#missbbontour – ein Wochenende in Rotterdam

Schon länger wollte ich mal ein Wochenende in Rotterdam verbringen, aber irgendwie wurde ich immer wieder überstimmt. Nicht so schön die City, lieber nach Amsterdam. Lieber gar nicht nach Holland. Was für ein Glück, dass die letzte kleine Reisegruppe (M + BabyBB & Freunde in der gleichen Kombi Vater-Mutter-Kind) auch Lust hatten, die Stadt kennenzulernen. Und so ging’s für uns von Freitag bis Sonntag gen holländische Küste. Und das gerade mal in knapp drei Stunden von Bonn. Ja, ich werde das sicherlich am Ende dieses Posts noch einmal schreiben: Warum nicht öfters?

Bis kurz vor Rotterdam war der Verkehr super, aber irgendwann musste es ja „stocken – Freitag & Ferien – dennoch kamen wir entspannt an und waren begeistert vom ersten Blick auf die Maas. Wow! Irgendwie erinnerte uns die Stadt  auf den ersten Blick ein bisschen an Brisbane. Die Hochhäuser, der breite Fluss, die Brücken…

Doch weiter ging’s, schließlich wurden wir schon erwartet. Und das samt eiskalter Drinks direkt vor dem Hotel. BabyBB nahm sofort Kontakt mit BabyVB auf und die zwei erkundeten den Platz und mähten mit dem Selfie-Stick die Büsche im Beet. Wer braucht schon Spielzeug… Eingecheckt hatten wir im CitizenM. Das liegt superzentral und ist echt ein cooles Konzept. Jedoch nicht ganz so kindertauglich. Es gibt nämlich keine Babybetten und die Zimmer sind auch eher Dating-Time Zimmer als Familienzimmer. Aber cool. Solltet ihr Euch für Euren nächsten Trip mal anschauen. Kleine Zimmer, aber mit viel Liebe zum Design. Zudem kann man sich via iPad das Licht-Konzept, die Temperatur… im Zimmer ganz nach seinen Wünschen erstellen. Mega-bequemes Bett mit Ausblick. Das Highlight ist aber wohl der große Living-Room Bereich im ersten OG. Wegen dem man sich sowieso gar nicht so lang im Zimmer aufhalten will. Sofa-Ecken wie Zuhause, ein Arbeitsplatz mit Macs oder Platz für den eigenen Laptop, eine Bar mit leckeren Drinks und Coffee2Go, viele Bücher, viel zu entdecken, ein Kamin… ach, einfach ein cooles Konzept, gerade auch für Alleinreisende. Aber auch wir verbrachten nach dem Self-Check-In (am PC) und beide Abenden im Living Room Bereich. Viel schöner als alleine auf dem Zimmer. Auch für die Kids ist Platz für Schabernack.

Rotterdam Citytrip Städtereise Reiseblog Tipps Empfehlungen Hotel Essengehen (12)Rotterdam Citytrip Städtereise Reiseblog Tipps Empfehlungen Hotel Essengehen (12) Rotterdam Citytrip Städtereise Reiseblog Tipps Empfehlungen Hotel Essengehen (12)Rotterdam Citytrip Städtereise Reiseblog Tipps Empfehlungen Hotel Essengehen (12) Rotterdam Citytrip Städtereise Reiseblog Tipps Empfehlungen Hotel Essengehen (12)

Aber soviel Zeit wollten wir natürlich nicht im Hotel verbringen. Programm stand an! Ich hatte im Vorhinein etwas recherchiert, aber alles in allem wollten wir uns einfach treiben lassen. Am ersten Abend zogen wir gen Witte de Wittstraat – eine der Szenestraßen in Rotterdam mit vielen Galerien (nicht ganz mein Ding) und mit ebensoviel toller Gastronomie. Die Straße ist voller Leben, cooler Leute, Jubel und Trubel. Wir aßen Bananeneis im De Ijssalon. Wir genossen Antipasti,  Burger, Aperol Spritz und Corona im Café NRC. Die beiden Babyboys immer happy mittendrin, sicherlich auch Dank dem Kinderteller mit Fritjes und selbstgemachten Chicken Nuggets. Beides von BabyBB übrigens liebevoll in Apfelmus getunkt. Wenn’s schmeckt 😉

Wochenende in Rotterdam Rotterdam Citytrip Städtereise Reiseblog Tipps Empfehlungen Hotel Essengehen (12)Rotterdam Citytrip Städtereise Reiseblog Tipps Empfehlungen Hotel Essengehen (12)Rotterdam Citytrip Städtereise Reiseblog Tipps Empfehlungen Hotel Essengehen (12)Rotterdam Citytrip Städtereise Reiseblog Tipps Empfehlungen Hotel Essengehen (12) Wochenende in Rotterdam

Viel zu spät zurück im Hotel, wurde BabyBB ins Familienbett gebracht und nach dem Einschlafen wieder in den Kinderwagen gelegt. Ab ins „Hotel Wohnzimmer“. Noch ein bisschen am Kamin unterhalten und einen letzten Drink nehmen.

Der nächste Morgen fing viel zu spät an, denn BabyBB hatte nicht nur durchgeschlafen, sondern auch ausgeschlafen und somit mit uns verschlafen. Da stellt man sich einmal keinen Wecker. Aber irgendwann waren wir dann fertig und los ging’s gen Café Bazar auf ein orientalisches Frühstück. Das eine Empfehlung wert ist (alle Tipps findet ihr übrigens sowieso noch einmal am Ende des Textes).

Rotterdam Citytrip Städtereise Reiseblog Tipps Empfehlungen Hotel Essengehen (12)  Rotterdam Citytrip Städtereise Reiseblog Tipps Empfehlungen Hotel Essengehen (12)

Und dann zogen wir durch die Rotterdamer City. Und ja, wer nur hier war, der darf auch sagen, dass die City nicht ganz so toll ist… aber das ist wirklich nur ein kleiner Teil von dem man denkt: Naja… kein Juwel. Aber nicht die ganze Innenstadt ist so und auch hier kann man gut shoppen gehen, wenn man das denn will. Vor allen Dingen sooo tolle Interieur-Dinge. Shopping stand jedoch nicht auf dem Programm, denn mit Babys und Männern im Schlepptau und begrenzter Zeit… fielen wir nur eine gute halbe Stunde bei Hema ein (ohne die Männer ;)) und verbrachten eine zweite gute halbe Stunde im Kinderladen Klein Beginnen.

Rotterdam Citytrip Städtereise Reiseblog Tipps Empfehlungen Hotel Essengehen (12)

Rotterdam Citytrip Städtereise Reiseblog Tipps Empfehlungen Hotel Essengehen (12)Ein Baby-Mami-Instagram-Design-Paradies! Alle meine Lieblingsmarken vereint! Ich kam aus dem Stöbern nicht mehr hinaus und konnte den Laden nicht verlassen, ohne BabyBB noch was zu kaufen, bevor wir zur Markthalle zogen. Ein Must-See! Ein riesiger überdachter toller Foodcourt – ein Stand fast schöner als der andere. Alles wirkt hausgemacht, handgemacht, besonders. Wir bleiben gleich am Eingang „hängen“, bei Antipasti und einem Glas Rosé. Da der Babyboy es nicht schaffte, im Kinderwagen einzuschlafen und er lieber mit einem Luftballon Fussball in der Markthalle spielte, verließen wir diese dann leider auch und beschlossen, gen Meer zu fahren. So konnten die Babyjungs im Auto schlafen und wir würden noch eine Portion Strand bekommen.

Rotterdam Citytrip Städtereise Reiseblog Tipps Empfehlungen Hotel Essengehen (12)Rotterdam Citytrip Städtereise Reiseblog Tipps Empfehlungen Hotel Essengehen MarkthalleRotterdam Citytrip Städtereise Reiseblog Tipps Empfehlungen Hotel Essengehen (12) Rotterdam Citytrip Städtereise Reiseblog Tipps Empfehlungen Hotel Essengehen (12)

Los ging’s nach Wassenaar und ja, das ist einfach immer wieder eine Reise wert. Dünenlandschaften, breiter Strand, tolles Meer, milde Brise… einfach toll! Abendessen gab’s im Beachclub de Golfslag und wir hätten wahrscheinlich dort schlafen können (wären die Kids nicht gewesen). So entspannt und gechilled war es dort. Auch mit den Kindern, denn die ließen ihre ganze Energie bei einer Sandschlacht raus, bei der sie vor Lachen nicht mehr konnten, diese Stöpsel. Mit zwei Sandmonstern im Kindersitz ging’s zurück ins Hotel. Vor lauter Müdigkeit durften die zwei so ins Bett wandern… und wir bekamen ein nächtliches Sandpeeling, denn der Sand wanderte über Nacht aus den Haaren ins Bett. Kann man machen 😉

Rotterdam Citytrip Städtereise Reiseblog Tipps Empfehlungen Hotel Essengehen (12) Rotterdam Citytrip Städtereise Reiseblog Tipps Empfehlungen Hotel Essengehen Wassenaar de Golfslag beachclub Rotterdam Citytrip Städtereise Reiseblog Tipps Empfehlungen Hotel Essengehen (12)

Am nächsten Morgen wollten wir eigentlich in der Markthalle essen gehen, doch die hatte um kurz vor 10 noch geschlossen. So ließen wir uns das Café Dudok empfehlen. Auf den ersten Blick war ich nicht so begeistert.. auf den ersten Biss dann schon. Irgendwie waren wir alle im Sonntags-Chill-Modus und schafften es gerade noch so, einmal zur Maas zu spazieren, um einen Blick auf die Erasmusbrücke zu werfen. Ein imposanter Ausblick auf den breiten Fluss, die Hochhäuser und die traditionellen Häuser, auf die Brücke und auf den Horizont. Pünktlich zur Mittagsschlafzeit ging’s dann auf die Autobahn und wenige Minuten später war unser BabyBB am Schlummern. Das war wirklich ein tolles Wochenende in Rotterdam und ich würde sagen: da müssen wir mal wieder hin!Rotterdam Citytrip Städtereise Reiseblog Tipps Empfehlungen Hotel Essengehen (12) Rotterdam Citytrip Städtereise Reiseblog Tipps Empfehlungen Hotel Essengehen (12)

Rotterdam Citytrip Städtereise Reiseblog Tipps Empfehlungen Hotel Essengehen (12)

Und hier meine Highlights in Kurzform:

Essengehen am Wochenende in Rotterdam

Café Bazar

Am ersten Morgen gab’s für uns dort das orientalische Frühstück. Ein crazy Konzept. Ein Mix aus oriental Kitsch, Industriedesign und leckerem Essen zu einem super Preis. Ich bestellte das normale Frühstück samt frischem Minztee und O-Saft für 10 Euro, die Jungs bestellten noch hier und da was dazu. Trotz Baby-Unterstützung schafften wir das alles gar nicht. Aber wirklich lecker und mal was anderes als das übliche Marmeladenbrötchen. Abends heisst es sogar, dass man einen Tisch reservieren sollte (und am Abend sahen wir auch warum: voll). Das Abendessen scheint also auch lecker zu sein.

Bazar | Witte de Wittstraat 16 | 3012 BP

Bas Bakt

Ja, da hätte ich auch gerne was gegessen. Aber wir kamen direkt nach dem Frühstück dorthin, so dass ich nur einen Blick hineinwerfen konnte. Eine gestylte Backstube samt Verkaufsraum und Community-Table. Urban und wieder detailverliebt. Mit Törtchen, Kuchen, Backwaren… ach schade, hätten wir die Zeit gehabt, Milchkaffee & Törtchen, ihr wärt meins gewesen.

Bas bakt | Hartmansstraat 22 | Rotterdam

De Ijssalon

Es gibt ja viele Eisdielen, die so gar keinen Charme und Style haben. Warum eigentlich? Eis schmeckt in schöner Atmosphäre doch auch nochmal besser. Nur deshalb wollte ich im De Ijssalon auch unbedingt ein Eis kaufen. Loft-schick und wirklich leckeres Eis. Bananen-Eis. Für den Babyboy.

DE IJSSALON | Witte de Withstraat 7a| 3012 BK Rotterdam

Café Dudok

Am Sonntagmorgen wollten wir gegen 9.39 eigentlich in der Markthalle frühstücken gehen, doch alles hatte ja noch zu. Also ließen wir uns das Café Dudok empfehlen. Zuerst war ich ja etwas enttäuscht. Auf jeden Fall vom Außenbereich. Von innen ist’s schon irgendwie cool. Ganz hohe Decken, gepflasterter Boden, weitläufig… aber als dann unser Frühstück serviert wurde, war ich wieder im köstlichen „Instagram-Modus“. Das sah alles nicht nur gut aus, sondern schmeckte auch lecker. Warme Croissants, Brot mit Hagelslag, frisch gepresster O-Saft, Käse und Marmelade… alles toll angerichtet. Zum Teil auf Holzbrettchen oder einer Etagère. Und auch der Preis stimmte.

Café Brasserie Dudok | Meent 88 | 3011 JP Rotterdam

Shopping

Markthalle Rotterdam | zwischen Grotemarkt und Nieuwstraat NRC Rotterdam | Witte de Withstraat 63 | 3012 BN Rotterdam

Klein Beginnen | Hartmansstraat 24 | 3012 VA Rotterdam

Da wären wir noch hingegangen, hätten wir es geschafft: Urban Bakery | Hoogstraat 42 |  3011 PR Rotterdam Fenix Food Factory | Veerlaan 19d |  3072 AN Rotterdam

Mehr Citytripps gibt’s hier

8 Comments

Schreibe einen Kommentar zu Dany Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*