#Beauty // Nochmal ab an den Strand – Beautytipps für den Sommer

(Werbung) Es ist wie es ist. Dass hier noch einmal Sommer aufkommt, ist inzwischen ganz schön unwahrscheinlich. Leideeer! Ich habe doch meinen Kleiderschrank so nett gefüllt und würde all die Sachen gerne nochmal richtig tragen, aber hier im Rheinland wird mir das wohl verwehrt bleiben. Inzwischen habe ich sogar schon die ersten Herbstlooks geshootet. So weit ist es schon gekommen, im August. In den Sommerferien. Im Hochsommer!

In vorherigen Posts hatte ich mich etwas beschwert, dass unser Beach-Urlaub erst so spät im Jahr kommt, nun bin ich himmelhochjauchzend, denn bevor es hier in den „im Supermarkt gibt’s schon Nikoläuse Mood“ geht, geht’s nochmal in die Sonne! Aktuell 29°C und Sunshine, ich denke, das wird sich in den nächsten Tagen auch nicht ändern. Wobei, ich vorher kurz ins gleiche Klima reise, dabei nur auf dem Festland bin. Diese Woche geht’s nach Locarno und ich freue mich schon riesig! Auf Instagram könnt ihr „mitreisen“, wenn ihr mögt 🙂

Und so kommt es, dass ich mir hier noch einmal Gedanken zum Thema Beachbody machen muss! Einiges galt es lange vorher in Angriff zu nehmen, denn ich hatte ein erklärtes Ziel für Ibiza: bauchfrei tragen zu können (mehr dazu in einem der nächsten Posts) und einige Dinge gilt es nun anzugehen. Ich kann es mir gar nicht mehr vorstellen. Kurze Shorts, Shirts, offene Schuhe, Sommerhaut, im warmen Sand laufen, Beachbeds, Cocktails, Sangria, Tapas,… und das mit der Family und Freunden! Könnte es besser sein? Mein Handy ist schon voller Instagram Screenshots von Places to be auf Ibiza… aber vielleicht werden wir auch nur den ganzen Tag entspannt am Pool liegen (oder im Kinderbecken stehen *lach)

Und für das unbeschwerte Sommergefühl gehört auch noch das ein oder andere „Body-Tuning“ dazu 🙂

Mein Pre-Vacation-Plan – Beautytipps für den Sommer

Mani-Pedi-Date

Ich gehe sowieso regelmäßig zur Maniküre und Pediküre, was nicht nur schön für Füße und Hände ist, sondern auch eine Runde Me-Time bedeutet. Wobei auch immer mal wieder der Babyboy mit dabei ist und dann Me-Time auf seine Art und Weise hat. *Ähm.. I call it Peppa Wutz und Feuerwehrmann Sam… 😉 Meine nächsten beiden Dates habe ich mir kurz vor den Urlaub gelegt, damit die Füße in einem schönen Rot erstrahlen (ich hoffe natürlich auf braune Beine als Kontrast) und die Nägel werden im French Look glänzen.

Pre-und-Post-Pedi

Aber nur Pediküre reicht bei (meinen) Füßen nicht und deshalb bekommen sie noch einmal ein Pflege-Deluxe-Programm. In den Beautylieblingen hatte ich Euch schon die lustigen „Socken“ mit Pflege vorgestellt, davon werde ich mir nochmal zwei gönnen.

Augenbrauen färben

Meine Augenbrauen sind gerade im Trainingslager. Seit drei Wochen nutze ich so ein Growth-Serum. Wenn ich damit zufrieden bin, werde ich Euch das vorstellen. Dazu werde ich sie zum ersten Mal für den Urlaub selbst färben. Das versuche ich die Tage mal (bevor es ernst wird :)) und bin schon auf das DIY gespannt. Der Vorteil am Meer definitiv: wasserfest, immer da.

Peelen

Ich peele sowieso einmal die Woche, lieber zweimal mit einem sanften Peeling. Kurz vor Abflug werde ich das noch einmal intensiver machen und M bitten, das Beautyprogramm auf meinem Rücken fortzusetzen, denn so bleibt eine mögliche 😉 Bräune hinterher länger erhalten.

Epilieren

Außerdem ist ein gutes Peeling der perfekte Einstieg aufs Epilieren. Ich bin ja so ein „Vermischer“ der Systeme. Mal gehe ich zum Waxing, mal epiliere ich, dann wird auch mal rasiert. Immer das, was gerade am besten passt. Am meisten mag ich Waxing, weil das auch wieder eine Runde Me-Time ist, aber dafür müssen die Haare eine gewissen Länge haben und man braucht die Zeit, am praktischsten ist Epilieren – das kann man jederzeit Zuhause machen – und es hält super, am einfachsten geht Rasieren, aber das muss man am häufigsten machen und der Effekt lässt schnell nach.

Vorm Urlaub wird epiliert. Und dazu durfte ich den Braun Silk-épil 5 Epilierer Wet & Dry, testen, der für eine extra sanfte Epilation und speziell für Einsteigerinnen entwickelt wurde. Man kann ihn auch im Wasser nutzen, was weniger Schmerzen bedeuten soll. Ich muss ja sagen, dass ich das Wort Schmerzen eher nicht mit Epilieren verbinde. Vielleicht aber auch, weil ich es schon so lange mache und die Haare ja auch dünner werden sollen?

Der Silk-épil 5 hat zwei Geschwindigkeitsstufen, eine für langsameres, sanfteres Epilieren und die andere für schnelleres, besonders effizientes Epilieren. Dazu verschiedene Aufsätze. Einer zum Rasieren, zum Trimmen, eine Massagekappe und einen Aufsatz für den optimalen Hautkontakt.

Meine Beautytipps für den Sommer Braun Silk Epil 5 Epilierer

Auf eine Sache war ich besonders gespannt, denn es heisst, dass er Härchen entfernt, die kleiner sind als ein Sandkorn (0,5 mm), sodass mit dem nächsten Epilieren nicht gewartet werden muss, bis die Härchen wieder ganz nachgewachsen sind. Wenn das so wäre, das wäre ja wirklich mega! Denn beim Waxing und Epilieren muss man der Sache wegen einfach warten, bis wieder was sichtbar ist. 0.5mm wäre ja nun kaum sichtbar.

Ich war also gespannt! Und wisst ihr was – es stimmt! Ich hatte meine Beine zuletzt rasiert und nun drei, vier Tage wachsen lassen – also viel war da noch nicht. Der Epilierer hat alles mitgenommen! Wirklich super! In Sachen Schmerzempfinden habe ich es kaum gemerkt und ich habe es im „Trockenen“ gemacht. Also, da würde ich echt mal sagen, er hält was er verspricht und löst nun meinen alten Kollegen einfach mal ab. So kann’s gehen.

Meine Beautytipps für den Sommer Braun Silk Epil 5 Epilierer

 


Nach dem Urlaub geht das Programm dann übrigens weiter 🙂 Schließlich will der Body nach einer Woche Salz, Sand, Sonne und Co mit viel Pflege versorgt werden. Außerdem ist Zeit für ein Facial, das die Bräune verlängert und die Haut mit viel Feuchtigkeit tränkt. Und die Haare, auch die wollen mindestens 10 Minuten in einer Haarmaske ruhen, vielleicht gönne ich mir auch ein Öl-Treamtment. Aber dazu mache ich mir dann wirklich erst nach dem Urlaub Gedanken, nun heisst es erst einmal: Life is a beach!

In Zusammenarbeit mit Braun

1 Comment

  • Hallöchen:) Sehr interessanter Beitrag. Bin schon lange am überlegen, mir auch mal einen zuzulegen aber immer überfordert mit dem ganzen Angebot. Dein Beitrag hat mir auf jeden Fall weitergeholfen.

    Liebe Grüße
    Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*