#living // „It’s gettin‘ hot in here“ war einmal. Unser Dyson Ventilator

(Produktplatzierung) Es ist wie es ist. Ich liebe den Sommer, aber in unserer Dachgeschosswohnung könnte es gerne Herbst oder Frühling bleiben. Von den Temperaturen her. Gerne darf die Sommersonne den lieben langen Tag die Wohnung in schönstes Sonnenlicht tauchen, nur die hoch-sommerlichen Temperaturen sollten bitte draußen bleiben, denn ihr werdet es kennen – überhitzte Wohnungen machen keinen Spaß. Wir versuchen schon immer, die Wohnung einigermaßen kühl zu halten, indem wir alle Fenster und Jalousien oder Rolladen schließen – dann ist die Wohnung zwar etwas kühler, dafür dann aber auch stickig (und dunkel).

Und dann zog irgendwann ein kleiner stylisher Ventilator ein… und versagte. Klar, ein bisschen Wind machte er, aber nicht genug und auch die Raumluft ging so… bei geschlossenen Fenstern. Eine schöne Hülle ist eben nicht alles. Und so warteten wir an heißen Tagen in Sachen Wohnungstemperatur stets auf den Moment, wo es dunkel wurde und wir alle Fenster auf Durchzug stellen konnten. Bis wir sie dann wieder schlossen, weil die Family ins Bett ging – denn mit Kleinkind bei offenem Fenster schlafen… no way…

Aber nun ist es so, dass ich ja nicht nur zum Schlafengehen zu Hause bin, sondern auch, um hier zu arbeiten, zu bloggen, Dinge zu erledigen, den Babyboy zu bespaßen, dem es sicherlich auch ganz schön warm ist… nur kennt er es noch nicht, das sich darüber beschweren können 🙂 Er nimmt es einfach hin.

Aber ich wollte es nun nicht länger hinnehmen und die Menschen im EG beneiden… und somit wurde nach einem Nachfolger des Stylo-Luftbläsers gesucht. Gerade auch, um das Home Office kühl zu halten. Denn soviele Drinks auf Eis (Coke, Wasser und so ;)) kann ich gar nicht trinken, um einen coolen Tag im Office zu haben.

Unser Dyson Ventilator Pure CoolLink Tower

Und dann zog der Dyson Ventilator Pure CoolLink Tower bei uns ein. Mit dem nicht nur ein kindersicherer Ventilator bei uns einzog (denn er hat keine Rotorblätter, in die man hineinfassen könnte), sondern auch noch ein Luftreiniger. Einen einer anderen Marke haben wir ja schon im Schlafzimmer und wir sind begeistert. Somit dachten wir, dass es nicht schaden könne, wenn nun auch einer im Office oder auch mal im Wohnzimmer die Luft reinigen würde, während im Sommer (und auch Winter dann) die Fenster die meiste Zeit des Tages über geschlossen sind, und die frische Luft von draußen nicht 1:1 durch den Raum strömen kann. Der Dyson Luftreiniger (als Teil des Ventilators) filtert automatisch 99,95 % der Allergene und Schadstoffe bis zu einer Größe von 0,1 Mikron aus der Luft, dazu Gase und Gerüche.

Und ich muss sagen, er macht seinen Job super! Man kann ihn von Stufe 1 – 10 einstellen und festlegen, ob er sich drehen soll, oder nicht. So kann man entscheiden, ob er „Unterlagen durch die Luft wirbeln soll“ oder nicht. Dazu ist er richtig schick und damit ein super Nachfolger für Nummer 1, der ja leider nix konnte. Klar ist ein Ventilator keine Klimaanlage, aber wenn man es frischer haben möchte, man ihn auf Stufe 10 schaltet, dann kann’s schon ganz schön kühl werden.

Wollt ihr ihn mal sehen? Voilá:

Dyson Ventilator Blog Test im Sommer arbeitenDyson Ventilator Blog Test im Sommer arbeiten

Eine Fernbedienung hat er auch – was natürlich super-praktisch ist und jegliches Aufstehen in Sachen Ventilator eliminiert.

Und jetzt kommt der Clou: Über die passende App, mit der man den Ventilator anstatt der Fernbedienung steuern kann (auch aus weiter Ferne), kann man auch Daten zur Luftqualität abrufen und über die Auto-Funktion dafür sorgen, dass der Luftreiniger die Luft in ihrer Qualität unterstützt, auch wenn man nicht da ist. Aber nicht nur das, ich warte schon auf den Moment, in dem jemand Zuhause sitzt und ich aus der Ferne den Ventilator auf Stufe 10 stelle 😉 Spoooky! Dazu ist die Funktion praktisch in Sachen „Ich komme gleich nachhause“ und stelle mir nun einfach den Ventilator schon einmal an, damit es gleich kühler ist.  Daneben hat er auch noch einen Timer und eine Sleep-Funktion, das heisst dass die Luftreinigung mit reduzierter Luftstromstärke abläuft und das LED-Display gedimmt wird.

Tja, lieber Sommer – du kannst ruhig wieder richtig Gas geben, denn Zuhause haben wir jetzt ein gutes Mittel gegen zu heiße Wohnungen und ansonsten kann es gar nicht warm und sommerlich genug werden!

Mehr MissBB Living Stories

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*