Unser erstes großes Familienfest – BabyBB’s Taufe

MissbonneBonne and a baby Mamablog Babyblog Bonn Mamablogger Mamablog

Da BabyBB der Begründer seiner Generation in unserer Familie ist, war ich das letzte Mal auf einer Taufe, als jemand aus meiner Generation getauft wurde – mein Cousin. Das ist schon ganz schön lange her und ich war noch so klein, dass ich mich gar nicht mehr daran erinnern kann. Nun ist es aber soweit, dass BabyBB getauft werden soll. Und somit steht unser erstes Fest als Familie an, zu dem wir neben unseren Familien auch einige Freunde einladen werden – und das zu einem großen Gartenfest im Garten meiner Eltern. Getauft wird BabyBB in der Kirche, in der ich auch getauft worden bin – auch, wenn ich schon lange nicht mehr in dem Ort wohne, so ist das doch die Kirche, mit der ich die meisten Erinnerungen verbinde. Und da es für eine Taufe auch einiges zu planen und organisieren gibt – und man online gar nicht soviel findet, was vom Üblichen abweicht, möchte ich Euch einladen, mir hier auf MissBB ein bisschen über die Schulter zu schauen.

Den Termin für die Taufe festzulegen, ähnelt irgendwie der Terminfindung für eine Hochzeit.  Zuerst einmal fragt man bei der Kirche an, an welchen Sonntagen die Taufe möglich wäre. Denn nicht jeder Sonntag ist im Kirchenjahr gleich. So musste ich lernen, dass manch ein Gottesdienst auch auf den Abend fällt oder auf einen anderen Ort, als die Kirche. Somit blieb bei uns nur ein möglicher Termin in unserem Wunschmonat übrig. Und an diesem Termin wird auch eine zweite Taufe im gleichen Gottesdienst stattfinden – denn anders, als bei Hochzeiten, ist das meistens gang und gebe. In Sachen Termin hieß es jetzt hoffen, dass an diesem Termin auch die wichtigsten Menschen von unserer „Gästeliste“ können würden – die Großeltern und die Paten. Fast ging die Rechnung auf und nach reichlichen Überlegungen entschlossen wir, den Termin zu nehmen und auch die weitere Gästeschar einzuladen.

Die Einladung

Da ich gerne Feste zu einem Motto feiere, was Farbe und Deko anging, durfte meine Schwester wieder kreativ werden und entwarf diese tollen Einladungen für uns, die sich in himmelblauen Umschlägen auf den Weg machten. Und große Freude – insgesamt kamen nur 3 Absagen aus Termingründen – bei 40 eingeladenen Gästen eine gute Quote 🙂

Taufe Einladung kreativ maritim Anker sommerfest gartenparty

Das Vorgespräch

Wie bei einer Hochzeit heisst es auch bei einer Taufe, ein Vorgespräch mit dem Pfarrer zu führen. Er stellt den Ablauf der Taufe vor, erzählt uns, wo wir mitwirken können und sagt uns, was wir mitbringen müssen. In unserem Fall war das:

Mitbringen: Da wir in Bonn wohnen, aber außerhalb von Bonn taufen lassen, brauchen wir von der Bonner Gemeinde, die für uns zuständig ist, eine Genehmigung – Dimissiorale heisst das. Die haben wir ganz einfach telefonisch beantragt. Ebenso müssen wir BabyBBs Geburtsurkunde mitbringen. Die Paten – die natürlich auch in der Kirche sein müssen – müssen bei ihrer Gemeinde einen Patenschein beantragen. Für die Taufe selbst brauchen wir auch eine Taufkerze, die die typischen Symbole tragen sollte & natürlich sollen wir uns einen schönen Taufspruch für BabyBB aussuchen. Auch die Liedblätter können wir selbst gestalten und wenn wir möchten, können wir die Kirche und vor allem das Taufbecken mit Blumen dekorieren.

Mitwirken: Bei uns gibt es verschiedene Möglichkeiten, den Gottesdienst mitzugestalten. Sei es in Form eines Gebetes, der Fürbitten, kleine Gäste dürfen das Wasser aus der Kanne mit ins Taufbecken schütten, jemand aus der Familie kann die Taufkerze anzünden, ebenso wäre Platz für einen Sänger oder Musiker… und wir dürfen uns die Lieder aussuchen, die gesungen werden. Lieder aussuchen ist ja noch einfach – aber die Mitgestaltung in Form eines Gebetes oder der Fürbitte finde ich schon schwieriger… denn, wie macht man das? 🙂 Als Tipp habe ich diese Seite empfohlen bekommen.

Hinzu kommt jetzt, weil ja zwei Taufen stattfinden, dass wir uns mit der anderen (noch unbekannten) Familie abstimmen müssen. Gar nicht so einfach, wenn man selbst noch nicht so den Plan hat 🙂

Die Planung

Wir hoffen sehr auf gutes Wetter – denn nach der Kirche soll die Taufe in eine fröhliche Gartenparty übergehen. Erst ein sommerlicher Empfang mit prickelnden Drinks, dann ein Barbecue und hinterher Kaffee und Kuchen. Wir haben uns für die Variante entschieden, weil wir uns ein Fest wünschen, das locker und lässig ist. Wo jeder mitwirken kann, wo es selbstgebackene Lieblingskuchen gibt, wo die kleinen Gäste toben könne, wo die Großen nicht nur am Tisch sitzen müssen sondern auch im Liegestuhl die Sonne (hoffentlich) genießen können oder sich am Stehtisch mit den anderen Gästen treffen können. Mit Lounge-Musik und Luftballons in den Bäumen. Vielleicht untypisch für eine Taufe, aber etwas anderes kam uns gar nicht in den Sinn, denn wir lieben Parties Zuhause. Außerdem, und ich hoffe, das ist jetzt nicht unromantisch, kann man Zuhause die Kosten besser im Blick behalten, als wenn man auswärts feiert 😉 Das war kein Grund für die Entscheidung Zuhause zu feiern, aber ist ein positiver Nebeneffekt, oder?

Taufe Einladung kreativ maritim Anker sommerfest gartenparty Dekoration

Die Planung des Festes gleicht schon der Planung eines kleines Events. Schließlich findet die Taufe am Sonntag statt und da kann man nicht eben noch einmal schnell was kaufen, wenn man etwas vergessen hat. Ebenso galt es schon zu schauen, ob genügend Gläser, Teller und Co da sind. Mein Pappteller-Vorschlag (da gibt’s ja schließlich auch schöne hochwertige) wurde von meiner Mama abgelehnt 🙂 und somit wurden Teller und universell einzusetzende Gläser bestellt. Jetzt sind wir für sämtliche Familienfeiern bestens gerüstet 🙂

Das Outfit

Was ziehe ich an? Was zieht BabyBB an? Diese Frage ist noch nicht geklärt, aber auch darüber muss ich mir noch Gedanken machen. Schließlich will ich mich wohlfühlen – in der Kirche und hinterher im Garten und auch auf Fotos denken: Schicke Mami 🙂 Und BabyBB, unser Jogginghosen-Leggings-Kind soll ja auch schick daherkommen.

Das Programm

Ein Fotograf? Eine Photobooth? Ein Gästebuch? … hier gibt es viele Überlegungen, was wir noch als kleines Highlight auch für die Gäste einbauen könnten und ich stöbere weiter fleissig online.

Soweit zu den Vorbereitungen 🙂 Auf Pinterest könnt ihr Euch auch noch ein paar meiner Inspirationen ansehen – ebenso freue ich mich auf Ideen von Eurer Seite. Wart ihr schon einmal Gast auf einer Taufe und habt etwas besonders schönes entdeckt?

Und nach der Taufe erzähle ich Euch dann, wie es war und ob wir gutes Wetter hatten!!! Also, bitte alle Daumen drücken! 🙂 Bis dahin gilt es noch zu basteln, einzukaufen, weiterzuplanen, noch den kirchlichen Teil festzulegen und und und…

Hier gibt’s alle Posts rund ums “MissBonn(e)Bonn(e) & a Baby”

MissBB auf facebook… oder auch auf Instagram

 

No Comments

    • 🙂 Dankeschön für den lieben Kommentar! Ja, es gibt inzwischen viel über Babyshower Parties, über Bachelorette Parties… aber über Taufen findet man noch gar nicht soviel, deshalb wäre es toll, es findet ein kleiner Austausch statt 🙂

      Liebe Grüße
      Jana

  • Das ist echt eine tolle Idee. Wir stecken nämlich auch gerade in den Vorbereitungen und suchen nach Ideen. 😉
    Mit welchem Programm hat deine Schwester die Einladungen entworfen? Die sehen sooo toll aus. Und das Motto ist auch sehr cool, da kann man so viel draus machen. 😉

    • Hallo Nina,

      Dankeschön 🙂

      Ich glaube, mit InDesign – aber meine Schwester arbeitet auch in dem Bereich und ist somit „Profi“ 🙂 da freue ich mich immer, wie schön ich davon profitieren kann!

      Euch auch viel Spaß!!!
      Liebe Grüße 🙂
      Jana

  • Hallo Jana,
    ich finde es ist eine super Idee seinen Lesern Einblicke in die Taufplanung zu geben und interessant zu lesen, besonders die Einladungen zur Taufe sehen richtig gut und professionell aus. Dein Blog ist eine gute Hilfestellung, für Eltern die eine Taufe planen 🙂

    Mit freundlichen Grüßen
    Jens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *