#Beauty // Von gepflegter Haut und Bikini-Abdrücken – mit frei öl PflegeÖl

Werbung / Adios Ibiza! Nach einer turbulenten Anreise (wer mir in den Stories folgt, wird es gesehen haben) und einem wunderschönen Urlaub „all inclusive“ 😉 hieß es am Montagabend leider wieder: Adios Ibiza! Bepackt mit einem neuen Bikini aus Ibiza Stadt, vielen Impressionen, einer Portion Erholung (soweit das mit Kind geht) und einem Sunkissed-Tan samt Abdrücken (YEAH, denn das heisst bei mir schon was… ich, die eher vornehme Blässe trägt) stieg ich wieder ins Flugzeug ein… und im deutschen Herbst aus. 11 Grad und Fisselwetter. Oh yes!

Und auch der Alltag war schnell wieder am Start! Daily Business, ein Berg an Mails und viele To Dos! Ein sehr großes Persönliches habe ich davon ziemlich schnell abhaken können und auch ohne davon zu erzählen: es ist mir einfach ein riesiger Stein vom Herzen gefallen!

Aber trotz Alltag muss das Urlaubsgefühl konserviert werden, oder? Ich liebe es, mich durch die Fotos im Handy zu scrollen, meinen spanischen „Snack-Mais“ zu knabbern und natürlich muss die Bräune behalten werden. Die Tage stand ich in einer Umkleidekabine und war einfach happy, mich mal wieder mit Bikini-Abdrücken zu sehen! Die dürfen nicht so schnell verschwinden und deshalb heisst es jetzt besonders gut die Haut zu pflegen, zu cremen und zu verwöhnen. Wie passend also, dass ich ein Produkt zum Test bekommen habe, welches ich schon seit Ewigkeiten nicht mehr in der Hand gehalten habe. Ich erinnere mich, dass es schon bei meiner Omi im Bad stand, aber ich selbst habe noch nicht zu ihm gegriffen. Aber was sich so lange hält – nämlich 50 Jahre schon *Happy Birthday – das muss ja schon einmal viele Fans haben.

Den Sommerteint behalten – frei öl PflegeÖl

Und zwar handelt es sich um das PflegeÖl von frei öl – die Marke ist sicherlich jedem von Euch ein Begriff. Aus den Apotheken der Nation mindestens.

Das PflegeÖl (UVP 12,30 €) von frei öl, eine deutsche Marke, die in 1966 von einem Apotheker entwickelt worden ist, ist ein seidiges Öl, das mit pflanzlichen Ölen kommt.

freiöl Körperöl freiöl Körperöl

Dazu ist es ohne Alkohol, Farbstoffe, Konservierungsmittel, Paraffine, PEG/PEG-Derivate, Silikone und sogar vegan.

Ich trage es direkt nach dem Duschen auf, wenn die Haut noch leicht feucht ist… manchmal auch strebermäßig abends vor dem Schlafen vor allen Dingen auf Beine und Arme. Es lässt sich super verteilen und zieht auch vertretbar schnell ein – vor allen Dingen für ein Öl. Und tatsächlich bleibt meine Haut den Tag über schön gepflegt. Helfen soll es sogar bei Narben, Dehnungsstreifen und Pigmentstörungen. Um das beurteilen zu können, nutze ich es jedoch zu kurz. Es duftet sehr pflegend, wie eine reichhaltige Creme würde ich sagen. Dazu klebt es gar nicht, die Haut ist eher seidig. Ich habe die klassische Version, aber auf der Website habe ich eine supercoole Jubiläums-Flasche gesehen 🙂

Ein toller Tipp ist übrigens auch, das Öl mit Salz oder Zucker zu vermischen, um es als Peeling zu nutzen. Gerade Sommerfüße können so ein pflegendes Peeling super gebrauchen (aber Vorsicht, hinterher kann’s rutschig sein). Den Körper peele ich erst einmal nicht – das habe ich vor dem Sonnenbaden gemacht, jetzt will ich die Haut ja nicht noch extra „abtragen“ 😉

Aber irgendwann wird sie weg sein, die Bräune. Immerhin bleibt dann gepflegte Haut. Und Vorfreude. Auf irgendeinen nächsten Urlaub in der Sonne… der LEIDEEEER noch nicht geplant ist.

 

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*