#Xmas // Kleiner Weihnachtsmarkt Zuhause am 1. Advent

werbung // Ich habe hier die letzten Tage alles gegeben, um in Weihnachtsstimmung zu kommen. Und irgendwie hat’s sogar geklappt. Sogar das Wetter spielt mit und ist eiskalt! Und tatsächlich erinnere ich mich ein bisschen an Mrs Krank (bitte sprecht das Englisch aus 😉 – kennt ihr den Film “Verrückte Weihnachten”? Den haben wir gerade mit dem Großen geschaut und trotz dem, dass ich ihn schon gefühlte 100x gesehen habe, muss ich immer wieder Lachen). Aktuell läuft hier das Weihnachtsradio rauf und runter, Apfel-Zimt-Duftkerzen werden abgebrannt, was das Zeug hält. Das Haus ist drinnen und draußen dekoriert, und vor dem ins Bett gehen heisst es dann erst einmal: Lichterketten ausknipsen. Hier gibts (fast nur noch Weihnachts-Sweets) und heisse Schoki und Apfelpunsch und ich habe sogar einen X*Mas Pulli (manchmal an), die Kids haben X*Mas Socken, Kinder-Weihnachtsbücher liegen auf dem Wohnzimmertisch, Adventskalender wurden bestückt…. I love it!

Ich erinnere mich an genau solche “All Over Christmas” Weihnachten bei meiner Oma. Da wurde in der Adventszeit ÜBERALL dekoriert. Weihnachtliche Spieluhren, Schneekugeln, selbstgemachte Hexenhäuschen, Engel,… auf dem schweren Wohnzimmertisch standen immer weihnachtliche Süßigkeiten, Walnüsse, ein Nussknacker… Wahrscheinlich habe ich meine weihnachtliche Seite von ihr geerbt.

Und nun ist es an uns Großen, den Kleinen unvergessliche Weihnachtserinnerungen zu gestalten. Dieses Jahr wird davon eine ganze Menge im eigenen Zuhause stattfinden, weil soviel nicht passieren kann, was Weihnachten sonst für uns ausmacht. Weihnachtsmarkt, Eislaufen, Essengehen, Freunde besuchen,…

Und deshalb herrscht hier noch mehr X*Mas Overload als sonst. Jetzt am Adventswochenende, da haben wir den Nachmittag noch einmal besonders gestaltet und ein Adventskaffeetrinken mit Weihnachtsmarkt-Feeling gemacht. Wobei, Kaffee gar nicht getrunken wurde. Es gab Waffeln mit Vanilleeis, Sahne und Kirschen, dazu Gewürzkuchen vom Bäcker, Apfelpunsch und Glühwein. Zum Teil drinnen, aber auch im Garten.

Weihnachtsmarkt Zuhause

Weihnachtsmarkt Zuhause – Glühwein pimpen

Und den Glühwein habe ich noch verfeinert, so dass es eher ein Glüh-Sangria wurde, würde ich fast sagen? Auf jeden Fall war’s unglaublich lecker! Basis war der Mederaño Glühwein von Freixenet. Ein roter Glühwein, der wirklich schon pur toll nach weihnachtlichen Gewürzen duftet und mit Noten von Kirschen und saftigen, reifen Valencia-Orangen fruchtig schmeckt.

Glühwein pimpen

Aber ich liebe es einfach, Drinks noch zu personalisieren. Zuerst habe ich Äpfel in kleine Würfel geschnitten und mit Zimt bestäubt. Dann den Glühwein zusammen mit den Zimt-Äpfeln und 4 Nelken erhitzt. Als der Glühwein heiß war (auf keinen Fall kochen), habe ich die Nelken wieder rausgefischt und dann mit einer Kelle den Apfel-Glühwein Mix in Tassen gegeben. Dazu kamen noch 2 cl Amaretto und eine Orangen-Schnitze. Sieht nicht nur gut aus sondern ist echt mein kleines Winter-Highlight.

Den ersten tranken wir sogar dick eingepackt auf der Terrasse, die Kids genossen einen warmen Apfelsaft mit Zimt.

Glühwein pimpen

Mit Weihnachtsmusik, Tanzen auf “In der Weihnachtsbäckerei”, Wimmelbuch schauen und “selbstgemachte Weihnachtsmarkt-Pommes” haben wir unseren persönlichen Weihnachtsmarkt dann noch ganz rund gemacht.

Weihnachtsmarkt Zuhause

Nun schauen wir mal, was das nächste Wochenende bringen wird. Aber bis dahin werden nun erst einmal fleißig Türchen am Adventskalender geöffnet… und da fällt mir auch schon ein, was das nächste Wochenende bringen wird. Den Nikolaus!

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.