10 Tipps für die Weihnachtszeit in Bonn

Alle Jahre wieder… kommt die Vorweihnachtszeit. Und mit ihr seitens mir der Wunsch danach, ALLES mitzunehmen, was es in der Weihnachtszeit nur so gibt! Weihnachtsessen in Restaurants, Weihnachtsparties Zuhause, Besuche auf sämtlichen Weihnachtsmärkten der Region, ich möchte Plätzchen backen, in Cafés Weihnachtskuchen essen. Den Nisse bei uns begrüßen (wer das ist und warum die Kids ihn lieben, habe ich hier schon einmal geschrieben). Ich möchte in Ugly Christmas Pullis rumlaufen und sämtliche kitschigen Weihnachtsfilme schauen, die es so gibt. Ich möchte Adventskalender öffnen, Stollen essen, abends in Weihnachtskuschelsocken auf dem Sofa sitzen, eine weihnachtliche Duftkerze anzünden… Wir möchten unseren Tannenbaum selbst schlagen, ihn schmücken. Ich möchte wichteln und am Liebsten will ich in der Vorweihnachtzeit auch endlich mal wieder nach London. Für all die Lichter und Farben und den britischen XMas Flair. Aber bleiben wir mal in Bonn.

Und damit ihr auch nichts verpasst, hier meine 10 Tipps für die Weihnachtszeit in Bonn – und darüberhinaus

Weihnachtsbaum selbst schlagen

Das machen wir in Niederpleis. Mit Glühwein und Punsch, Lagerfeuer und Ziegen… stapfen wir los, mit einer Säge ausgestattet, um uns zusammen unseren Baum auszusuchen. Hier findet ihr mehr zu unserem letzten Mal dort.

Weihnachtessen…

… isst man im Weinhaus Lichtenberg. Ich habe das voriges Jahr zum ersten Mal gemacht und fand es dort so wunderbar urig. Ein bisschen wie bei Oma in der guten Stube. Mit Schüsseln zum Teilen auf dem Tisch. Normalerweise isst man dort Gans mit allem Drum und Dran, da wir vegetarisch unterwegs waren, haben wir nur die Beilagen verschmaust. Knödel, Rosenkohl, Rotkraut, Sauce… yummy!

Weihnachtsfilme..

… für die ganze Familie. Mein Must-Guck in der Vorweihnachtszeit: Tatsächlich Liebe, Schöne Bescherung, Verrückte Weihnachten, Kevin allein zu Haus, Elliott das kleinste Rentier, Arthur Weihnachtsmann, Das Wunder von Manhattan, Santa Clause – eine schöne Bescherung,…

Punsch bei Verpoorten

Wenn ihr auf dem Bonner Weihnachtsmarkt unterwegs seid, solltet ihr unbedingt einmal beim Verpoorten Stand anstoßen. Hier gibt’s viele tolle weihnachtliche heiße Getränke (und allerlei zum Verschenken zu kaufen) mit dem Bonner Eierlikör Verpoorten. Cheers!

Nach dem Weihnachtsmarkt ins Elefant Bonn

Eines meiner Lieblingsrestaurants in der Bonner City. Das Elefant. Deutsche Küche, modern interpretiert. Eine Terrasse, die auch im Winter geöffnet hat und immer wunderschön und opulent geschmückt. Ich gehe dort für sämtliche Mahlzeiten gerne hin – Frühstück, Lunch, Abendessen… Und in der Vorweihnachtszeit auch für ein Getränk auf der Terrasse, während man den Weihnachtsmarkt und all die XMas Geschenke-Shopper im Blick hat.

Mit den Kids zum Galeria Schaufenster

Denn jedes Jahr wird das gesamte zum Weihnachtsmarkt ausgerichtete Schaufenster von Galeria zum Winterwunderland. Und zum Magnet für die Kleinsten (aber auch die Großen). Denn mit Steiff wurde hier eine sich bewegende Kuscheltier-Kulisse samt Landschaft aufgebaut, in der es wie auf einem Wimmelbild immer wieder neues zu entdecken gibt. Strahlende und staunende Kinderaugen garantiert.

Tea Time im Steigenberger Petersberg

Ich liebe es ja, am Sonntagnachmittag Kaffee und Kuchen zu genießen. Und vor allen Dingen liebe ich es, wenn Liebe zum Detail eine Rolle spielt. Ich war noch nicht da, aber auf meiner Wishlist für die Weihnachtssaison steht ein Besuch auf dem Petersberg zur Teatime!

Weihnachtsmarkt in Kasbach

Etwas weiter weg befindet sich ein Wunderland-Weihnachtsmarkt, so würde ich ihn nennen. Auf dem Gelände der Alten Brauerei ist ein Weihnachtsparadies aufgebaut. Und ehrlich gesagt wundert es mich, warum es noch nicht der neue Influencer Hotspot ist. Schaut Euch online mal die Bilder an. Der ganze Weihnachtsmarkt voller Rindenmulch, Tannen, Lichter, Buden… wirklich außergewöhnlich. Aber Vorsicht, er findet nur am Wochenende statt! Hier gibt’s mehr Infos.

Delicato Köln

Einmal bis nach Köln – zum Delikatessen Shopping für die Weihnachtszeit. Für sich selbst oder zum Verschenken. Im Delicato gibt’s immer super-stylishe Spezialitäten aus Italien und Griechenland. In tollen Verpackungen, mal andere Sachen, wie wir sie aus dem regulären Supermarkt kennen. In einer Fabrikhalle findet ihr den großen Shop und ein Restaurant, wo es Pizza, Antipasti und Sushi gibt. Wirklich eine Reise wert.

Da gibt es einiges zu tun für mich! Plus all die anderen Dinge, wie Geschenke shoppen, Adventskalender füllen, 1000x All I want for christmas hören und ein bisschen durchdrehen! Darauf einen heissen Apfelsaft mit Amaretto, Sahne und Lebkuchengewürz! Cheers 😊 In meiner Weihnachtskategorie findet ihr noch weitere Tipps.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google