Kreta mit Kindern – eine Woche in Rethymno

Vacation!

(Werbung // selbst bezahlt) Unsere Reise ist zwar schon ein paar Monate her, aber dennoch möchte ich Euch diese Inspiration für Eure Urlaubsplanung dalassen.

Wir wollten in den Herbstferien 2021 unbedingt noch einmal raus. Raus in die Sonne, mit den Kids, und vor allen Dingen in ein Hotel. Kein Bettenmachen, kein Kochen, kein (bzw. kaum) Aufräumen. Noch einmal das Sommergefühl tanken, bevor in Deutschland vollends die kalte Jahreszeit beginnen sollte. Und somit hieß es nach einer Runde Recherche für uns: Kreta mit Kindern ist angesagt.

Wir wollten etwas mit einer guten Flugzeit, ein schönes Hotel, gutes Wetter, Lieblingslandesküche und dann auch noch ein Ziel mit dem Abflughafen Köln/Bonn. Bislang waren wir in Griechenland auf Kos und in Thessaloniki (hier geht’s zum Thessaloniki Reisebericht), mit Kreta sollten wir somit für uns neues griechisches Terrain betreten.

Kreta mit Kindern – die Anreise

Los ging’s wie gesagt vom Flughafen Köln/Bonn, hier hatte ich für uns schon vorher online einen Parkplatz gebucht, der dann einfach etwas günstigster ist, als wenn man spontan reinfährt. Der Liebste ließ uns mit Sack und Pack schon am Terminal raus und parkte dann das Auto im Parkhaus – das machen wir meist so, so dass wir das Gepäck nicht so weit mit uns schleppen müssen. Wir reisen meist mit 3 Koffern zum Aufgeben, unserem Reisebuggy und zwei Handgepäckstaschen.

Einen Kaffee bei Kamps mit Blick aufs Rollfeld später, ging’s dann schon ins Flugzeug: auf gen Heraklion. 3 Stunden später waren wir da. Spontan sagten wir den Hotel-Shuttle ab und buchten einen Mietwagen am Flughafen. Hobby des Liebsten 🙂 im Urlaub, am Flughafen doch noch einen Mietwagen buchen. Durch die stockdunkle Nacht fuhren wir im Seat Ibiza, in den wir tetrisgleich unser Gepäck gepackt hatten, zum Hotel, welches eine Stunde entfernt lag. Wir hätten auch ein größeres Auto bekommen, aber für die Ausflüge reichte bislang stets ein kleines Auto.

Gegen 22:00 Uhr kamen wir im Hotel an. Check-In war bequem auf den Sofas in der Lobby statt am Desk und dazu ging’s superschnell. Perfekt für die Tatsache, dass es schon so spät war und wir Kids mit dabei hatten. Unser Check-In-Wow Moment im Hotel war, dass wir liebevoll angerichtete Snacks auf dem Zimmer vorfanden. Da hat mal jemand mitgedacht, dass bei einer späten Ankunft erstens die Restaurants schon geschlossen sind und dass man zweitens mit müden Kids auch keine Lust mehr hat, nach einer längeren Anreise noch irgendwo nach Essen zu suchen. Wir picknickten auf dem Bett und schliefen dann alle schnell ein.

Unser Hotel lag zwischen den großen Orten Chania und Heraklion, und 20 Minuten entfernt von der drittgrößten Stadt auf der Insel Rethymno. Die schönen Strände gibts wohl im Süden der Insel, wohin man von uns ca 1:20 Stunden gefahren wäre. Da das Wetter schön, aber nicht mehr sommerlich heiß war, haben wir keinen extra Ausflug zu einem dieser Strände gemacht. Immer wieder findet man an der Küste jedoch kleine Buchten und Strände, Rethymno hat einen breiten Stadtstrand mit einer Promenade, Bars und Action am Strand.

Was haben wir auf Kreta erlebt?

Wir haben tatsächlich viel Zeit im Hotel verbracht, weil dort einfach alles geboten wurde, was wir uns vom Urlaub gewünscht hatten. Rutschenpark, Pools, leckeres Essen, schönes Lunch-Restaurant, schönes Zimmer mit Balkon, Chill-Areas und nette Gäste – wir haben wirklich auch noch eine supernette Familie kennengelernt. Dazu war der Urlaub auch einfach dazu gedacht, mal nichts zu tun.

Kreta mit Kindern
Kreta mit Kindern
Kreta mit Kindern

Die malerische Stadt Rethymno

Aber weil wir ja ein Mietauto hatten und wir die Insel dennoch etwas erkunden wollen, fuhren wir natürlich auch ein bisschen herum. Und waren so zweimal in Rethymno. Von der Stadt hatte ich vorher noch nie was gehört und ich muss sagen: ein Geheimtipp. Direkt am Meer, malerische kleine Gässchen, viele Shops, Cafés, Bars – dadurch, dass die Stadt eine Studentenstadt ist, war auch viel jüngeres Publikum unterwegs – ein schöner Hafen, historische Gebäude… einfach ein ganz besonderes Flair.

Zum Abendessen waren wir in Rethymno beide Male in einem Restaurant direkt am Strand, was einfach magisch war. Aufgrund der Nebensaison war es nur noch innen geöffnet, aber ich möchte nicht wissen, was für Parties dort steigen, wenn es abends noch warm ist. Das meinten auch die Kellner – im Sommer erkennt ihr es nicht wieder! Wir hatten trotz Nebensaison zweimal einen super Besuch. Der Blick, die Atmosphäre, die Lage und das leckere Essen. Cava // Akrotiriou 13, Rethymno 741 00.

 Kreta mit Kindern

Ansonsten gabs in der malerischen Stadt auch viele kleine schöne Restaurants und Cafés, wo wir uns manch ein Eis oder einen Drink gönnten. Auch ein Ouzo muss sein… when in Greece.

Wir hatten eine tolle Woche! Das Wetter war die ersten zwei, drei Tage nicht ganz so warm, wie gewünscht – aber in der zweiten Wochenhälfte war es in der Sonne richtig heiß. Wir möchten definitiv wiederkommen.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.