#MissBBonTour – meine Packliste für einen Städtetrip

[Sponsored Post] London, Prag und bald auch Venedig. Das neue Jahr schenkt mir tolle Momente mit lieben Menschen in schönen Städten. Ich reise einfach zu gerne und es muss ja gar nicht immer quer über den Ozean sein. Eine kurze Auszeit, ein Städtetrip, zwei oder drei Tage – oder sogar mal nur 12 Stunden wie in London – reichen aus, um auf neue Gedanken zu kommen, Inspiration zu tanken, das Leben zu genießen… und hier und da manch leckere Spezialität zu essen und ein bisschen zu shoppen.

Die Inspiration für diesen Post kam mir jedoch nicht in London oder Prag, sondern während ich BabyBBs Händchen beim Einschlafen hielt & Instagram schon „abgefrühstückt war“. Zalando hat nämlich ein neues Fashion-Magazin ADVIZE und ein ähnlicher Artikel von einer anderen Bloggerin, der dort publiziert war, hat mich inspiriert. Inspiration gibt’s dort übrigens eine ganze Menge. Und auch eine ganze Menge an „How to’s“. Wie binde ich einen Krawattenknoten – auch wichtig für uns 🙂 denn dann können wir helfen & brillieren 😉 – wie kombiniere ich dieses mit jenem, wie werde ich schnell zur Boho-Braut ;), was muss ich in Zürich gesehen haben und was ist überhaupt diesen Monat angesagt, Interviews und und und…

Zurück zum Thema. Nämlich auch ein „How to“- Thema. Wie packe ich meine Städtetrip Reisegepäck? So einen Städtetrip unternimmt man ja meist mit wenig Gepäck. Vielleicht nur mit Handgepäck, meist nur mit einer Reisetasche. Und bei einem Städtetrip ist man oft stundenlang auf den Beinen. In London haben wir nur kurze Pausen für einen Kaffee, Aperol oder zum Lunch gemacht… sonst hieß es: I am walking… Auch in Prag haben wir trotz kühlen Temperaturen nur zweimal die Metro genommen. In die Stadt und aus der Stadt heraus. Den Rest sind wir gelaufen. Und ich will nicht lügen… aber das waren bestimmt sieben oder acht Kilometer!!! 🙂 Deshalb sei gut überlegt, was man auf so eine Reise mitnimmt.

Meine Städtetrips Must-Haves

Die Schuhe

Wie schon gesagt, man wird voraussichtlich sehr viel laufen. Wenn auch Metro fahren inspirierend sein kann – in London oder Paris zum Beispiel – so sieht man beim Laufen doch viel mehr und kommt an Ecken, die man nicht gezielt angesteuert hätte. Deshalb trage ich immer Sneakers, am liebsten Sneaker-Wedges. Die sind super-bequem, sehen cool aus & in den Wedges bin ich dann doch ein Stückchen größer als auf normalen Sneakers „what I like“.

Die Tasche

Eine große Tasche mit Reissverschluss und kleinen Täschen innen & außen zum Umhängen. Groß heisst aber nicht prall gefüllt. Sonst wird sie schnell zu schwer und „nervt“. Gross, weil temporär mal eine Flasche Wasser einziehen könnte. Ein Schirm oder ein leichter Einkauf. Reissverschluss, weil es kein Geheimnis ist, dass in Touri-Zentren auch Langfinger ihr Unwesen treiben können. Viele Innen- & Außentaschen, damit man nicht ständig planlos in ihr herumwühlen muss, um etwas zu finden.

Kleines Portemonnaie

Vor Reisen ins Ausland sortiere ich immer alles aus meinem Portemonnaie, was ich nicht brauche. Kundenkarten & Co zum Beispiel. Mit mir reisen nur Visa und ec Karte, Ausweis, Versichtertenkarte, Auslandsversicherungskarte, Visitenkarten und der Führerschein.

Lieber ein dicker Schal…

…als eine zu dicke Jacke. Gerade jetzt weiß man nicht so genau: Dicke Jacke? Übergangsjacke? Jacke hin, Jacke her… ich empfehle den Lagenlook plus einen dicken Schal. In den kann man sich entweder einkuscheln oder aber man kann ihn in die große Tasche packen oder darüber hängen, wenn es zu warm wird. Aber das ständige rein und raus, das viele Laufen… da kann eine dicke Jacke irgendwann zu heiß werden und die dann tragen…

Reisen mit Baby Kindern Australien Ostküste Roadtrip Sydney Inlandsflug Erfahrungsbericht Reiseblog Mamablog Empfehlung

Beauty-Kit

Wer lange unterwegs ist, will sich vielleicht on tour auch mal frisch machen. Mini-Deo, Puder, Lipgloss, Handcreme, feuchte Tücher, Taschentücher, Haargummis.

Handy

Ich weiß nicht, wie es bei anderen Anbietern ist, aber in bestimmten europäischen Ländern kann man bei der Telekom für ca 5 Euro so ein Internet-Paket hinzubuchen. Somit ist man nicht immer auf all die WLAN Netze angewiesen. Und ein Tipp – ladet Euch die Umrechnungs-App oanda runter. Gerade, wenn die Währung so 1:27 wie in Tschechien ist, muss man schon Kopfrechnen-Profi sein.

Charger

Ich hatte dieses Mal keinen dabei, aber war happy, dass eine von uns viern einen eingesteckt hatte. Einen aufgeladenen Handy-Charger. Denn schon ärgerlich, wenn das Handy irgendwann leer ist, man es aber nicht aufladen kann.

whats in my bag missbonnebonne lifestyleblog bonn physiogel handcreme horizon charger macUnd jetzt wünsche ich Euch eine gute nächste Reise zu einem tollen Ziel! 🙂

Mehr MissBB on tour Posts

In Kooperation mit Zalando

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*