#Fashion // Kirmesliebe – ein Besuch auf Pützchens Markt

Könnt ihr Euch noch an die Kirmesgeld-Momente erinnern? Damals, als Euch Oma und Opa einen 10er zusteckten, um den auf der Kirmes zu „verprassen“? Oh ja, Kirmes damals war toll. Dosenwerfen, Lose kaufen und sich ärgern, dass es nur ein Trostpreis wurde. Oder aber am Tag, wenn noch nicht all die Rowdie Jungs das Feld übernommen hatten – Autoscooter zu fahren. Irgendein Celebrity-T-Shirt zu kaufen. Gefühlt kam man damals mit 10 Euro oder eher D-Mark auch noch ganz schön weit. Heute fährt man einmal Achterbahn und isst eine Portion Champignons. Aus die Kirmesgeld Maus.

Pützchens Markt

Trotzdem macht’s nicht weniger Spaß und endlich ist es hier in Bonn auch wieder soweit! Pützchens Markt hat angefangen. Vorgestern ging es los und noch bis Dienstag ist Pützchen im Ausnahmezustand. Für alle Nicht-Bonner: Pützchen ist ein Bonner Ortsteil, der einmal im Jahr die Bonner Kirmes beherbergt. Auf dem großen Festplatz aber auch in vielen der Straßen, so dass manch ein Anwohner einfach mittendrin wohnt und plötzlich einen Süßigkeitenstand, Bierwagen oder Verkaufsstand vor der Tür vorfindet. Mit etwas Glück sogar ein ganzes Karussell.

Da ließ ich es mir doch nicht nehmen, auf Mathias (hier mehr von ihm) Vorschlag einzugehen, das nächste Fashion Shooting mitten auf der Kirmes zu machen. Nicht am Freitagabend im riesen Getümmel, sondern vorgestern noch vor offizieller Eröffnung von Pützchens Markt. Mit zwei Taschen bepackt ging’s dann mitten auf den Markt. Vereinzelt waren auch schon andere Neugierige unterwegs…

missbonnebonne-puetzchens-markt-fashionblog-shooting-bonn-4-kopiePützchens Marktmissbonnebonne-puetzchens-markt-fashionblog-shooting-bonn-10-kopie

Zum 649. Mal findet der Markt jetzt statt. Auf 80.000 Quadratmeter und mit 500 Angeboten – davon 170 Karussells – für die Gäste, von denen rund 1 Million erwartet werden. Toll ist auch das Festzelt, in dem es bönnsch und bayerisch zugeht und auch immer wieder Dirndl gesichtet werden. Wir hatten dort schon zweimal einen Tisch reserviert und den Geburtstag vom Liebsten mit Freunden gefeiert.

Und was natürlich immer sein muss: Essen! Champignons, Pizza, diese langen Gummischnüre, Kokos-Schaumküsse,…

Nur Zuckerwatte stand jedoch noch nie auf dem Plan. Stand! Seit ihrem Einsatz als Accessoires gestern weiß ich: Mmmh, die ist ja auch lecker!

Pützchens Marktmissbonnebonne-puetzchens-markt-fashionblog-shooting-bonn-6-kopiemissbonnebonne-puetzchens-markt-fashionblog-shooting-bonn-1-kopie

Was genauso wie Essen zur Kirmes gehört: Karussell fahren. Früher war ich ja total der Breakdance-Fan, aber irgendwie macht mir das nicht mehr so einen Spaß 😉 Auch die Berg-und-Talbahn war schwer angesagt. Etwas später gehörte dann der Autoscooter zum Place-to-Be! Denn da standen immer die coolsten Jungs. Und daneben stets viele Mädels, immer in der Hoffnung für die nächste Fahrt aufgefordert zu werden! 😉

Heute mag ich eher die Achterbahnen dieser Welt. Oder diese Spiegelkabinetts und Spuk-Häuser.

missbonnebonne-puetzchens-markt-fashionblog-shooting-bonn-2-kopie

Auf jeden Fall war es ein toller Einstieg in die Pützchens Markt Tage. Und endlich habe ich mal Kirmes-Fotos gemacht.

Mein Outfit

Ärmelloser Jumpsuit von H&M
Schuhe (älter) von Goertz
Tasche von MCM
Uhr von Michael Kors
Armband von Pilgrim
Zopf selbstgemacht 😉 Dazu reicht es gerade noch… wenn sich also jemand ambitioniert fühlt ;))))

missbonnebonne-puetzchens-markt-fashionblog-shooting-bonn-5-riesenrad

Mehr Bonn gibt’s hier

 

6 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*