokolade hat er zum ersten Mal an Ostern gegessen und seitdem nicht mehr. Kann er noch früh genug!

Mamablog aus Köln/Bonn

So, dann hoffe ich mal auf eine gute Nacht 🙂 Ohne Mitternachts-Snack!Ein Blog - ein Mamablog - rund um Babies, das Mama-Sein & mehr

3 Comments

  • Das Essen für deinen Kleinen Spatz sieht ja lecker aus, vorallem so schön her gerichtet 🙂 Tolles Service. Meiner möchte nachts momentan immer Wasser zu trinken, auch nichts mit Durchschlafen also! Das mit den Süßigkeiten sehe ich übrigens genauso wie du. Bei uns sind „Süßigkeiten“ auch Fruchtriegel und obst 🙂

    Alles Liebe,
    Birte
    SHOW ME YOUR CLOSET

    • Liebe Birte,

      Dankeschön 🙂 Irgendwie macht’s mir Spaß, das Essen für ihn immer ein bisschen anzurichten… vielleicht isst ja sein Auge schon mit 🙂

      Liebe Grüße
      Jana

  • ich bin ja begeistert von diesem geschirr. ich liebäugele schon länger mit den tollen klaren designs von done by deer. ich habe eine derzeit sehr mäkelige 4jährige zuhause. da mag man keinen schinken, die karotten sind falsch geschnitten und iih was ist das für grünes zeug?? (petersilie!). es ist schwierif derzeit. wenn ich aber sehe wie hübsch das aussieht auf so einem teller mit verschiedenen „fächern“…eventuell würde sie dann lieber essen? ich denke einen versuch wäre es wert, oder? =)
    wie ist denn die qualität von dem geschirr? hält es auch mal stürze aus? kann man es in die spülmaschine/mikrowelle tun?

    liebe grüße, desi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*