#EinfachHappy – der Happiness Kongress in Berlin & was uns happy macht

Coca Cola Happiness Kongress Berlin Blogger Event 3 Bonn MissbonneBonne

Voriges Wochenende ging’s für mich nach Berlin. Nicht nur, dass ich dort ein tolles Wochenende mit dem Liebsten und Freunden verbringen wollte, Coca Cola hatte einige Blogger zum Happiness Kongress eingeladen und auch in MissBBs eMail Postfach war die tolle Einladung gelandet und somit hieß es: Bonn goes Berlin! Denn wenn man von einer Sache nie genug haben kann, dann doch von der Lebensfreude und von positiven Momenten.

Der Happiness Kongress fand nach seinem Auftakt in Spanien nun zum zweiten Mal auf dem europäischen Kontinent statt. Gestartet hatte er mit einem wissenschaftlichen Tag, den Höhepunkt sollte er am zweiten Tag beim Happiness Kongress erfahren. Ich war gespannt, denn ein Programm hatte ich zwar vorab bekommen, jedoch wusste ich weder, welche Blogger noch mit dabei sein würden, noch was uns tatsächlich erwartet.

An der Location angekommen, wurde ich sehr nett begrüßt und es entstanden gleich tolle Gespräche mit den Organisatoren. Dann ging’s für uns in einen extra Raum, in dem wir die 45 Minuten vor dem Kongress dazu nutzten, uns kennenzulernen und noch mehr über die Studie und den Kongress zu erfahren. Mit Zeit, um zu diskutieren und sich selbst den ein oder anderen Gedanken zu machen. Und da es vieles gab, was man gar nicht oft genug hören kann, habe ich einiges für Euch zusammengefasst:

Was macht uns glücklich? 

Im Umgang mit uns selbst

Coca Cola Happiness Kongress Berlin Blogger Event 3 Bonn MissbonneBonne

Lebensfreude steigert die Lebensqualität. Und echte Freude kann sich nur dann einstellen, wenn wir bei dem, was wir tun, unseren Werten und Zielen treu bleiben.

Lebensfreude wird nicht unbedingt von der teuersten Tasche, dem Luxusurlaub oder einem gestählten Body ausgelöst, sondern vielmehr dann, wenn Seele und Geist fit und schön gehalten werden, wenn man sein Leben dabei individuell und so, wie man es möchte, gestalten kann. Authentizität scheint gerade tatsächlich richtig angesagt zu sein. Das merke ich auch in meinem Umfeld. Jobs werden gekündigt, weil man nicht mehr authentisch sein kann, Zelte werden abgebrochen, weil man einfach mal ein Jahr reisen will, die Ernährung ist bewusster, das Körpergefühl positiver. All die Menschen haben gelernt, dass Lebensfreude nicht durch „höher schneller weiter“ entsteht, sondern durch Zufriedenheit, wenn sie ihr Leben so leben, wie es sie froh macht.

Coca Cola Happiness Kongress Berlin Blogger Event 3 Bonn MissbonneBonne

Sicherlich kennt ihr das auch. Der Terminkalender ist voll – Pflichttermine und die Kür, viele tolle Freizeittermine – und dann seid ihr mittendrin, in einem schönen Termin, und fragt Euch dennoch, ob ihr nicht doch lieber den anderen Termin hättet wahrnehmen sollen. Lieber mit den Mädels Party machen, als den gemütlichen Abend mit der Mama zu verbringen, lieber den Samstag in eine entfernte Stadt zum Shopping zu fahren, als einfach mal gemütlich zu frühstücken. Das nennt sich FOMO – Fear of Missing out / Die Angst, etwas zu verpassen.

JOMO ist das Gegenteil – Joy of Missing out / Die Freude, etwas zu verpassen. Den Moment zu genießen, anstatt sich zu fragen: Habe ich mich richtig entschieden? Die Instagram Fotos, der anderen, die sich für den anderen Termin entschieden haben, sehen so voller Spaß aus… und ich bin nicht dabei.. Hätte ich nicht doch die Fahrt auf mich nehmen sollen, um bei dem XY Bloggertreffen dabei zu sein, anstatt nun „nur“ mit den Mädels Kaffeetrinken zu gehen…?

Überlegt mal, wie oft ihr im Hier und Jetzt seid, anstatt zu denken: Ich hätte, könnte oder was wäre wenn… Und wie schön es sich anfühlen kann, einfach den Moment zu genießen – denn ändern könnt ihr ja sowieso nichts daran, dass ihr Euch für das, was ihr in diesem Moment tut, entschieden habt. Ich finde, Silvester ist oft so ein Tag, an dem Menschen immer viele Möglichkeiten haben und ihre Entscheidung bis zum Ende herauszögern à la: Es könnte ja noch was Besseres kommen.

Arbeitswelt

Eine These sagt, dass Zufriedenheit im Arbeitsleben auch durch das Setzen von Prioritäten im Job bestimmt wird. Wer zuviel auf einmal macht, oder alles gleichzeitig und überall mit dabei sein will, kann nur schwerlich Lebensfreude empfinden. Auch unverplante Zeit muss zum Arbeitsalltag gehören, in der man sich aufräumen und sortieren kann. Nicht immer so einfach, das kann ich selbst nur bestätigen. Aber manchmal hilft es ja, sich das einfach bewusst zu machen und dann wo es geht, hin und wieder einzubauen.

In der heutigen Zeit werden Kollegen immer öfter zu Freunden, soziale Beziehungen im Job bekommen immer größere Bedeutung, deshalb macht es uns zufriedener, wenn wir da arbeiten, wo wir auf Gleichgesinnte treffen und da, wo wir mit den Werten und Idee, für die das Unternehmen steht, zufrieden sind (pssst liebe Unternehmen, das Fördern der Gemeinschaft am Arbeitsplatz steigert auch die Leistungsfähigkeit).

Auch Entscheidungen treffen kann uns glücklich machen. Denn, wer für sich selbst entscheidet, lebt auch selbstbestimmt. Was bringt es, sich jahrelang mit einem Job herumzuquälen und den „Kummer“ am Wochenende wegzufeiern, anstatt sich zu entscheiden, alle Energie dafür zu verwenden, glücklich zu werden und intensiv nach einem neuen Job Ausschau zu halten. Auch schwere Entscheidungen öffnen, nachdem man sie getroffen hat, nicht selten tolle neue Türen und lassen ebenso wieder die Lebensfreude in den Alltag.

Soziale Beziehungen

Das habt ihr vielleicht schon einmal gehört: Die „neue“ Familie ist die „gefühlte“ Familie. Das bedeutet, dass nicht nur durch Blutsverwandtschaft Familie entsteht, sondern auch durch Liebe, Fürsorge und echtes Interesse. Und all das können wir von Familie und Freunden gleichermaßen bekommen. Immer öfters ersetzen gute Freunde die vielleicht weit entfernt lebende Familie und werden zur neuen gefühlten Family, die uns Halt, Geborgenheit und einen Rückzugsort gibt.

Dazu gehört auch, dass man seinen echten Freunden echte Zeit und nicht nur online Zeit schenken. Dass wir mit Ihnen Erlebnisse von Angesicht zu Angesicht verbringen. Das verbindet. Und dabei ist der Blick auf das Handy ein No Go, denn wenn man seine Liebsten trifft, sind Konzentration und Achtsamkeit  angesagt, nicht das Handy-Display.

Last but not Least wird Teilen als das neue Haben definiert. Tatsächlich sagt eine Studie aus, dass Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren 14 Jahre länger leben. Wow, da gibt man und bekommt 14 Jahre geschenkt. Es muss ja nicht immer das große Amt sein, aber wer achtsam durchs Leben geht, findet viele Möglichkeiten, wo geholfen werden kann. Ob es das Aufhalten von Türen ist, eine warme Mahlzeit für einen obdachlosen Mitbürger, ob es die Unterstützung des städtischen Tierheims mit Decken ist… da findet ihr bestimmt viele kleine Ideen, die in der Summe etwas Großes in Euch bewirken.

Nach so vielen tiefgründigen Gedanken ging es dann zum großen Event, während dem wir in vier Stunden köstlich, humorvoll, laut und interessant unterhalten wurden. Hier ein paar Impressionen:

Coca Cola Happiness Kongress Berlin Blogger Event 3 Bonn MissbonneBonne

Moderiert wurde der Nachmittag von Eckart von Hirschhausen und Palina Rojinski – amüsant, mit lustigen Geschichten und Sprüchen.

Coca Cola Happiness Kongress Berlin Blogger Event 3 Bonn MissbonneBonne

Auch Poetry Slammerin Julia Engelmann war Teil des Happiness Programms und gab ihren neuen Beitrag zum Besten.

Coca Cola Happiness Kongress Berlin Blogger Event 3 Bonn MissbonneBonne

Zum Abschied spielte die Band Glasperlenspiel und ließ den Tag laut und musikalisch ausklingen, bevor die Luftballons von der Decke schwebten. Yeah! Daneben gab’s lustige Clips, heisse Beats von sexy Drummern, Impro-Theater, eine tolle Tanzshow bei der es: Mittanzen! hieß.

Alle Programmpunkte zahlten auf die 5 Bereiche Geben / Lachen / Bewegen / Freunde und Musik ein. In der Pause gab’s Coke for free, den Happiness Pacours mit Photobooth, Happiness Gallery und der Happiness Machine, einem von drei Coca Cola Automaten, die anstatt Flaschen auch schon einmal Surfbretter, Äpfel oder Blumen auswerfen…

Coca Cola Happiness Kongress Berlin Blogger Event 3 Bonn MissbonneBonne

Coca Cola Happiness Kongress Berlin Blogger Event 3 Bonn MissbonneBonne

Alles in allem ein gelungener Tag mit tollstem Wetter. Dankeschön 🙂 Wenn ihr bei Twitter oder Instagram den Hashtag #einfachhappy eingebt, könnt ihr noch viele weitere Impressionen vom Tag sehen – auch die, der anderen Blogger.

Coca Cola Happiness Kongress Berlin Blogger Event 3 Bonn MissbonneBonne

Andere Events….

Alle MissBonn(e)Bonn(e) Tipps direkt auf Deiner Wall 🙂 Follow me on Facebook

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*