#Baby // Plötzlich dreht sich die Welt ein bisschen langsamer… Mit Gewinnspiel

(enthält Werbung) Unternehmungslustig. Ja, das Wort würde ich mir auf die Stirn tätowieren #nicht – aber ich würde es auf jeden Fall unterschreiben. Einen Tag Zuhause zu bleiben, ohne Aufgabe, ohne Babyboy (kommt natürlich nur sehr selten vor)… ist für mich irgendwie ein vergeudeter Tag. Wenn ich entspannen will, gehe ich zur Massage, aber mit freier Zeit muss ich etwas anfangen. Deshalb führe ich fast akribisch meinen Kalender, um freie Spots bestmöglich zu füllen, um nichts zu verpassen. Nicht jeder kann das verstehen, aber ich liebe es, aktiv zu sein. Vor dem Babyboy und mit dem Babyboy. Deshalb kann es auch manchmal lang dauern, bis ich einen freien Termin im Kalender finde.

Und dann kommen sie plötzlich, diese Tage die jede Verabredung, die jedes Vorhaben einfach unwichtig machen. Tage, an denen der Babyboy krank ist. Ich muss von Glück sprechen, dass diese Tage selten gesät sind, aber dennoch gibt es sie. Die Tage an denen das Fieberthermometer über 39°C steigt. An denen ein erschöpftes Kind nur kuscheln will. Nur bei Mama oder Papa sein möchte. An denen es Salzstangen gibt, und Milch soviel der Babyboy will, Hauptsache er trinkt genug.

Und dann kann ich da sitzen, ohne etwas zu tun. Auf dem Sofa, mit einem Glühwürmchen auf dem Arm, das bloß nicht zur Seite gelegt werden will. Heisse Bäckchen. Dem alles zuviel ist. Wickeln, essen, Medizin nehmen und Fiebermessen. Der mal einschläft, mal wieder aufwacht.

In meiner Hand vielleicht mal das Handy oder eine Zeitung. Kein TV an. Und dennoch ist mir nicht langweilig. Wer hätte das gedacht. Das Fürsorge und Sorge sich so fokussieren können.

missbonnebonne fieberthermometer blog mamablog köln bonn (1)

Und wenn dann die Nacht kommt, in der der Babyboy natürlich im Elternbett schläft, denn weit weg, in seinem Bettchen ist mir das kranke Kind einfach zu alleine, dann könnte ich alle 5 Minuten Fieber messen. Ständig muss ich an seiner Stirn fühlen, um mich dann noch einmal mit dem Fieberthermometer zu überzeugen: Nein, das Fieber ist nicht gestiegen, es sinkt sogar… Dass ich mal „so eine werde“ 😉 Ich selbst bin nämlich nicht „so eine“, aber ich glaube, dass ist noch ein Relikt aus der Säuglingszeit vom Babyboy, denn in der heisst es ja immer gleich: Ab zum Arzt! Und da fing auch mein Temperatur kontrollieren an 😉

Bislang bestand beim nächtlichen Fiebermessen dazu noch immer Aufwachgefahr, denn meine erste Wahl beim Fiebermessen war das Ohrthermometer. Lag die Temperatur um die 38.8°C und nicht darüber, beließ ich es bei dem Ergebnis, stieg es jedoch viel höher, so wurde stets noch einmal mit einen normalen Thermometer nachgemessen, um ein ganz präzises Ergebnis zu bekommen. Das jedoch nur in Ausnahmefällen in der Nacht – weil man einen kleinen kranken Babyboy ja auch nicht vom gesundschlafen abhalten will.

Vor einigen Wochen ist nun auch noch ein Fieberthermometer bei uns eingezogen, dass wie für mich gemacht ist. Das Schläfenthermometer Thermo von Withings. Mit dem kann ich noch heimlicher messen, denn das misst innerhalb von wenigen Sekunden die Körpertemperatur – ganz ohne Hautkontakt. Das ist nicht nur hygienisch – viel besser ist es, dass der Babyboy nichts von der „Hysterie“ seiner Ma mitbekommt. Ganze 16 Infrarot-Sensoren helfen mir dabei, den heissesten Punkt zu finden. Und so konnte ich beim letzten „Oh, hat er Fieber“ Moment eine schnelle Antwort bekommen, ohne den Babyboy zu stressen. Bei wirklich hohem Fieber würde ich wohl aber wahrscheinlich noch einmal herkömmlich nachmessen.

Das Thermometer kann auch noch viel mehr – man könnte es mit dem Smartphone verbinden, so dass Messungen automatisch mit diesem synchronisiert werden… aber diese Technik brauche ich (noch)  nicht unbedingt. Dennoch verrückt, was es alles gibt. Das Smartphone liefert dann Dank der passenden App Temperaturanalysen auf Basis des Alters, der Fieberhistorie und der Symptome. Außerdem können Notizen hinterlegt, Fotos hochgeladen sowie Erinnerungen eingestellt werden.

missbonnebonne-fieberthermometer-blog-mamablog-koeln-bonn-4 missbonnebonne-fieberthermometer-blog-mamablog-koeln-bonn-3

Meist ist nach einem Tag mit dem Spuk wieder vorbei und schon am nächsten Tag ist das Fieber gesunken und hier wird langsam wieder gespielt. Und es werden fleissig Bücher angeschaut. Unser Lieblingsbuch gerade: Mein erstes Laternenfest! Sehr zu empfehlen, nun aber wohl fürs nächste Jahr erst wieder. Spätestens am dritten Tag ist dann so gut wie immer wieder „High Life“ angesagt, auch wenn wir dann noch keine gemeinsamen Verabredungen vornehmen. Leider! Denn BabyBB und ich haben wohl eine große Gemeinsamkeit! LAGERKOLLER-GEFAHR! Ach, was gehen wir uns nach drei Tagen Wohnung „hüten“ auf die Nerven! Irgendwie wissen wir da beide nichts mehr mit uns anzufangen. Wenn ich dann mal wieder „was für mich“ tun möchte, werde ich „angeklettet“ 😉 und alles, was der Babyboy tun will, MUSS mit mir stattfinden oder hinterlässt ein großes Chaos. Aber 8 Stunden am Stück im Kaufmannsladen einkaufen oder Bücherlesen… dafür bin ich einfach nicht gemacht. Deshalb auf viele gesunde Tage, gerade jetzt im Winter!

*** GEWINNSPIEL ***

Die wünsche ich Euch auch! Und Fieberthermometer, die höchstens Mal eine erhöhte Temperatur andeuten… wenn überhaupt! Wenn ihr auch so Ich-muss-mich-stündlich-in-Sachen-Temperatur-rückversichern-Fans seid, wie ich, dann habe ich nun etwas tolles für Euch! Egal ob mit Kind oder ohne, denn ich verlose zweimal das Thermo von Withings (jeweils im Wert von 99 Euro), welches wir auch im Einsatz haben.

Was ihr dafür tun müsst? Eines könnt ihr hier gewinnen, eines auf Instagram. Hier geht’s ganz einfach – schreibt mir, was Euer Geheimtipp in der Erkältungszeit ist. Ich bin schon ganz gespannt!Teilnahmeschluss ist der 21. November 2016. Der Blog-Gewinner wird per Mail benachrichtigt, der Instagram Gewinner über Instagram. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.  Teilnahme ab 18, Versand innerhalb Deutschlands. Barauszahlung nicht möglich. Viel Glück!!! 🙂

64 Comments

  • Mein Tipp zur Erkältungszeit: Thermosocken und Wärmesalbe,denn wenn die Füße warm sind,wird man nicht schnell krank!Zur Stärkung des Immunsystems empfehle ich Orthomol Trinkampullen,das stärkt nachweislich die Abwehr.

  • Mein Tipp ist viiiiel kuscheln und warme Socken! Ganz wichtig sind warme Füße, finde ich!
    Ich würde mich sehr über das Thermometer freuen!
    Viele Grüße
    Simone

    P.S.: stimmt das Datum für den Teilnahmeschluß?

  • mein tipp zu erkältungszeit ist ganz einfach gesunde,ausgewogene ernährung,spaziergänge an der frischen luft und viel mit den liebsten zuhause kuscheln,da hat die erkältung keine chance 😉
    grüsse

  • Couch, Tee, Kuscheldecke, Lieblingsserie, einfach mal abschalten und den Körper runterkommen lassen.
    Oder wie ich es dieses Jahr mache: Ab Thailand. Da kommt sicher keine Kälte auf 🙂

    P.S.: Ich hoffe der Teilnahmeschluss ist der 21.11.16… 😉

  • Das wäre auf jeden Fall etwas für unsere Jungs. Denn hier wird fiebermessen gehasst, egal ob in Ohr oder im po… Unser Tipp ist viel Vitamin c in Form von Obst und wenn es einen doch mal erwischt hat, schwören wir aufs inhalieren. Der große macht es echt gerne und es hilft wirklich super.

  • Matilda ist gerade auch wieder krank und Fieber messen im Popo Bereich ist immer wieder ein furchtbarer Akt. Dieses Thermometer wäre perfekt. Unser Tipp ist der Engelwurzbalsam und der Thymian Myrte Balsam aus der Bahnhofsapotheke. Und dann natürlich viel trinken und Nähe.

  • Mein Tipp für die Erkältungszeit: viel Tee trinken und in die warme Decke (mit Ärmeln,damit auch die Arme
    Beim lesen warm bleiben) kuscheln. Da meine 2 jährige kein Fan vom herkömmlichen Fiebermessen ist,wäre das Thermometer eine wahre Bereicherung!

  • wir kuscheln gaaaanz viel und gehen bei Wind und Wetter raus… das stärkt die Abwehrkräfte… und sollte doch mal was sein, dann ab auf die Couch und dort wir geschlafen 🙂

  • Mein Tip für die Kleinen bei Erkältung ist viel Obst, viel Trinken, eine Warme Kuscheldecke und ganz viel Liebe! Bei starkem Reizhusten in der Nacht gebe ich meiner Tochter. Das beruhigt. Denn viel Schlaf ist doch das wichtigste um gesund zu werden. Das Fieberthermometer würden wir sehr gerne gewinnen.

  • Also da ich bis jetzt auch schon 2x erkältet war, ist mein Tip für die kleinen Globulis, auf jeden Fall viel Wasser, Obst, ganz warm einkuscheln und lesen. Und wenn der blöde Husten noch dazu kommt, auf jeden Fall selbstgemachter Zwiebelsirup. Das ist das Einzige was meinem Spatz IMMER bei Husten hilft 🙂
    Lg TIna

  • Wenn unser Krümel erkältet ist (kommt derzeit im ersten Krippenwinter ständig vor…), helfen oft 1-2 Tripen Babix auf das Halstuch zum Durchatmen. Und viel Kuschelzeit💕

  • Hallo guten Abend,

    ich quetsche eine Zitrone aus und übergieße sie mit heißem Wasser, welches ich dann trinke. Desweiteren inhaliere ich mit heißem Salzwasser, damit die Nase und der Hals frei bleiben.

    Mit freundlichen Grüßen und einen schönen Abend

  • Ich versorge meine Familie regelmäßig mit Schüssler Salzen und dann gehen wir noch in unsere Infrarotsauna. Bisher sind wir von Erkältungen verschont geblieben.

  • Ja unseres ist gerade kaputt gegangen und das neue spinnt total , nachdem sind wir hier alle unterkühlt , der Gewinn wäre also super …..ja früher war ich auch so, was das Messen angeht und dann immer aufschreiben wie es sich verändert aber auch ja immer zu der selben Uhrzeit wie am Vortag und Nachts die Sorge das das Fieber steigt, aber hier kann ich dich beruhigen, meine Kinderärztin hat da Entwarnung gegeben, wenn sie nicht aufwachen durch das Fieber ist es auch nicht so schlimm, wenn sie schlafen muss man also auf keinen Fall messen auch wenn sie sich noch so heiß anfühlen,….ich schwöre beim ersten kratzen im Hals auf Umckaloabo aber das ist für Kinder leider noch nix, mein Sohn ging total ab auf Neurofen, vorher halb tot auf dem Sofa , dann eine Dosis und nach 20 min spätestens flitzte er wieder durch die Wohnung….bis die Wirkung nachlässt. Jetzt bekommt er es für größere Kinder als Lutschtablette.
    Viele Grüße Kathrin

  • Ich setze in dieser Zeit auf Wechselduschen am morgen und regelmäßige Saunagänge. Bei den kleinen hilft ja meist nur richtiges einpacken und viel Wärme. Meistens erwischt es doch einen und dann kommen Fenchelhonig und Wickel zum Einsatz. Liebe Grüße, Isi (scheinbar heute mit zwei Namensverwandten^^)

  • Mein Tipp ist täglich warme frisch gepresste Zitrone mit Ingwer, und hierbei auch die Schale dran lassen. Es gibt einem eine gewisse Grundabwehr! wenns dich doch erwischt, dann nutze ich gerne Olba Tropfen, auch bei leichten Kopfschmerzen und die Füße wärmen.
    Und allgemein, auch wenns kein Geheimtipp ist, am besten ins Bett legen, kuscheln und in Ruhe Bibi Blocksberg hören…auch mit Mitte 20!!!
    Alles Liebe,
    Melli

  • Mein Tipp: mindestens einmal in der Woche in einer Meerwasserschwimmhalle baden gehen , so richtig, mit Kopf unter Wasser und Wasser in der Nase, das schwemmt jedes Virus raus….
    Bin selber auf diese Weise jetzt 5 jahre erkältungsfrei..

  • Hallo,
    Mein Tipp in der Erkältungszeit, wenn es uns mal erwischt hat, ist Zwiebelsaft (Zwiebel schneiden mit Zucker vermischen) 🙂 Das beruhigt den Reizhusten!
    Natürlich viel Wasser und Tee trinken. 🙂

    Danke für die schöne Verlosung <3

  • mein tipp zur erkältungszeit ist es, in bezeizten räumen für luftfeuchtigkeit zu sorgen, denn die heizungsluft trocknet die schleimhäute aus was anfällig für erkältungs bazillen macht, einfach ein schüsselchen mit wasser auf die heizung stellen so sind die schleimhäute immer gut befeuchtet
    liebe grüße eure carmen
    c.mans(ät)gmx.de

  • Liebe Jana,
    mein ultimativer Erkältungstipp ist selbstgemachter Ingwer-Zitronen-Honig Tee, der macht einen ganz schnell wieder fit!
    Würde mich sehr über das Fieberthermometer freuen. 🙂
    Liebe Grüße
    Irina

  • Diese Tage wo die Kinder so leiden sind schlimm 🙁
    Bei Husten hilft bei uns immer nur inhalieren, ansonsten hilft einfach am Besten Ruhe & Kuscheln!! Da darf auch einfach mal ein Film geschaut werden und zur Not noch einer. Manchmal geht einfach nix anderes. Und ganz viel lesen, eng eingekuschelt 🙂
    Würde mich riesig über den Gewinn freuen!!!

  • Ich geb den Kindern gerne die Infludoron Kügele von Weleda sobald eine Erkältung im Anmarsch ist – das hilft irgendwie, so dass ich sie auch selbst nehme. Und heiße Honigmilch am Abend ist immer noch ein bewährtes Hausmittel finde ich!

  • es ist kein witz, aber mein tipp ist es, egal wie kalt es ist, KEINE socken anziehen. ich laufe nun seit mehreren jahren egal ob sommer oder winter, barfuss in den schuhen rum. seitdem bin ich erkältungsfrei. es ist absolut wahr.

  • Ich setze auf Vitamin C und öfters mal ne Tasse Tee.
    Ansonsten viel an der frischen Luft unterwegs sein.
    Das war es eigentlich schon 🙂

  • Hallo,

    Wir haben eigentlich keinen Geheimtipp in der Erkältungszeit, nehmen es locker und lassen alles auf uns zu kommen! 😀
    Mit Kindern bleibt man vor Erkältungen meistens eh nie verschont…

  • Meine Tipps sind…auf jedenfall warm anziehen. In der Wohnung immer Kuschelsocken, oder am besten Hausschuhe, damit die Füße warm bleiben 🙂 Öfters mal einen warmen Tee trinken, das wärm von innen auf 🙂

  • die Füße warm halten!! 😉 und wenn die Erkältung dann doch da ist: dem Körper Zeit und Ruhe geben, sich zu erholen. Mit Tee, Vitamin C und viel Schlaf. Und Nasenspray 😉

  • was mir am besten hilft ist regelmäßiger Sport an der frischen Luft 😉 –> natürlich auf die richtige Sachenwahl achten, auch generell

    Dazu achte ich immer drauf, dass meine Family jeden Früh Ihre flüssigen Vitamine in Form von Saft bekommt, sowie regelmäßig und viel Tee 😉
    Außerdem bei den Kindern aufpassen, dass Sie nasse Sachen (Regen, Schnee, Pippiunfall) direkt auszeiehen und direkt wieder frische, warme Kleidung anziehen.

    nichts kompliziertes, muss man halt nur hinterher sein.

  • Wir kuscheln ganz viel gegen die umherfliegenden Viren und der kleine Mann wird momentan noch gestillt und bekommt dadurch sicherlich auch noch ein bisschen Power :-).

  • Immer gut einkuscheln und viel heißen Ingwer – Tee trinken. Und wenn esceinen wirklich mit einer Erkältung erwischt, hilft Tee aus einer Mischung aus Salbei, Thymian und Spitzwegerich.

  • Hi, ich versuche auch im Winter min. 1Mal die Woche draußen joggen zu gehen, das beugt vor! Wenn’s einen doch erwischt mit Ingwer-Tee ins Bett!

    LG

  • Wenn es mich erwischt hat trinke ich meinen spezial Tee : Ingwer , Zitrone , Knoblauch und Honig .
    Zusammen in eine Kanne und heißes Wasser drauf .
    Klingt komisch . Tut aber gut !

