#missbbontour – Sylt, meine Liebe im Norden! Ein Lieblingsorte Reisebericht

Seitdem ich denken kann, fahren meine Eltern mit meiner Schwester und mir an die Nordsee. Cuxhaven, St Peter Ording und dann kam Sylt. Und danach nichts anderes mehr. Denn Sylt ist es geworden 🙂 Unser liebster deutscher Urlaubsort an der Nordsee. Und so geht es Jahr für Jahr in den höchsten Norden. Immer mit dem Auto. Übergesetzt wird immer mit dem Autozug. Und immer mit dabei: Unser Hund. Und ganz schön viel Gepäck. Denn geschlafen wird stets in einer Ferienwohnung, so dass im Auto auch all die Dinge mitreisen müssen, die man dort so braucht. Bettwäsche, Handtücher,… Und zusätzlich bin auch nicht dafür bekannt, mit kleinem Gepäck zu reisen 😉

Immer wieder sahen wir in den letzten Jahren andere Urlauber-Familien auf der Insel, die schon Enkelkinder mit an Bord hatten und so mit drei Generationen verreist waren. Stets ein Anlass für meine Ma zu überlegen, ob wir „großen Kinder“ wohl auch noch mitfahren würden, wenn wir mal kleine Kids am Start hätten?

Nach zwei Jahren Sylt-Pause auf meiner Seite (meine Eltern waren weiterhin da ;)) und einem „kleinen Kid am Start“ kann ich nun sagen: Oh ja! Auf jeden Fall! Der Babyboy sollte unbedingt Sylt kennenlernen und mit Oma und Opa zu reisen ist ja wohl mal reiner (Babysitter-)Luxus! Und so knüpfte ich vor einigen Tagen mit Baby-Anhang endlich wieder an die Sylt-Tradition an.

Nur eine Sache hatte sich geändert, statt mit im Auto zu sitzen, hatten BabyBB und ich die Insel mit dem Flieger geentert. Von Düsseldorf aus in einer Stunde. Wie mein erstes Mal alleine mit Kind fliegen war, hatte ich Euch ja schon erzählt.

Schon beim Anflug konnte man die Insel in ihrer Form aus der Luft nur zu gut erkennen. Die „Tänzerin“. Oben der dünne Teil mit dem Ort List an der Spitze, den Hindenburgdamm, der Sylt mit dem Festland verbindet, das Wattenmeer auf der östlichen Seite oder das offene Meer auf der westlichen.

Sylt ist so schön

Und schon war ich im Sylt-Feeling, was sich intensivierte, als wir dann den Flughafen im Auto verließen. Denn was ich an Sylt einfach so wunderschön finde ist: egal wo man ist, man merkt, dass man dem Meer nah ist. Überall kann man Reetdachhäuser entdecken, tollste Dünenlandschaften, auf der östlichen Seite hat man immer wieder freien Blick aufs Meer. Man sieht Deichschafe und Möwen, man hört das Meer rauschen,… Ach, Sylt ist einfach ein Nordsee-Traum. Von oben bis unten. Auch, wenn es mal regnet. Dann ist die Insel nicht minder schön, nur ein bisschen nasser eben. Irgendwie gehört das ja auch dazu. Der Mix aus Sommersonne und steifer Brise. Nordseewetter eben.

Unsere Sylt Rituale

Bei gutem Wetter sind wir den ganzen Tag am Strand. Jedoch verlassen wir unsere Ferienwohnung (das letzte Mal lag die im kleinen Ort Munkmarsch) natürlich nicht, ohne ausgiebig zu frühstücken. Zu einem leckeren Frühstück gehören auf jeden Fall Kliffkanten Brötchen und köstlicher Blechkuchen aus der Bäckerei Speck in Kampen. Und dann steht man da in der oft wirklich langen Schlange der Mini Bäckerei, sieht einen Porsche nach dem nächsten vorfahren, sieht die vielen gezückten Louis Vuitton Portemonnaies und teuren Uhren… und denkt sich: Ja, das ist Kampen. Eine Welt für sich mitten auf der Insel. Zusammen mit dem Ort Keitum wohl einer der Orte, der Sylt auch das High Class Image verpasst. Eine Luxusboutique – natürlich unter Reet – nach der nächsten, teure Restaurants, Champagnerlabels noch und nöcher, eine Luxus-Auto-Dichte, wie selten gesehen,…

missbbontour sylt reisen mit kindern tipps empfehlungen restaurants strand kampen ponymissbbontour sylt reisen mit kindern tipps empfehlungen restaurants strand (29)

