#Fashion // Denim und bauchfreies Streifen-Shirt & 5 Dinge übers Bloggen

(Werbung) Ooops, wo kommt denn der Sommer plötzlich her? In Sachen Looks und Co hatte ich ihn ja schon fast abgeschrieben, aber plötzlich ist er wieder da. Und das heisser und sonniger, als die letzten Wochen über. Also Sommer, schön, dass Du wieder da bist!

Und schön, dass ich noch einen sommerlichen Look parat habe. Wo der letzte Look auf MissBB tatsächlich schon aus Cardigan und Sneakers bestand, so ist der heutige Look bauchfrei und mit High Heels, aber er kommt dennoch mit Denims, die den Herbst und Winter mit mir „verbringen“ können.

Und während ich hier so schreibe, stapelt sich neben mir eine ToDo Liste an Dingen. Privates, Babyboy ToDos und Blog ToDos. Denn ja, so ein Blog ist nicht nur mal ein kleines Foto machen, mal eine kleine Geschichte schreiben, so ein Blog ist viel mehr. Und bevor ihr gleich Fotos & den Look anschauen könnt, gibt’s heute von mir fünf Dinge, die ich zu Beginn nicht übers Bloggen gedacht hätte.

  1. Leserbriefe

Kennt ihr noch das Dr Sommer Team? Oder habt ihr schon einmal einen Leserbrief an eine Redaktion gesendet? Früher war das ja gang und gäbe… heute schreibt man eher eine schnelle Facebook-Message oder eine DM auf Instagram. Auch an Blogger 🙂 Und dann möchte man natürlich eine Antwort haben. Auch ich, wenn ich mal schreibe 🙂

Beim Starten von MissBB hatte ich noch keine Vorstellung davon, dass ich neben dem Bloggen auch eine ganze Menge an anderen Dingen im MissBB Kontext schreiben werden würde. Nicht nur Ideen, Konzepte, eMails mit Partnern… sondern dass ich auch immer wieder Zeit dafür nutzen würde, „Leserbriefe“ zu beantworten. Ganze eMails, kurze Kommentare in den sozialen Netzwerken, Fragen, die via InstaStories reintrudeln. Und das ist – was mich tatsächlich sehr freut – nicht unerheblich wenig sondern ist ein festes ToDo bei der täglichen Blog-Zeit. Nur nicht immer schaffe ich es, so schnell wie ich es mir wünschen würde…

2. Foto-Liebe

Als ich damals – vor über 5 Jahren – die ersten MissBB-Fotos mit dem Handy machte, samt grauseligem Filter und irgendwelchen Schriften auf dem Bild, da hätte ich nicht gedacht, wie anspruchsvoll ich mal in Sachen Bilder werden würde. Natürlich gibt’s da immer noch die Ooh Coutures dieser Welt, bei denen jedes Bild ein wahres Kunstwerk ist, aber auch ich brauche meine Zeit, meine Einstellungen, Bildbearbeitungsprogramme & Co, bis ich zufrieden bin. Und ja, manches Shooting – gerade Stills Zuhause – habe ich schon wiederholen müssen, weil es meinem Anspruch nicht gerecht wurde (mir graut’s jetzt schon wieder vor’m Winter und dem Mangel an gutem Tageslicht…) Aber auch Instagram wird nicht mehr direkt nach dem Fotografieren hochgeladen. Vor ungefähr 1 1/2 Jahren habe ich die noch belächelt, die ihr Bild durch 3 Apps schleusen… und nun…*ups!

3. Fotograf

Ich weiß noch, wie toll es war, als meine Schwester und ich Fotos bei einem Fotografen als Weihnachtsgeschenk für meine Eltern machten, Freundinnen ein Shooting buchten, um Fotos für den Freund zu haben. Ich weiß noch, was für ein Event es war, professionelle Bewerbungsfotos zu knipsen. Es ist Wahnsinn, wie Dinge Normalität werden können. Und wie normal es plötzlich ist, Shootings zu haben. Da gilt die Aufregung nicht dem Shooting, sondern der Wahl des Outfits. Da werden hinterher keine Bilder mehr ausgedruckt und eingerahmt… denn schon zwei, drei Wochen später folgt Nachschub, wieviele Bilder sollte ich in der Wohnung habe oder meiner Omi schenken 😉

bauchfrei Streifen Shirt

4. Freundschaften

Am Anfang war ich in meinem kleinen Universum ziemlich allein auf weiter Blogger-Flur. Wer hätte gedacht, dass es da Mädels geben wird, mit denen tolle Freundschaften entstehen würden. Die genauso verrückt sind, wie ich. Freundschaften, die übers Treffen bei Blogger-Events hinausgehen. Mareike von Everywhere I go, zu der ich wahrlich eine Standleitung habe und mit der ich die schönsten Freitags-Dates verschlemme oder auf Bornholm campe, Anna, die schon zum Bachelorgucken rüberkam und mit der ich Dinner-Dates in Köln und Bonn verbringe oder Victoria, die nicht nur die schönsten Überraschungen in die Post steckt, sondern mit der Frühstück und Kuchen richtig lecker schmecken. Rabea, mit der ich erst Bonn erkundet habe und mich nun durch Köln schlemme und köstlich unterhalte. Dazu all die Mädels, die darüberhinaus als Blogger in mein Bloggerlife getreten sind und die ich auf Events immer wieder sehr gerne sehe und treffe. Manche leider zu weit weg, so dass es sich nicht immer regelmäßig ergibt.

5. Zeit

Last but not least hätte ich nicht gedacht, wieviele Zeit Bloggen in Anspruch nehmen kann, wenn man es zulässt! Wirklich! Es gibt immer etwas, was man tun könnte. Verbesserungen am Blog, eMails an Partner oder Leser schreiben, Instagram, Facebook, Pinterest, Twitter bedienen… eigene Inhalte posten, antworten oder andere Inhalten kommentieren und lesen, Fotos sortieren und machen, Posts schreiben, planen oder Inspiration sammeln, recherchieren, Bürokram, Austausch mit anderen… Ich frage mich, wie das die „ganz Großen“ machen – wahrscheinlich nicht mehr ohne Team… oder aber ohne Kind 😉

Auch dieser Post hat wieder seine Zeit gedauert. Los ging’s ja bereits bei der Auswahl des Outfits, Abstimmen mit Mathias, der fotografiert hat Zeit, sich fürs Shooting fertig zu machen, das Shooting an sich, Auswählen der Bilder, benennen, hochladen, Post konzipieren, schreiben, Korrektur lesen, Fotos einfügen, SEO-Kram, online stellen, in sozialen Netzwerken ankündigen… von wegen, schnell schnell machen – bloggen ist auch viel Arbeit am Schreibtisch, viel Orga und Planung 🙂

Bauchfreies Shirt & Denims

Und deshalb erzähle ich Euch natürlich auch, was ich da trage. Die Denims sind von G-Star – tatsächlich meine ersten G-Star Denims überhaupt, Reg-Waist, skinny und mit hohem Stretch-Anteil. Das gestreifte Shirt ist von Urban Classics und ich bin super-happy mit dem Zwischenstand meines Sport-Programms 🙂 denn immerhin in dieser Kombi macht bauchfrei schon Spaß. Die Tasche ist von Radley Bag, die habe ich schon länger 🙂

Bauchfreies Shirt und G-Star Denims

Nun ist es 22:44 – der Post ist geschrieben und weiter geht’s auf der ToDo Liste! Gute Nacht Euch 🙂

Denims G-Star über Jeans-Direct
Shirt über Jeans-Direct
Brille Tom Ford
Tasche Radley Bag
Schuhe über Görtz

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*