MissBB reist nach Maastricht.. warum eigentlich erst jetzt?

Warum bin ich eigentlich noch nicht früher auf die Idee gekommen, mal nach Maastricht zu fahren? Vielleicht, weil mir gar nicht bewusst war, was für eine schöne Stadt nur 1 1/2 Stunden von Bonn entfernt da auf Besucher wartet? Ich glaube, das wird’s gewesen sein, sonst wäre ich in der Tat schon viel eher und öfters dorthin gefahren. Ich war sehr positiv überrascht, von der Stadt am Fluß, von den schönen Geschäften, den leckeren Waffeln 🙂 und der dann doch nur kurzen Fahrtzeit dafür, dass man einfach mal im Ausland shoppen geht. Solange fährt man bei Verkehr schließlich auch nach Dortmund.

Geparkt haben wir im Parkhaus Plein 1992 (Adresse: Plein 1992 53 / 6221 JP Maastricht) – der Tageshöchstsatz liegt hier bei 12 Euro und es liegt super, um zu Shoppen. Direkt daneben war auch gleich ein schönes Starbucks-ähnliches Café, aber wir wollten nicht sofort mit Kaffee & Kuchen starten und sind deshalb erst einmal Richtung Brücke geschlendert, um die Maas zu überqueren. Aber schon auf dem Weg gen Brücke und somit gen Fußgängerzone sprangen uns viele tolle Geschäfte ins Auge. Auch, wenn ihr direkt auf der Fußgängerzonen-Seite des Flusses parkt, solltet ihr die Rechtstraat auf der anderen Seite unbedingt mitnehmen.

SAMSUNG CSC

Kleine Boutiquen, kleine Bistros, Delikatessengeschäfte… und für Mamis, Patentanten, Onkel und Opas und alle anderen, die Kinder zu beschenken haben, ein ganz tolles Geschäft, in dem ich mich fühlte, wie in einem Pinterest oder Instagram Account einer Stylo-Mum 🙂 Viele tolle Spielzeuge, Accessoires und mehr für die Kleinen. Und zwar im De Heppie StoreRechtstraat 31. Ich sage nur Füchse, Wolkenkissen,  Eichhörnchen… 🙂 Aber auch viele schöne Karten und Postkarten…

SAMSUNG CSC

Nachdem wir die Rechtstraat verlassen hatten, waren wir auch schon bei der Maas angekommen und ich muss sagen, beim Überqueren des Flusses kam bei mir ein kleines Urlaubsgefühlchen auf. Wir hatten aber auch einen tollen Tag erwischt. Kalt, aber sonnig und blauer Himmel.

Maastricht Maas Citytrip Empfehlung Blog Städtetrip Ausflug Tipps

Auf der anderen Seite des Flusses ging’s mit den schönen Geschäften auch gleich weiter… Riviera Maison ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Auf jeder Etage gibt’s die schönsten Dinge für die eigenen vier Wände. Von Accessoires bis hin zu richtigen Möbelstücken. Sehr schön! 🙂 Und hinzu noch mit einem tollen Blick auf den Fluss, wenn man in den oberen Etagen ist – so möchte man wohnen & nicht nur shoppen.

Maastricht Maas Citytrip Empfehlung Blog Städtetrip Ausflug Tipps riviera maison Maastricht Maas Citytrip Empfehlung Blog Städtetrip Ausflug Tipps riviera maison Maastricht Maas Citytrip Empfehlung Blog Städtetrip Ausflug Tipps riviera maison

Raus aus dem Geschäft verspürten wir schon gleich ein kleines Hüngerchen und wie es der Zufall wollte, liefen wir an leckersten Waffeln vorbei. Waffeln können ja so und so schmecken. Unsere schmeckten sehr gut und wir überlegten sogar schon, ob wir nicht auf dem Rückweg nochmal zuschlagen sollten (wie ließen es dann des Gewissens wegen :)) Pinky Number One in Sweeties / Maastrichter Brugstraat 34

Maastricht Maas Citytrip Empfehlung Blog Städtetrip Ausflug Tipps waffeln

Gleich gegenüber lockte uns Mamis das Pyret o Polarn, ein Baby- und Kindergeschäft mit vielen süßen Sachen. Ein bisschen teurer als H&M & Zara aber Dank des Sales konnte ich zwei schöne Teile für BabyBB als Schnäppchen mitnehmen.

SAMSUNG CSCpyret o polarn maastricht städtetrip citytrip

Weiter ging’s zu Hema / Grote Staat 10 wo ich erst einmal in einen kleinen Kaufrausch verfiel. Hema ist die perfekte Adresse, wenn ihr eine Party feiern wollt, schöne Bürosachen sucht, Kalender, Notizbücher, Karten, Babyklamotten, Verpackungen… wirklich günstig, aber schön… und so verließ ich den Laden mit einer großen Tüte – und fragte mich tatsächlich Zuhause, was ich denn überhaupt alles gekauft hatte?

