#Lifestyle // 4 Bloggerevents – Sostrene Grene Köln, Bootbox, Elternblogger Café & Goldig Concept Store

Vier Events. Viermal viele tolle Impressionen, coole Beats, tolle Blogger und super Gastgeber! Für mich sind Bloggerevents immer eine mega Auszeit vom Alltag, auch wenn sie mit Arbeit verbunden sind. Aber es ist, wie es ist. Wenn die Arbeit zur Leidenschaft geworden ist, dann läuft sie einfach mit und man merkt gar nicht, dass man arbeitet. Besonders dann nicht, wenn die Events rundum so schön organisiert sind. Wenn die Blogger-Gäste wertgeschätzt werden, so wie man es eben auch tut, wenn man Gäste zu sich nach Hause einlädt. Und wenn man hinterher Inspirationen für neue Blogbeiträge mitnimmt, Dinge, von denen man seinen Lesern gerne erzählt!

Ja, in meinen nun fünf Jahren als Bloggergirl bin ich auch schon zu Events gefahren – was ja immer heisst: Zeit aufwenden, einen Babysitter finden, Fahrtkosten, andere Dinge absagen – die waren für die Katz. Kein Inhalt, kein Mehrwert, lieblos und überlaufen.

Oder hättet ihr Lust auf eine Party zu gehen, wo sich der Gastgeber nicht um Euch kümmert, das Essen aus ist, die Drinks langweilig sind, wo soviele Gäste sind, dass es keinen Spaß macht und ihr dann noch ein Gastgeschenk da lassen sollt? Nicht unbedingt, oder?

Genauso ging’s mir auf den folgenden vier schönen Events nicht. Wollt ihr mal sehen?

Eltern Blogger Café in Düsseldorf

Styleranking hatte wieder zum Treffen von Mamibloggern geladen. Erneut in Düsseldorf. Nachdem der letzte Event nicht zu 100% auf Begeisterung gestoßen war, hatte das Team dieses Mal alles und viel Liebe zum Detail gegeben! Es war wirklich ein gelungenes Event, das ich sogar samt Babyboy besucht hatte.

Nach einem herzlichen Empfang gab’s ein Namensschild für mich  und ein „No Photos von mir machen“ Armband für Mr Matteo, der das so gar nicht tragen wollte. Nach dem Kompromiss: Ohne darfst Du jetzt aber nicht alleine spielen gehen, trug er es dann aber die ganze Zeit. 

Vor dem Spielen räumte er jedoch zuerst  bei den „Frechen Freunden“ den Obstkorb aus – bis er dann am Stand von Dyson die dort aufgestellte Kinderküche entdeckte und schnell zum Chefkoch mutierte, die Küche vor allen ankommenden Frauen / Babygirls wie eine Burg verteidigte. 

Und wieder einmal überlegte ich, ob so eine kleine Küche nicht die richtige Anschaffung gewesen wäre? Aber oft sind die Dinge ja die liebsten zum Bespielen, die man nicht Zuhause hat. Auch mein Place 2 be war bei Dyson, denn dort wurden neue tolle Ventilatoren vorgestellt – eine kühle Brise nimmt man doch immer gerne mit, wenn draußen der  Sommer regiert.

Aber auch News und Infos zu anderen Produkten wurden gesammelt. Bei Schaebens lernte ich neue Gesichtsmasken kennen und freute mich über die Herzlichkeit am Stand, bei maxfactor ließ ich mir einen Knutschmund zaubern. Angestoßen wurde mit eiskaltem Traquini. 

Zum Lunch gab’s Sushi von natsu, dazu hätte ich mir auch noch Salate und Wraps holen können. Ein tolles Catering für so einen Sommertag. Der Babyboy bediente sich erneut am Freche Freunde Stand und enterte danach gleich wieder die Kinderküche. 

Ich fand Zeit für den ein oder anderen Plausch mit den anderen Mamibloggern. Schön, wenn man immer wieder Bekannte trifft.
Elternblogger Café Styleranking

Noch ein Glitzer Tattoo für die Mami und mit einer schönen Goodie Bag ging’s zurück nach Bonn zum Papi.

The Bootbox – GoFeminin Event in Köln

Sporty Spice in da house! Aber nicht nur eine. Sondern rund 20 Mädels hatten vor, den Samstagnachmittag mit Sport zu verbringen. Eingeladen hatte das Team von Go Feminin und das in die Bootbox, eine „Sporthalle“ des Original Bootcamp Teams. Ich wusste so gar nicht, was mich erwarten würde und hatte schon Respekt vor all den Fitnessbloggern. Ich noch ganz grün hinter diesen Ohren.

Schon meine vorsichtige Frage in die Runde: Und, macht ihr alle viel Sport? Wurde bejaht. Und so sahen die Mädels auch aus! Ich war froh, als Victoria kam, auch sportlich, aber keine Fitnessbloggerin 😉

Und wir stellten fest, dass wir sonst einfach das Buffet plündern wurden, welches sehr liebevoll und Good Food mäßig gestaltet war. In der „Sporthallenküche“, die ich mir 1:1 nach Hause gebeamt hätte. Wunderschön nämlich!

Aber geplündert wurde später, zuerst gab’s ein energiegeladenes Kennenlernspiel, welches für viele Lacher sorgte. Icebreaker! Es folgte die erste Runde Vortrag – und das Original Bootcamp, wie auch die Bootbox Köln (I LOVE IT) wurden vorgestellt. Ein wirklich super sympathisches Team! Die Bootbox ist ein Pilotprojekt und sie gibt’s nur in Köln, die bootcamps gibt es aber deutschlandweit. Auch in Bonn gibt’s mehrere davon – alle draußen. Bei so gut wie jeder Wetterlage. Immer in festen Teams, immer voller Motivation und mit einer strengen Auswahl an Trainern. Ich meine mich zu erinnern, dass um die 12 % (?) gerade mal genommen werden.

Danach ging es endlich in die Küche. Powerfood und Infused Water warteten auf uns. Auch Kaffee war möglich, aber vom Gefühl her passte das nicht 🙂

Es folgte ein Vortrag zum Thema Ernährung.

Und dann ging es sportlich weiter. Ein einstündiges HIIT Training in 4er Gruppen wartete auf uns. Und das mit DJ! Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie super und motivieren das war! Es gab mehrere Stationen, an denen es schweißtreibende Übungen zu tun gab. Von Sprints, über Boxen, Sit-ups… alles dabei. In unseren 4er Gruppen taten wir uns bei mehreren Übungen noch einmal in 2er-Teams zusammen – super für die gegenseitige Motivation und manche Übungen gingen sogar nur in der Kombi. Die meiste Zeit war ich mit Victoria als Trainingspartnerin unterwegs 🙂 Drei Runde, dreimal der „Pacours“. Dazu bester 90ies Rn’B & HipHop, Countdown aus den Boxen, Trainer, die zwischen uns Mädels herumliefen, kontrollierten, anfeuerten und abklatschten. Es war einfach super! Los ging es mit einem Warm-up auf dem Hof (natürlich nicht, ohne uns mit der passenden Sonnencreme von La Roche Posay einzucremen, denn die waren mit einem Stand für uns vor Ort), dann folgte eine halbe Stunde HIIT und zum Schluss gab’s ein Cooldown. Nächste Runde, wann kommst Du?

Ich sprinte ganz links los 😉

Und als hätten wir noch nicht genug trainiert, kündigten die Trainer auch noch eine Plank Challenge an. Das ist die Übung, wo man sich mit Unterahmen und Zehenspitzen abstützt und steif wie ein Brett in der Luft hängt. BÄHM! Ich schon so: Bei den Sportskanonen wirst Du sowas von abloosen. Und dann lag ich da meinen Blick nach unten, ein kleines Mantra denkend, Atmung kontrollieren und irgendwann hieß es dann: Nur noch 8. Ich innerlich: Waaaas? Wahnsinn! Und mein Ziel hieß nun: es unter die ersten 6 schaffen, auf die wartete ein kleiner Preis. Und wisst ihr was, unter Zittern habe ich es in die Top 3 geschafft! Ich war so stolz!!! Glaube versetzt Berge und bringt Power! HAPPY ME EXTREME!

Der Tag klang in der Küche bei Drinks und Eiweißshakes aus, bevor ich zurück zum Liebsten düste. Ach, hätten wir die Bootbox auch in Bonn.

Pre-Store-Opening bei Sostrene Grene Köln

Ein neuer Store. Ein neuer Interieur Store. Mit Papetiere, Küchensachen, Dekoration, Party… aaah… Kaufgefahr! Und Endgegner für den Liebsten – der findet, wir brauchen nichts mehr. Recht hat er, aber wenn es doch so schön ist?

Zusammen mit Anna ging’s zum Pre-Opening von Sostrene Grene im Einkaufscenter in Köln Weiden, fast direkt an der A1, da wo man von der A4 auf die A1 fährt. Neben Starbucks befindet sich der neue Shopping Heaven. Eingeteilt in diverse Bereiche wie Party, Kids, Sweets, Gläser, Tableware, DIY… schlug mein Herz rasch schneller, mein Korb füllte sich mehr und mehr mit den schönen Dingen, die es dort so gab. Goldenes Besteck, Teller, Karten, Wimpelgirlanden, Schüsseln..  und schwups war der Korb voll, auf der Quittung standen lediglich 50 Euro. Ich denke, das macht das Shoppen dort auch so entspannt. Nicht nur, die beruhigende Farbgebung im Store, sondern auch, dass die Preise mehr als moderat sind, die Designs dafür aber toll und „instagramable“. Zusammen mit anderen Bloggerladies hieß es shoppen und den ein oder anderen kleinen Snack nehmen, mit dem Team quatschen.

sostrene grene köln sostrene grene köln

Aufgrund eines Staus auf Seiten des Babysitters, kam dieser zu spät zur „Übergabe“ und ein Stauf auf der A555 killte hinzu mein pünktliches Ankommen, so dass mir vor Ort gerade mal noch 45 Minuten blieben. Schade, aber dennoch hat sich der Besuch gelohnt und lohnt sich immer wieder. Der vordere Bereich des Stores ist „While stock lasts“ – immer wieder tauchen hier neue Kollektionen auf, die nicht nachproduziert werden. Außerdem konnte ich neue schöne Teller, Marmor-Print-Servietten, goldenes Besteck für Kaffee & Kuchen und tolle Papeterie mitnehmen 🙂

Goldig Concept Store meets gofeminin

Nach dem Sostrene Grene Store Opening ging es für Anna und mich direkt in die City zum Goldig Concept Store parallel der Ehrenstraße. Hier hatten Anna vom Store und das Team von Gofeminin zur einer schönen Party eingeladen. Shoppen in toller Atmosphäre mit 20%, Waffeln von WonderWaffle, Drinks von St Germain (sehr sehr lecker und erfrischend), mit Paloma Limo und Vanilla Coconut Popcorn. Dazu konnte man in einer GIF Box sein eigenes Gif erstellen. Was für eine lustige Idee und ein Must-Do für Anna und mich.

An der Donut Wand hätten wir noch Donuts naschen können und ebenso hätten wir uns glitzernde Tribals ins Gesicht kleben lassen können. Aber soviele schöne Gespräche und eine Runde Shopping ließen gar nicht Zeit für alles. Ich freute mich riesig über meine Shopping-Ausbeute – eine Bluse von Only mit Regenschirmen (übrigens passend zum Wetter). Aber heimlicher Star des Abends war der DJ! Der spielte MEINE Songs! 90ies R’nB vom Feinsten! DANKEEE für diesen schönen Abend! Gegen 22 Uhr ging’s für uns dann wieder zurück, mit einer schönen Goodie Bag ausgestattet. Und beim nächsten Köln Besuch werde ich die Goldig Mädels wieder besuchen, die Auswahl, die die Mädels im Shop haben ist nämlich wirklich ganz meins 🙂

 

1 Comment

  • Ach da hast du aber einige tolle Events miterlebt.
    Wirklich schön, ich wäre so gerne dabei gewesen. Deswegen ein ganz liebes Danke für die tollen Bilder.Man bekommt einen super Eindruck wie es war.

    alles Liebe deine Amely Rose

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*