Hier braucht der Tag wirklich 25 Stunden, um alles zu entdecken // Das 25hours Wien Hotel & Must Sees in Vienna!

Wien ist wahrlich eine Reise wert. Es gibt viel zu sehen, zu entdecken, zu naschen, zu kaufen, zu staunen. Und so ging’s für uns von Köln/Bonn mit Germanwings in 1:20 h direkt nach Viva Vienna, denn so nah wie Paris oder Amsterdam ist Wien leider nicht für uns Bonner. Und schön war’s in Wien, leider viel zu kurz  und so werde ich auch am Ende des Jahres noch einmal mit den Mädels in die Hauptstadt fliegen – und Wien an Weihnachten kennenlernen. Heute kann ich deshalb noch gar nicht soviel von all den Sehenswürdigkeiten berichten, die vervollständige ich noch einmal im Dezember, da ich nur sehr kurz da war – aber eine Unterkunft habe ich schon gefunden – und die möchte ich Euch gerne vorstellen.

Es gibt Hotels und es gibt Hotels. In manche Hotels geht man, die haben fünf Sterne, einen Pool, einen Klavierspieler und Kellner mit Frack und Fliege. Und es gibt Hotels, in die geht man – da tanzen Dompteure an den Wänden, da sieht der Fahrstuhl aus wie „hinter Gittern“, da laufen die Mitarbeiter in Streifenshirts rum und man wird begrüßt mit dem Satz „We are all mad here“. Und manchmal muss es einfach das „mad“ sein, welches einen Aufenthalt in einem Hotel so besonders macht. So, wie in der Superbude in Hamburg, über die ich schon berichtet hatte. Ein Hotel mit Seele, Spirit und ein bisschen Verrücktheit.

So habe ich mich auch im 25hours Wien Hotel gefühlt. Ein bisschen mad, viel zu überfordert von all den Reizen, viel zu viele Aaaahs & Ooohs verloren – denn ja, alles ist ein bisschen mad, aber verdammt cool dort! Leider war ich jedoch nur zu einem Meeting dort und habe nicht dort geschlafen. Das möchte ich irgendwann einmal nachholen 🙂

Das 25hours Wien Hotel liegt zentral beim Museumsquartier, fußläufig zum Volksgarten, der großen Shoppingmeile Mariahilfstraße, bei Bus- und Bahnstationen. Und so beschaulich, historisch und königlich Wien ist, so urban, bunt und verrückt ist das Hotel. Schon die Lobby ist anders, als in anderen Hotels. Die Mitarbeiter sind jung, lässig und freundlich, es gibt Bonbons, einen Shop mit Freitag Produkten, Hotel Merchandise (aber cooles… nicht so klassische Dinge, die man Zuhause nicht mehr braucht), eine Fotobox, in der man für 2 Euro Passfotos machen kann, verschiedene Lounges, „Gefängnisgitter“ und ganz wichtig: einen W-LAN Pass 🙂 Morgens wird man noch zum Joggen animiert, denn der Jogging Corner hält Wasser, Handtücher und Schweißbänder parat.

Wien Kurztrip 25hours Hotel Museumsquartier Prater Kurztrip

Foto 3Wien Kurztrip 25hours Hotel Museumsquartier Prater Kurztrip

Wien Kurztrip 25hours Hotel Museumsquartier Prater Kurztrip

An die Lobby angeschlossen ist der Speiseraum – auch wieder anders, als gewohnt. Denn mittendrin steht eine große Bar, die Tische sind rundherum angeordnet. Begrüßt wird man mit einem freundlichen „Fuck it, eat Pizza“, bevor einem die Servietten erzählen, dass alles Gute im Leben kommt, wenn man lacht. Oh yes!

Wien Kurztrip 25hours Hotel Museumsquartier Prater Kurztrip

Das Frühstücksbuffet lässt keine Wünsche offen. Neben dem klassischen gibt’s auch leckeres Bircher Müsli, Kaiserschmarrn, Bananenmilch, Studentenfutter… einfach lecker!

Wien Kurztrip 25hours Hotel Museumsquartier Prater Kurztrip

Wien Kurztrip 25hours Hotel Museumsquartier Prater Kurztrip

Und dann die Zimmer „Die Manege ist eröffnet“ – in den Zimmern tanzen Dompteure, Artisten und Attraktionen an den Wänden, das Bett ist kuschelig und wird durch kleine Kuschelkissen die zum „Let’s spend the night together“ animieren noch kuscheliger, auch ein Elefantentier, der Schlaffant, möchte geschmust… und vielleicht auch gekauft werden. Im Bad bittet der Seifenspender um „Stop the Water while using me“, den Blick in die Dusche kann man mit Fensterladen versperren. Es gibt sogar Suiten mit Badewanne auf dem Balkon!

Wien Kurztrip 25hours Hotel Museumsquartier Prater Kurztrip

Highlight ist sicherlich auch die Rooftop Bar auf dem Dach – der Dachboden. Hier hat man einen Blick über Wien, viel Platz zum „Chillen“ (das Wort passt hier am besten), Drinks und Barfood. Hier muss man Silvester verbringen 🙂

Wien Kurztrip 25hours Hotel Museumsquartier Prater Kurztrip

Und was muss man unbedingt in Wien machen?

Einmal mit dem Riesenrad am Prater fahren, Sachertorte im Café Sacher oder Café Landtmann essen, um den Stephansdom wandern, im Manner Shop Mitbringsel shoppen, im Vapiano Moulin Rouge eine Pasta im ehemals verruchten Etablissment genießen und sich danach durch den Naschmarkt schlemmen und auf jeden Fall einen Heurigen besuchen – in Grinzing, wo es all die ganz alten Heurigen gibt, die mit ihren tollen Innenhöfen locken! Und natürlich eine Stadtrundfahrt mitmachen – meine Lieblingsbeschäftigung in Großstädten!

Wien Kurztrip 25hours Hotel Museumsquartier Prater Kurztrip

Wien Kurztrip 25hours Hotel Museumsquartier Prater Kurztrip Cafe Landtmann Sachertorte

Wien Kurztrip 25hours Hotel Museumsquartier Prater Kurztrip Vapiano Moulin Rouge

Viva Vienna! Bis zur Adventszeit!

Adressen

Vapiano Moulin Rouge
Walfischgasse 11
1010 Wien,

Café Landtmann
Universitätsring 4
1010 Wien

25hours Wien
Lerchenfelder Straße 1
1070 Wien

Riesenrad im
Prater Wien
1020 Wien

Manner Shop (neben dem Stephansdom)
Stephansplatz 7
1010 Wien

Noch mehr Erleben? Hier gibt’s noch mehr Tipps für kleine und große Trips in Bonn & der ganzen Welt – MissBB tested!

MissBB auf facebook

2 Comments

  • Wie cool !!! Das Hotel in Wien hab ich auch schon mal besucht und war vor allem vom Fahrstuhl und Zimmerdesign richtig begeistert. Hab mir damals auch ein paar Buchstabenkarten gemopst 😀 Leider hat bei uns der Fotoautomat nicht funktioniert, fand ich was schade, aber eine Nacht im Zirkus hat dann schon für einiges Entschädigt. 😀 Hätt am liebsten das Kuscheltier auf dem Zimmer mitgenommen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *