#Lifestyle // Weihnachten – eine so andere Adventszeit 2020

Und nun sind wir da. An einem besonderen Wochenende im Jahr 2020. Wir zünden die 1. Kerze an, es ist der 1. Advent. Und ich bin gespannt, wie anders die Weihnachtszeit, die Adventszeit 2020, dieses Jahr sein wird. Denn ich habe mich so an den “neuen Alltag” gewöhnt, dass ich nur manchmal noch nostalgisch an das “vorher” zurückdenke. Am Wochenende tanzen gehen, ins Kino, Shows anschauen, verreisen, einen Wochenend-Trip mit meinem Mädels machen… Wie das wohl an Weihnachten sein wird? Vielleicht ganz gut, dass mir vor lauter Workload gar nicht so viel Zeit bleibt, nostalgisch zu werden. “Früher war alles besser”. Haha… da fällt mir off topic ein: Früher war mehr Lametta. Ja, vielleicht auch das. Wenn überhaupt Lametta da war?

Dennoch glaube ich, zum ersten Mal sind sich da (fast) alle einige. Und wir alle hoffen darauf, dass wir irgendwann mal sagen können: Weißt Du noch? 2020? Dieses verrückte Jahr? Wo wir Masken getragen haben? Wo Kreuzfahrtschiffe im Hafen blieben, Flugzeuge am Boden? Wo sich das Leben in den eigenen vier Wänden abgespielt hat? Wo Umarmungen gefährlich werden konnten? Wo Hochzeiten, Geburtstage und Festivals abgesagt wurden? Wo Schulen und Kitas geschlossen hatten? Wo die Welt von Zuhause gearbeitet hat?

Und jetzt fällt in dieses verrückte Jahr 2020 noch eine Weihnachtszeit. Eine so besondere Zeit, die man mit Feiern und Festen, Weihnachtsmarkt und Glühweindates füllen würde. Mit tollen Restaurantbesuchen, Weihnachtsshopping-Touren in anderen Städte… Mit viel Familie und Freunden an den Festtagen.

Und nun? Nun sieht die Weihnachtszeit wie folgt aus. Nicht nur, dass alles, was sich um vorweihnachtliche Freizeit dreht, geschlossen hat, auch in Sachen Kontaktbeschränkungen sieht’s einsam aus. Fünf Personen aus maximal zwei Haushalten dürfen sich treffen, während der Weihnachtszeit maximal 10 aus dem Freundes- und Familienkreis. Und dabei immer noch die Frage: will man sich überhaupt treffen? Wenn die Gefahr besteht, dass man seine Liebsten anstecken kann? Wir haben noch keinen Plan für Weihnachten. Nur für Silvester, da kennen wir den Mini Inner Circle schon, mit dem wir aufs neue Jahr anstoßen werden und die Kleine ein paar Knallerbsen auf der Terrasse knallen lassen dürfen. Gut, dass wir sowieso nicht Feuerwerk-Crazy waren. Das wird uns also dieses Jahr auch nicht fehlen.

Nun ist es an jedem einzelnen, der es aus eigenen Kräften kann, sich eine schöne Weihnachtszeit zu gestalten. Und es ist auch an jedem, denen eine schöne Zeit zu gestalten, die keine Kraft haben, das selbst zu tun. Schickt mehr liebe Päckchen, Karten, facetimed, ruft mehr an, lasst mehr teilhaben, gebt mehr, helft, wo es euch möglich ist, damit Weihnachten 2020 doch noch ein bisschen Magie mit sich bringt. Die Magie, die Liebe, Besinnlichkeit, Zusammensein und all den Zauber mit sich bringt, den die Weihnachtszeit für Klein und Groß bereithält.

Ich wünsche Euch einen schönen 1. Advent und einen schönen Start in eine so andere Weihnachtszeit.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.