Restaurant im Siebengebirge – Gasthaus Ölberg

Hoch hinauf!

(werbung / unbeauftragt) Letzten Sonntag ging’s für uns hoch hinauf. Zusammen mit Freunden sind wir von Rhöndorf durchs Siebengebirge gewandert. Unser Ziel war der Ölberg oder viel eher gesagt: ein Restaurant im Siebengebirge, das Gasthaus auf dem Ölberg, denn ich spreche mal von mir: ein Ziel, bei dem es Essen und Trinken gibt, klingt für mich per se schon einmal verlockend. Vor allen Dingen dann, wenn der Weg gerade am Ende ganz schön anstrengend ist. Da sehnt man sich schon unterwegs zuerst einen kühlen Drink herbei, dann einen Stuhl, gefolgt von einem leckeren Essen.

Ich war noch nie auf dem Ölberg, der Liebste hatte es schon einmal hinaufgeschafft. Man muss wirklich bis oben wandern, denn Taxis fahren nicht dorthin und auch mit dem eigenen Auto kann man nicht gen Gipfel fahren. Man kann lediglich den übers Restaurant organisierten Shuttle-Service nutzen, der mit Sondergenehmigung fährt.

Ölberg

Aber wir wanderten. Hochfahren ist ja easy. Und was soll ich sagen, oben wurden wir für den Aufstieg mehr als belohnt! Die Aussicht ist grandios!

In der Mitte auf dem Ölberg thront das Haus, in dem auch die Gastronomie untergebracht ist. Auf der einen Seite davon liegt der Wald, auf der anderen Seite hat man einen freien Blick übers ganze Rheintal. Bis nach Köln, bis nach Wachtberg, weit über Bonn hinaus. Selfie-Time!

Ein Wow Restaurant im Siebengebirge

Dann geht es einige Stufen nach oben und schon ist man auf der Terrasse angelangt. Hier erwartete uns ein gedeckter Tisch, da wir angerufen und uns angekündigt hatten. Was für ein schöner Empfang.

Restaurant im Siebengebirge

Wir bestellten Schorlen, Wasser und manch einer ein kühles Bier und freuten uns über den kreativen und authentischen Gruß aus der Küche, während wir die Speisekarte durchstöberten. Wild ist hier hoch angesagt und kommt direkt aus der Region, aber auch vegetarisch gibts kreative Kompositionen, so dass die Wahl gar nicht so einfach fiel.

Schließlich bestellten wir als Vorspeise zum Teilen Tomaten mit Büffelmozzarella, Minze, Himbeeren und Trüffelöl, für mich gab es als Hauptgericht hausgemachte Klöße mit Pilz-Rahmsauce, Gemüse der Saison, Pilzmix und einem Zucker-Zimt-Apfel, dazu ein Beilagensalat. Unser Tisch bestellte die Hauptspeisen bunt gemischt – von Salaten mit Lachs und Avocado, über Schnitzel bis hin zur Entenkeule, jeder fand sein Lieblingsessen.

Restaurant im Siebengebirge
Restaurant im Siebengebirge ölberg
Restaurant im Siebengebirge

Und es war einfach nur lecker. Und kreativ – anders interpretiert. Dabei die grandiose Aussicht, da wurde das Essen wirklich zum tollen Erlebnis im Sonnenschein. Bei Regen kann man drinnen sitzen, was ein bisschen an eine Almhütte erinnert.

Nachtisch hätte es auch gegeben, aber wir waren alle einfach satt. Deshalb muss ich unbedingt mal zur Kaffee- und Kuchenzeit dorthin. Was dort an andere Tische gebracht wurde, sah auch supergut aus. Sogar frühstücken kann man dort – ab 9:00 Uhr, wobei das Frühstück vorher angemeldet werden muss. Für mich als Frühstücksfan ein baldiges Muss – schließlich hat man es sich nach dem Aufstieg erst Recht verdient 🙂

Ein Tipp fürs Wochenende, für einen besonderen Event oder einfach, um am Abend noch ein Glas Rosé mit Blick über „alles“ zu genießen. Wirklich schön dort!

Gasthaus Ölberg
Oelbergringweg 100
Königswinter

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.