Maastricht Maas Citytrip Empfehlung Blog Städtetrip Ausflug Tipps hema

Gegenüber von Hema liegt das Kaufhaus DeBijenkorf / Achter het Vleeshuis 26. Und das ist nicht mit unseren üblichen verdächtigen Kaufhäusern zu vergleichen. Viele tolle bezahlbare Designerstücke – gerade in Sachen Interior – gibt’s dort. Zusätzlich mussten wir natürlich auch durch die Baby-Abteilung stöbern und ich hätte am liebsten eine dicke Tüte herausgetragen, denn dort gibt’s all die tollen holländischen Marken natürlich 🙂 Ich hielt mich jedoch zurück und kaufte nur ein Geschenk 🙂 – fotografierte dafür meine Lieblinge. Aber wie gesagt, gerade die Küchen/Home Abteilung ist auch einen Besuch wert!

Maastricht Maas Citytrip Empfehlung Blog Städtetrip Ausflug Tipps kaufhaus debijenkorf kaufhausMaastricht Maas Citytrip Empfehlung Blog Städtetrip Ausflug Tipps kaufhaus debijenkorf kaufhaus

Als nächstes stand der Concept Store Sissy Boy / Markt 55 auf der Liste. Ein Mix aus Interior, Kleidung, Beauty, Food & Geschenkartikel. Mit vielen schönen Highlights und Dingen, die man sonst nicht unbedingt bekommt – oder an die man noch gar nicht gedacht hat. Es hat Spaß gemacht, durch die kleinen Räume und Regale zu stöbern und für mich gab’s Melamim Teller im „Pappteller Style“.

Maastricht Maas Citytrip Empfehlung Blog Städtetrip Ausflug Tipps naifMaastricht Maas Citytrip Empfehlung Blog Städtetrip Ausflug Tipps naifMaastricht Maas Citytrip Empfehlung Blog Städtetrip Ausflug Tipps naif

Auf der Suche nach einem leckeren Mittagessen passierten wir auch den Rathausplatz – ein großer Platz mit schönen Gebäuden und vielen Bistros und Restaurants. Vor lauter Auswahl konnten wir uns jedoch spontan für keines entscheiden….

Maastricht Maas Citytrip Empfehlung Blog Städtetrip Ausflug Tipps und landeten dann „um die Ecke“ im Lunch & Zo / Sint Amorsplein 2. Das ist jetzt kein besonders spezieller Geheimtipp, aber unsere Paninis waren wirklich lecker – ich freue mich jedoch über Eure MissBB-Tipps für’s nächste Mal 🙂 – schöne kleine Cafés mit Liebe zum Detail zum Beispiel.

Maastricht Maas Citytrip Empfehlung Blog Städtetrip Ausflug Tipps

Den Tag beendeten wir mit einem Latte Macchiato bei Australian. Ein Paradies für Schoki-Fans, vor allen Dingen für Fans von aufwendigen Pralinen. Australian gab’s auch mal in Heidelberg & schon da habe ich mir hin und wieder etwas gegönnt, weil die Schoki oder das Eis dann im Sommer echt lecker sind. Da wir jedoch dachten, wir würden noch eine Waffel auf dem Rückweg essen, blieb’s bei was zu Trinken samt Mini-Leckerei dazu.

SAMSUNG CSCSAMSUNG CSC

Und dann war er auch schon wieder vorbei, unser schöner Tag in Maastricht (wo es natürlich auch Zara, H&M, Mango, Rituals,… gibt). Wir freuten uns über gerade mal 8 Euro Parkgebühren und nicht so ganz über die mangelnde Beschilderung aus der City heraus (nie mehr ohne Navi :)) Und da es sicherlich ein nächstes Mal geben wird, freue ich mich natürlich über Eure Tipps!

Noch mehr Erleben? Hier gibt’s noch mehr Tipps für kleine und große Trips in Bonn & der ganzen Welt – MissBB tested!

MissBB auf facebook

14 Comments

  • Das ist ja irre…Du warst noch nicht in Maastricht!? Das wurde dann aber echt mal zeit 🙂 Toll, dass du auch noch ganz andere Geschäfte gefunden hast. Seit kurzem gibt es übrigens das Buch „111 Orte in Maastricht die man gesehen haben muss“. Hier auch ein link zu meinem Bericht. Ich habe dort auch zu anderen Artikel über Maastricht verlinkt, soll ich Dich hinzufügen? Liebe Grüße
    Michèle

    http://lichtemomente.eu/maastricht-i/

  • Maastricht ist so toll! Und das letzte Mal als ich dort war habe ich auch „de heppie store“ entdeckt und gleich geplündert. Du beschreibst diesen Laden genau richtig! 😉
    Was ich noch empfehlen kann ist ein stylischer Teeladen. Der ist irgendwo in einer Seitenstraße. Leider weiß ich den Namen nicht. UND: die Kirchen sind der Hammer. schau da mal rein. Wir waren erstaunt plötzlich in einem rießigen bücherladen zu stehen. (Kennt man aus der Condor Werbung)- absolut sehenswert!! Und in einer Kirche war tatsächlich ein Indoor-Spielplatz für Kinder… Die Holländer- richtig sympathisch 🙂

  • Hallo Jana,
    was für ein toller Tagesbericht / FMA ! Ich finde es immer wieder beeindruckend wie viel Liebe zum Detail in deinen Posts steckt !
    Eigentlich eine super Idee, mal nach Maastricht zu fahren. Die ganzen Läden und Cafés sehen alle sehr einladend aus … Bei einem leckeren Latte-Macchiato … Hach ja 🙂
    Herzliche Grüße an dich und deine Lieben <3

    • Ach wie lieb von Dir! Es freut mich, wenn Du schreibst, dass Du die Liebe zum Detail in meinen Posts entdeckst! 🙂

      Auf jeden Fall solltest Du Maastricht auf Deine Ausflugsziel Liste setzen! 🙂

      Liebe Grüße
      Jana

  • Das hört sich wirklich nach einem wundervollen Ausflug an. Die Bilder lassen einen schon ahnen, wie schön es dort gewesen sein muss und mein Interesse ist jetzt total geweckt, dort auch ein mal vorbei zu schauen. Die Kleinen Läden und Boutiquen sehen einfach super toll aus & ich gehe eh viel lieber in solchen Geschäften einkaufen, als in den bekannten Einkausketten 🙂 Das Essen sieht auch unglaublich lecker aus 🙂

    Liebe Grüße 🙂
    http://measlychocolate.blogspot.de

  • Hallo Jana,

    inspiriert von deinem klasse Post waren wir gestern auch (mal wieder nach sehr langer Zeit!) ganz spontan in Maastricht!

    Großer Pluspunkt direkt zu Beginn: Sonntags ist dort, bis auf ein paar Ausnahmen im Jahr, immer verkaufsoffen!

    Da du nach ein paar Tipps gefragt hast, kommt hier mein kleiner Reisebericht (mit Fokus aufs Essen & Trinken ;))

    Unsere Tour begann ebenfalls in dem von dir empfohlenen Parkhaus und führte uns direkt in ein schnuckeliges Schoko-Café (CHCO Café Maastricht / Onze Lieve Vrouweplein 2), wo wir uns heiße Schokolade am Stiel (HOTCHOCSPOONS – gibt es in vielen leckeren Geschmacksrichtungen) zur Stärkung genehmigten.

    Nach einer Tour quer durch die Gassen und Geschäfte (Schuhläden sind eindeutig in der Mehrzahl!) haben wir einen super Laden für Küche & Haushalt gefunden: Das „Kookhuis aan de Maes“ liegt direkt am Markt und bietet alles, was das Koch- und Backherz begehrt. Neben dem Verkauf von Haushaltswaren werden dort auch Kochkurse angeboten.

    Wir beendeten unseren kleinen Trip im „Sjinkerij de Bóbbel“, einer urigen Gaststätte in der Wolfstraat 32, mit einer heißen Zwiebelsuppe, der Spezialität des Hauses. Zum süßen Abschluss musste natürlich noch eine Waffel mit viiiiiel Puderzucker von Pinky her und dann ging es auf der andern Seite der Maas (dort befinden sich auch wirklich viele kleine süße Läden und Restaurants, die bei einem nächsten Ausflug erkundet werden müssen) wieder zurück zum Auto und nach Bonn.

    Lieben Gruß, Jana

  • Geholfen haben mir deine Berichte schon beim Einrichten der Wickelkommode. Bei meiner Google-Suche „Maastricht mit Baby“ bin ich jetzt auf deinen Artikel gestoßen und er hat mich nun auf unserer Reise nach Maastricht begleitet! Vor allem war er sehr hilfreich, da es die 1. Reise mit meiner Tochter, 7 Monate, war. Maastricht ist für einen Citytrip mit Baby perfekt. Jeder hilft einem mit dem Buggy, Gläschen aufwärmen ist kein Problem und dort wo wir waren konnte man überall wickeln.
    Mein Tipp für deinen nächsten Trip:
    Lokal De Goveneur am Markt (für einen Snack) und das
    Restaurant Café Sjiek (für ein Abendessen, mit Kind problemlos, es gibt auch einen Wickeltisch) .

    Mein Highlight war der De Heppie Store – ich hätte mich totkaufen können. Vielen Dank für deine tollen Tipps.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *