Survival-Kit für Neu-Mamis – eine Geschenkidee

 Oh Mann! Es ist tatsächlich schon über 18 Monate her, dass ich eine frischgebackene Neu-Mami war. Völlig ahnungslos in die Babywelt geschossen. Mit einem Mini-BabyBB. Das mir weder sagen noch zeigen konnte, was es wollte. Nur beschreien – ja beschreien, nicht beschreiben. Neu in einer Welt, in der Essen – also das von mir – erst einmal zweitrangig wurde. In der ich gefühlt mehr Stunden Zuhause verbrachte, als jemals zuvor. In der ich kleine Auszeiten mehr genoss, als ich mir das je hätte vorstellen können.

Einiges hat mir den Anfang versüßt. Convenience Produkte – Tiefkühl, aus der Dose oder Tüte. Blumen. Alltagsprodukte in „noch schöner“. Mal schnell durch ein Magazin zu blättern, was nichts mit Babies zu tun hat. Ein schönes Getränk. Was kleines Süßes…

Und beim Revue passieren lassen, all dieser kleinen Annehmlichkeiten, habe ich mich kurz gefragt: Warum nur die Babies was zur Geburt bekommen. Warum nicht einfach mal die Mama? Zum Beispiel ein Survival Kit, das wirklich nützliches enthält? 

Als nun eine weitere Freundin im Freundeskreis Mami wurde, haben wir auch mal der Mama was geschenkt. Für’s Baby bekommt man ja sooooviel! Und dem ist es ja noch soooo egal 😉

Warum nicht also Neu-Mamis genau das schenken, was sie brauchen. Woran sie vorher aber gar nicht so gedacht haben. Als der „King of Castle“ noch im Babybauch war. Als sich alles um Bodies, Bettchen, Pampers, Kinderwagen & Co gedreht hat. Als man noch gar nicht wusste, dass das Leben nicht nur ein Baby mit sich bringt, sondern eine gewaltige Veränderung.

Habt ihr Neu-Mamis im Bunde? Dann schenkt doch mal etwas, was nur für die frischgebackene Mami ist. Denn ich bin mir sicher, Geschenke für das jüngste Familienmitglied wird’s en masse geben.

Am Anfang wird sich viel in den eigenen vier Wänden abspielen. Zu Beginn ist alles noch so neu und fremd und jeder Ausflug gleicht einem Abenteuer. Somit ist es nun an der Zeit, auch Zuhause Entspannung finden zu können. Ha, Entspannung als Neu-Mami. Die Zeit ist rar… aber irgendwie wird man es schaffen, den Nachwuchs an den Vater abzugeben und mal eine kleine kurze Auszeit im Bad zu finden. Mit einer Tasse Tee (Kardamon, Anis & Fenchel sollen milchbildend wirken & es muss ja nicht immer Stilltee sein), einem schönen Bad und einer reichhaltigen Bodylotion für die strapazierte Haut.

Mamablog Geschenk zur Geburt für Mama Mutter werdende Mutter Schwanger Schwangerschaft Geschenkidee SOS Box EssenMamablog Geschenk zur Geburt für Mama Mutter werdende Mutter Schwanger Schwangerschaft Geschenkidee SOS Box Essen

Nun gut, nicht immer hat man Zeit für Auszeiten dieser Art. Aber es gibt Momente, da liegt man einfach nur neben seinem schlafenden Kind, weil man selbst platt ist. Diesen Moment könnte man nutzen, um sich in 15 Sekunden zwei Feuchtigkeits-Pads unter die Augen zu kleben und die Müdigkeit ein bisschen weniger sichtbar zu machen. Dabei mal in einem anderen Magazin blättern, als in den Elternmagazinen. Am besten eine Zeitung mit kurzen Artikeln und vielen Bildern. Man weiß ja nie, wann man unterbrochen wird. Gala zum Beispiel – um zu schauen, was die anderen so machen. Oder ob das eigene Baby nicht noch ein bisschen süßer ist, als der royale Nachwuchs.

Mamablog Geschenk zur Geburt für Mama Mutter werdende Mutter Schwanger Schwangerschaft Geschenkidee SOS Box Essen Mamablog Geschenk zur Geburt für Mama Mutter werdende Mutter Schwanger Schwangerschaft Geschenkidee SOS Box Essen

Essen! Essen kommt definitiv zu kurz! Entweder man verpasst es, hat keinen Hunger zum passenden Moment oder schlicht und einfach keine Lust zu kochen. Mich haben in den ersten Monaten all die Dinge gerettet, die schnell gehen. Pasta mit Tomatensauce und da schwöre ich auf die von Alnatura oder DM Bio, Alnatura Dosensuppen (denn die haben tolle vegetarische)… all sowas im besten Fall schnell upgegradet. Ein paar Kirschtomaten in die Sauce oder etwas Rucola obendrauf, schnell Croutons rösten (geht so schnell, wie die Suppe braucht, um warm zu werden) plus Crema di Balsamico auf die Suppe.

Die MyMüsli Müslis (ähnliche gibt’s inzwischen zB auch im Rossmann von der Bio-Marke) machen Essen überall möglich. Eine Milch dazu und schon kann man auch auf einer Parkbank frühstücken, während das Kind im Kinderwagen endlich eingeschlafen ist UND dazu – und das habe ich jetzt erst entdeckt – dieses Superfood Chia Topping „Cranberry Vanille“. Wie praktisch und lecker. Wertet jedes Joghurt oder Müsli mit Buchweizengrütze, brauner Leinsaat, getrockneten Cranberries, Chiasamen, gemahlenen und gerösteten Mandeln, geschältem Hanf und Bourbon Vanille auf. Finde ich super!

Nochmal zurück zur „Parkbank“. Denn wenn man sich endlich sicherer fühlt, mit dem Baby vor die Tür zu gehen, dann ist das fast täglich eine willkommene Ablenkung gegen den Heimkoller. Ein Smoothie to go ist ein toller Begleiter statt Kaffee und was immer in die Tasche jeder Mama gehört (gerade der stillenden) ein Snack. Das muss gar nichts Süßes sein, aber so manchmal kann ein Stück Keks mit Schoko eben auch was. Und damit man nicht neben dem Grund „schlaflose Nächte“ auch noch durch die Sonne „altert“ ist ein Lichtschutzfaktor unerlässlich.

Und frische Blumen! Früher fand ich immer, das Blumen unnötig sind. Schließlich war ich von morgens bis abends auf der Arbeit oder sonstwo. Aber nun, wo ich viel Zeit Zuhause verbringe… sind Blumen ein Must-Have! Als Hingucker, als „sich etwas gönnen“ und als Wertschätzung an sich selbst. Am besten schenkt ihr die aber erst 3 oder 4 Wochen später, denn am Anfang seid ihr vielleicht nicht die einzigen mit der Blumen-Idee
Mamablog Geschenk zur Geburt für Mama Mutter werdende Mutter Schwanger Schwangerschaft Geschenkidee SOS Box

Wie ihr seht, so eine Box lässt sich super-bunt füllen. Am besten schlendert ihr einfach mal durch die Supermärkte und Drogerien der Nation und schaut, was einen stressigen Alltag erleichtern könnte. Viel Freude beim Verschenken!

6 Comments

  • Die Idee ist super aber mir gefällt der Inhalt nur bedingt. Entgiftungstee hätte ich als Stillende nicht angerührt (auch jetzt nach 18 Monaten noch nicht). Pukka hat aber sehr tolle andere Teesorten wenn es kein Stilltee sein soll. „Dosenfutter“ ist auch nicht soo toll. Da würde ich mich auch mehr freuen wenn meine Freundin was selbst gekochtes mitbringt oder vllt sogar bei mir mal das Kochen übernimmt. Und die Alverde Lotion wäre mir viel zu stark parfümiert als das ich sie mit einem Neugeborenem benutzen wollen würde. Da gibt es auch ein paar Alternativen die sanfter bedeutet sind wenn es unbedingt mit Duft sein muss.

    • Liebe Annika,

      selbstgekocht ist natürlich am Schönsten! Darüber würde ich mich jetzt noch freuen… aber es geht ja um die Momente, wo weder selbstgekocht geht oder man auch keine Lust oder Zeit für große Kochsausen hat. Ich habe heute noch die ein oder andere Dose für solche Notfall-Momente im Schrank. Und freue mich dann darüber! Für jeden Tag ist das natürlich nix!

      In Sachen Lotion – uns hat die Hebamme auch gesagt, dass man lieber was ohne Duft nehmen soll, damit das Kind einen erkennt… aber ein bisschen Duft gehört einfach immer zu mir.

      Liebe Grüße von Mama zu Mama 🙂
      Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*