    Liebe Grüße
    Steffi

  • Hallo, dann versuche ich doch auch mal mein Glück.
    Frischer Ingwertee mit Zitronensaft und Honig ist gut vorbeugend und auch gut wenn man schon erkältet ist. Zudem hilft auch selbst gemachte Hühnersuppe sehr gut. Ja und allgemein viel Tee trinken.
    LG Melanie

  • Mein Tipp bei jeglichen Erklätungs weh wehchen: Ingwer Tee mit Zitrone und Honig. Das ist immer wieder verrückt wie gesund ich davon werde.
    Was mir noch fehlt ist allerdings ein Fieber Thermometer, also wäre das meine Chance.

  • Zunächst einmal mache ich regelmäßig Nasenspülungen, dann erwischt es einen eh seltener.
    Beim ersten Anzeichen von Krankheit ist es dann wichtig, sofort zu reagieren. Idealerweise liegt dann nur ein Sympthom vor und das erst wenige Stunden.
    Ich nehme ab da täglich ca 150 mg Zink und stündlich ein Gramm Vitamin C bis zur Durchfallgrenze. Das können schonmal je nach Virus 15-20 Gramm am Tag sein, die der Körper dann benötigt.
    Diese Dosis behalte ich dann meist so 5-7 Tage bei vorsichtshalber. Eine niedrigere Dosis bringt auch nichts. Deshalb kommen Klatschblätter auch immer wieder zu dem Fazit, daß solche Vitamine nicht helfen, weil man läpperliche Dosen gibt und sich dann wundert… In den allermeisten Fällen spüre ich danach schon an Tag 2 nichts mehr von der Erkältung. Viel trinken dabei ist auch wichtig.

    Die gängigen anderen Hausmittelchen kann man probieren, bringen aber meiner Meinung nach gar nichts. Zink sollte man allerdings nicht länger als max. 2-3 Wochen in der Dosis nehmen. Ansonsten ist das völlig unbedenklich, denn 99% aller Menschen über 30 haben eh das Epstein Barr Virus in sich (Pfeiffersches Drüsenfieber) und das zehrt in Sachen Zink ungemein. Und leider haben die wenigsten Menschen ihren Zinkwert im Blick, obwohl der nur 5 Euro kostet. Epstein Barr in Verbindung mit niedrigem Zink schwächt das Immunsystem sehr und viele Menschen sind allein nur deshalb dauernd erkältet. Sagt einem nur leider kein Arzt, die verschreiben lieber Antibiotika…

    Ich würde mich dennoch sehr freuen, auch wenn wir nicht wirklich oft krank sind.
    Liebe Grüße, Melanie

  • Ich kenne es noch aus meiner Kindheit,Zwiebelsaft!Ich finde es zwar total eklig und meine Kinder auch,aber es hilft.Bei meinen Patienten (arbeite in der ambulanten Altenpflege) mache ich gern atemstimulierende Einreibungen 😉

  • Hallo.
    Ich schwöre auf Homöopathie.
    Meine vierjährige Tochter war ein Frühchen und somit sehr anfällig, aber die Kügelchen haben es immer wieder geschafft. Unser Fieberthermometer ist vor kurzem auch eingegangen – vielleicht muss ich ja kein Neues kaufen? ??

  • Mein Tipp in der Erkältungzeit sind auf jedenfall warme Socken das die Füße nicht kalt werden und viele Vitamine zu sich nehmen und heiße Zitrone trinken . Das Thermometer wäre so toll wir haben ein günstiges das leider nicht immer so funktioniert wie es soll (Temperatur stimmt nicht immer ) . Da hüpfe ich schnell mit in den lostopf .Daumen sind gedrückt

  • MEIN Tipp: frische Luft. Bei Wind und Wetter mit den Zwickeln und Hund raus. Der Hund hasst mich dafür. Aber es funktioniert. Laufende Nasen gehen zurück, die Lunge wird durchlüftet, und, vor allem, das Mama-Hirn auch 😉

  • Mein Tipp :
    frische Luft und ganz viel Tee mit Honig.
    Vielen herzlichen Dank für die Verlosung. Liebe Grüße und einen schönen Abend.

  • Mein Tipp zu Erkältungszeit ist sich viel an der frischen Luft aufhalten egal ob Sonne oder regen.
    Nach einem schönen Spaziergang dann muckelig auf der Couch einmümmeln.

  • Definitiv Weleda Sanddornelexier mit viiiiel Vitamin C. Heißen Tee. Warme Füße. Langsames Tempo. Genug Schlaf. Und wenns dann doch erwischt…Influduron. Zwiebelsirup. Ruhe. In die Decke ein gekuschelt auf dem Sofa hängen…danke für das Gewinnspiel 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*