Jedoch zurück zu unseren Strandtagen. Passt aber auch zum Kampen Thema. Denn seit jeher gehen wir tatsächlich in Kampen an den Strand. Nicht, weil ich eine Louis Vuitton Tasche als Strandtasche spazieren führen möchte oder weil mein Strandhandtuch 200 € kostet, sondern weil der Strand in Kampen am offenen Meer einfach toll ist. Das rote Kliff, der breite Strand mit super-feinem Sand, die Weitläufigkeit und die „Wir könnten was essen und trinken, wenn wir wollen würden“ Möglichkeiten in Fußweite. Im Strandbistro „La Grand Plage“, in der „Sturmhaube“ oder ganz neu im Foodtruck direkt im Sand. Der mich (& den Eisfan-BabyBB) natürlich magisch anzog und uns die Strandtage mit Milchshake, Kaffee oder Pistazieneis versüßte.

missbbontour sylt reisen mit kindern tipps empfehlungen restaurants strand (29)missbbontour sylt reisen mit kindern tipps empfehlungen restaurants strand (29)missbbontour sylt reisen mit kindern tipps empfehlungen restaurants strand (29)missbbontour sylt reisen mit kindern tipps empfehlungen restaurants strand (29)SAMSUNG CSCSAMSUNG CSCmissbbontour sylt reisen mit kindern tipps empfehlungen restaurants strand (29)missbbontour sylt reisen mit kindern tipps empfehlungen restaurants strand (29)

Vom Frühstück zum Abendessen auf Sylt

Zu Recht, denn Mittagessen gibt’s an unseren Strandtagen meist nicht… Zu ausgiebig das Frühstück, zu verführerisch der ein oder andere Snack und zu groß die Lust, am Abend schön essen zu gehen. Zu verführerisch auch der Gedanke an den leckeren Kuchen vom Frühstück, der noch Zuhause wartet (sollte der nicht mehr dort warten, weil aufgegessen, liegt unterwegs das Odin für To Go Kuchen auf dem Weg) und somit noch einen tollen Nachmittagskaffee-Anlass kreiert. Denn gegen 16 Uhr enden die Strandtage meist und während sich dann alle aus der Family nach und nach fertigmachen, gibt’s für die anderen auf der Ferienhaus-Terrasse Kaffee und eben Kuchen.

missbbontour sylt reisen mit kindern tipps empfehlungen restaurants strand (29)

Gegen 18 Uhr geht’s meist raus zum Abendessen. Wohin, das wird jedes Mal heiß diskutiert J Das ist das besondere an den Urlauben. Tolle Abendessen mit der ganzen Family. Auch mit BabyBB ließ sich der Zeitplan super umsetzen. Er war dann quasi gerade vom späten Mittagsschlaf aufgewacht (jaaa.. den trat er immer erst gegen 16.30 für eine Stunde an… dafür war er zum Abendessen fit & schlief dann mit uns gegen 22.00 Uhr ein & oft durch, Urlaub eben)

Ja, das war ein schöner erster Sylt Urlaub mit meiner kleinen Sandkrabbe. Größter Wasser-‚Matsch-Fan, semi Sandburgenbau-Fan (die Freude lag noch mehr auf meiner Seite), Wellenhüpfer… und am liebsten Fussballspieler oder Eisesser.

Wart ihr auch schon einmal auf Sylt & habt Euch so in die Insel verliebt? Ein paar meiner Lieblingsorte gibt’s nun nachfolgend & ich freue mich natürlich auch auf Eure Tipps:

Meine Lieblingsorte auf Sylt // Reiseblog

Sturmhaube in Kampen

Die Sturmhaube in Kampen. Ein Mix aus Beachclub, Restaurant und Bar. Maritim, edel aber dennoch mit einer großen Portion Nordseeflair. Ich finde den Service super, das Essen toll und auch mit Kids hat’s toll geklappt. Gerade am Abend ein magischer Ort für besondere Ess-Momente. Und wenn man Glück hat, sieht man einen wunderschönen Sonnenuntergang am Horizont.

missbbontour sylt reisen mit kindern tipps empfehlungen restaurants strand (29) sturmhaubemissbbontour sylt reisen mit kindern tipps empfehlungen restaurants strand (29)missbbontour sylt reisen mit kindern tipps empfehlungen restaurants strand (29) missbbontour sylt reisen mit kindern tipps empfehlungen restaurants strand (29) missbbontour sylt reisen mit kindern tipps empfehlungen restaurants strand (29)

Der Lister Ellenbogen

60 km/h darf man dort fahren. Auf der holprigen Straße. Und das hat auch einen guten Grund. Denn überall könnte „Schaf-Gefahr“ im Anmarsch sein. Die Nebenstrecke von List nach Kampen ist einfach toll. Mitten durch die Dünen, die tollste Formationen bieten, vorbei an der Wanderdüne.. und überall die Deichschafe, Heidelandschaften…

ellenbogen list syltOdin in Kampen

Ich habe überlegt, ob ich das Odin in Kampen Lieblingsort nennen soll. Ich glaube, das Bistro mit Stehtischen ist einfach schon Teil eines kleinen Rituals in unserem Urlaub geworden. Nach dem Abendessen dort auf ein Dessert vorbeizugehen und dem Treiben auf der Whiskey-Meile zuzuschauen. Ob Milchreis mit Roter Grütze, Panna Cotta mit Erdbeersauce oder Vanillequark mit Zimtpflaumen. Dazu Cappuccino oder eine Erdbeerbowle… irgendwie hat das was und gehört zu unserem Sylt-Urlaub dazu.

missbbontour sylt reisen mit kindern tipps empfehlungen restaurants strand (29) leysieffer kampen

Das Kaamp Meren in Kampen

Einfach mal so sind wir dieses Jahr hin, denn das Kaamp Meren ist noch relativ neu. Und es war einfach toll. Von der Einrichtung, dem Service bis hin zu meinem köstlichen Hugo und leckerem Essen. Die Preise natürlich etwas höher, aber zum schicken Abendessen (wo man ja zum Mittag nur in Kuchen investiert hat) ist das schon ein toller Ort und ich bin mir sicher, dass wir nächstes Jahr auch wieder hingehen.

missbbontour sylt reisen mit kindern tipps empfehlungen restaurants strand (29)missbbontour sylt reisen mit kindern tipps empfehlungen restaurants strand (29)kaamp meren

Leysieffer Traumeis in Westerland

Direkt in der Fußgängerzone Richtung Strand sieht man schon die lange Schlange vor dem Traumeis-Stand. Große Waffeln, dicke Kugeln, viel Sahne und Rote Grütze. So kann das Traumeis aussehen. Am besten, einer stellt sich an und die anderen nehmen an den Stehtischen im Leysieffer Platz, trinken in der Wartezeit Milchkaffee und eine Erdbeer-Heidi.

List

Kein Sylt Aufenthalt, ohne nicht mal in List Halt gemacht zu haben. Nicht nur wegen der schönen Anreise durch die Dünenlandschaften, auch so ist der Jubel und Trubel im Hafen einfach schön. Viel zu Stöbern und zu Schlemmen, für Groß und Klein viel zu sehen. Auf dem Weg dorthin liegt auch die Sylter Eismanufaktur, die mir auf Instagram ans Herz gelegt wurde… aber bei zwei Anläufen waren wir jedes Mal etwas zu spät. Sah aber toll aus 🙂

Feinkost Meyer in Wenningstedt

Mein Mitbringsel-Paradies. Ein Supermarkt, auch mit vielen tollen Feinkost und Sylt Produkten. Man bekommt dort alles, von der Milch bis zum Syltsecco, Friesenkekse und Magnumflaschen Champagner. Sämtliche Mitbringsel kaufe ich am liebsten dort, weil das Stöbern soviel Spaß macht. Und meine Galas, Grazias, Cosmopolitans für den Strand.

Die Sansibar

Den Namen kennt man wohl über die Sylter Grenzen hinaus. Es ist jedoch gar nicht so der Name, der mir imponiert, sondern die Tatsache, dass die Sansibar mitten in den Dünen liegt und man einfach so toll maritim dort sitzt. Wir waren schon zu Kaffee und grooooßen Kuchenstücken da. Es ist wahrlich eine „Holzhütte“, aber eine ganz schön schicke. Man sitzt nah beieinander und bekommt so nur zu gut mit, wer hier wen alles kennt! 😉 Und man sollte reservieren.

Ach, und so könnte ich noch weitererzählen. Denn sovieles auf Sylt ist toll! Ich muss jedoch zugeben, es gibt viele Orte, die wir immer wieder anfahren, weil wir sie einfach so mögen und deshalb ist kaum Zeit, ständig Neues zu entdecken & alleine auf Tour gehe ich so gut wie nie… aber die Eismanufaktur wie auch das Strandrestaurant Strandoase bei Westerland möchte ich nächstes Mal unbedingt besuchen. Und wer weiß, was es bis dahin noch an tollen neuen Lieblingsorten zu entdecken gibt 🙂

Sooo – und wenn ihr Euch erinnert, gab’s hier ja auch vor einiger Zeit einen Lieblingsort „Lieblingsplatz“ zu gewinnen. Endlich steht der happy Winner fest! Herzlichen Glückwunsch Kathi, Du bekommst gleich Post von mir.

Mehr Reiseblog Tipps von #missbbontour gibt’s hier

1 Comment

  • Das klingt so toll x.x Ich erinnere mich auch daran, dass wir mit der Familie immer nach Dänemark gefahren sind (8 Stundem Autofahrt – Uff!), aber es war soooo toll. Vor allem die ewig langen Strände, die riesigen Wellen, das leckere Essen… All das hat diese Urlaube immer zu etwas Besonderem gemacht 🙂 Nach Sylt sind wir bisher aber noch nicht gereist. Aber was nicht ist, kann ja noch werden 😉
    Freut mich, dass ihr eure Familientradition weiterführen konntet 🙂
    Liebe Grüße
    Ella

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *