Cupcakes, Kerzen & Blumenkränze – das Glade Bloggerevent im sommerlichen Hamburg

Ich weiß nicht, auf auf was ich mich mehr gefreut habe, als die Einladung von Glade zum diesjährigen Bloggerevent im Briefkasten landete. Auf meine erste komplett babyfreie Nacht mit der Aussicht auf Aus- und Durchschlafen (die beim Junggesellenabschied in Amsterdam zählt nicht, denn da belief sich der Schlaf auf ganze 4 Stunden) oder auf den Event samt tollem Programm und vielen lieben anderen Bloggern? Beides war zu verlockend, ebenso wisst ihr ja vielleicht inzwischen, dass ich verrückt nach tollen Düften bin – und deshalb hab ich voller Vorfreude: Ja, ich will gesagt. Mit dabei sein und es im gleichen Atemzug wagen, BabyBB zum ersten Mal eine Nacht bei Oma und Opa zu lassen.

Glade dürfte dem ein oder anderen auch unter Brise Landhaus bekannt sein – die gut duftenden Kerzen, die es zum Beispiel auch im DM gibt. Die heissen jetzt Glade by Brise.

Los ging’s am Samstagvormittag mit dem ICE gen Hamburg. Mit der Aussicht auf eine entspannte Fahrt kaufte ich mir noch schnell ein paar Reisebegleiter, die im Wechsel mit meinem iPhone zum Einsatz kamen. Zugfahren – wenn die Fahrt nicht zu lang ist – ist schon eine entspannte Angelegenheit. Gerade jetzt, wo Zuhause jeden Tag HighLife ist.

proviant bahnfahrt was nehme ich mit auf Zugfahrt

Und gar nicht soviel später fuhren wir dann auch in Hamburg ein – wie immer mit Blick auf den Hafen. Jedes Mal wieder toll! Und weil die Welt ja klein ist & „man heutzutage auf Instagram gut vernetzt ist“, trudelte noch schnell ein Date vor dem Event ein & ich traf mich mit Lara, die bei einer PR Agentur arbeitet, mit der ich schon länger Kontakt habe, auf Bircher Müsli & Eiskaffee im Mutterland. Da soll einer mal sagen, die Online Welt hätte nichts mit der realen zu tun!

Nach dem Date schnell ins Hotel, einmal frischmachen, Oma anrufen, was BabyBB so macht & los zum Event. Schlafen durften wir übrigens im schicken Empire Riverside Hotel – das liegt direkt zwischen Wasser und Reeperbahn, hat eine der coolsten Bars in der 20. Etage mit mega Ausblick und ist auch sonst ganz schick, wobei ich die Zimmer bei der Lage und nach meinem Besuch der Bar und dem Eindruck der Lobby nach etwas mondäner vermutet hätte. Aber egal: Ein ganzes Bett für mich alleine! 🙂

Mein Bett, mein Ausblick, mein Survival Kit im Bad – jedoch eher für einen Besuch auf der Reeperbahn gedacht, als zu einem zuckersüßen Bloggerevent 🙂 Aber vielleicht brauch ich’s ja nochmal.

glade bloggerevent hamburg empire riverside hotel hafen reeperbahn 20up

glade bloggerevent hamburg empire riverside hotel hafen reeperbahn 20upglade bloggerevent hamburg empire riverside hotel hafen reeperbahn 20upZu Fuß ging ich dann „um die Ecke“ zum Café Zuckermonarchie. Ein wahrgewordener Mädchentraum. Glitzer, Rosa, Luftballons, Cakepops, Muffins, Liebe zum Detail, hausgemachte Limo… auf drei Etagen. Noch vorm Eintreten wurde ich schon herzlich von den Agentur-Mädels begrüßt, bekam mein Namensschild und durfte mir gleich eine der hausgemachten Limos aussuchen. Und ab ins Bloggergetümmel.

glade bloggerevent hamburg zuckermonarchie duftkerzen raumdüfte cafe cupcakes cakepops dekoration glade bloggerevent hamburg zuckermonarchie duftkerzen raumdüfte cafe cupcakes cakepops bloggertreffen

Und da traf ich gleich auf zwei bekannte Gesichter – auf Vanessa und Jules, beide auch aus dem Rheinland, aus Köln. Und schon ging’s los mit dem Unterhalten – das ist ja jedes Mal das Schöne, wenn man auf „Kolleginnen“ trifft – und beide sind auch Mamis… da braucht es schon seeehr lang, dass einem die Themen ausgehen. Oder es muss eine Candybar geben. So eine hier zum Beispiel:glade bloggerevent hamburg zuckermonarchie duftkerzen raumdüfte cafe cupcakes cakepops hausgemachte limonadeglade bloggerevent hamburg zuckermonarchie duftkerzen raumdüfte cafe cupcakes cakepopsglade bloggerevent hamburg zuckermonarchie duftkerzen raumdüfte cafe cupcakes cakepops candy barMit Süßem und Kaffee versorgt, hiess es dann Platz zu nehmen – neben den anderen 9 Bloggern, und den 4 Ladies von der Agentur, um vom Glade Team alles über die neuen diesjährigen Weihnachtsdüfte zu erfahren. Eines ihrer Highlights ist die Velvet Tea Party Kollektion, mir hat es auch eine nach Schokolade duftende Kerze sehr angetan. Und die kam später auch zu ihrem Einsatz.

glade bloggerevent hamburg zuckermonarchie duftkerzen raumdüfte cafe cupcakes cakepops weihnachten

Nach Süßem & Kaffee & Infos ging’s zum DIY Teil. Wir durften uns als Floristinnen versuchen und Blumenkränze basteln, in denen wir unsere Lieblingsduftkerze in Szene setzen sollten. Dafür hatte eine extra bestellte Floristin alles vorbereitet, viele Blumen und Kräuter mitgebracht, für ein bisschen mehr Kreativität gab’s auch Prosecco (nach der einen Dose war ich als fast-Abstinente aber schon ganz schön lustig :)) und los ging’s.glade bloggerevent hamburg zuckermonarchie duftkerzen raumdüfte cafe cupcakes cakepops mit blumen dekorieren blumenkranzglade bloggerevent hamburg zuckermonarchie duftkerzen raumdüfte cafe cupcakes cakepops mit blumen dekorieren blumenkranz tischdekorationglade bloggerevent hamburg zuckermonarchie duftkerzen raumdüfte cafe cupcakes cakepops mit blumen dekorieren blumenkranz frische kräuterDas hat wirklich Spaß gemacht und ich überlege stark, ob ich nicht dieses Jahr endlich mal selbst einen Adventskranz bastele. Mein Blumenkranz ist übrigens der links neben der Prosecco-Dose 🙂 Er hat sogar die Fahrt in einer Tüte zurück nach Hause gut überstanden.

Nach der „Arbeit“ ging’s wieder ans Vergnügen – Abendessen! Und wie serviert man das wohl in einem Mädchen-Café? Auf Etageren. Ein richtiges Abendbrot. Und da wir uns warmgesprochen hatten, wurde natürlich an allen Ecken und Enden der Tafel geredet und geredet.

glade bloggerevent hamburg zuckermonarchie duftkerzen raumdüfte cafe cupcakes cakepops mit blumen dekorieren blumenkranz abendessen etagere

Und weil wir ja noch nicht genug geredet hatten und Hamburg einfach zu schön ist, um so früh ins Bett zu gehen, zogen ein paar von uns noch weiter. Gen Strand Pauli, einer Strandbar direkt am Wasser, es gab kalte Drinks und weiter gingen die Gespräche. Und weiter ging auch die Nacht in Hamburg… für die ein oder andere noch auf der Partymeile, für mich gab es aber nur noch einen Wunsch. Ab ins Bett. Eine Nacht babyfrei muss ausgeschlafen werden 🙂 Und das klappte mit einer Unterbrechung um 6.00 Uhr… die ich dann jedoch bis 9.00 Uhr hinauszögern konnte, sehr gut. Ein leckeres Frühstück, ein Spaziergang durch die City und ab in die den Zug mit vielen tollen Erinnerungen im Gepäck – samt einer großen Portion Vorfreude auf BabyBB, der seine erste Nacht fernab von Mama und Papa perfekt gemeistert hatte.

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*