#Event // Der neue Jaguar E-Pace Kompakt SUV und ich mittendrin

Werbung // Ein Leben ohne Auto kann ich mir nicht vorstellen. Ich glaube, das habe ich irgendwann schon einmal erzählt, oder? Ich bin ja eher ländlich groß geworden und das Wichtigste am 18. Geburtstag war: Auto und Führerschein! Meinen hatte ich sogar schon ein paar Tage vor meinem Geburtstag bestanden – sicher ist sicher. Und seitdem gibt’s mich nicht mehr ohne Auto. Sogar zum Studium nach England ging’s für mich samt Auto mit der Fähre über den Teich und ein halbes Jahr fuhr ich im Linksverkehr. Vor Babyboy hatten es mir schnittige Zweitürer angetan, nun der *omg Praktikabilität schnittige Viertürer 😉 und ja, mein langgehegter Traum ist es, einen Mini- oder Kompakt-SUV zu fahren, der im City-Verkehr genauso gut zu steuern ist, wie auf der Langstrecke. Und so habe ich mir immer mal wieder SUVs angeschaut und bin sogar schon den ein oder anderen Probe gefahren.

Und kommen wir nun zum Thema. Never wäre ich darauf gekommen, bei Jaguar vorbeizuschauen. Zu „verstaubt“, zu teuer, zu „nicht meins“. So kann man sich irren, aber ich denke, dass es nicht nur mir so ging? Bei Jaguar dachte ich bislang an ältere Männer in Poloshirt, Cordhose und mit edlem Jagdhund.

Der neue Jaguar E-Pace Kompakt SUV

Umso gespannter war ich, als zur Premiere des neuen Jaguar E-Pace Kompakt SUV nach Köln eingeladen wurde. Im DockOne in Köln, mit Nina Moghaddam und Frans Zimmer von Alle Farben als Stargäste.

Schon beim Eintreten machte der Event gute Laune, roter Teppich, das Industrielook-Gebäude cool beleuchtet, tolle Beats. Nach dem Check-In und Bändchen abholen ging ich zusammen mit Mareike, die auch mit war, erst einmal auf Foto-Tour. Gut, dass wir so früh da waren, denn später sollte es richtig voll werden und die Autos wurden zu heiß begehrten (Foto)-Objekten.

Und nun kam mein Wow-Erlebnis. Also ihr Lieben, der E-Pace ist richtig cool. Weder verstaubt,  noch old-fashioned und mit dem Grundpreis von 34.950 € auch gar nicht so teuer, wie ich dachte. Und so wurde er gleich inspiziert. IsoFix: hat er 🙂 Ein schickes Interieur? Hat er! Einen Kofferraum, der groß genug ist? Ebenfalls. Und dazu auch – very important for me – im Cockpit genug Platz für alles mögliche, er bietet sogar den größten Stauraum seiner Klasse. Eine tiefe Mittelkonsole, wo auch der Kaffee Platz findet, ein großes Handschuhfach und tiefe Türablagen. In Sachen PS geht’s bei 150 los und endet bei 249 PS.

Jaguar E-Pace Kompakt SUV

Das Auto ist auf keinen Fall zu groß für die City und man hat einen guten Rundum-Blick. Auf jeden Fall, soweit man das im stehenden Auto beurteilen kann.

Mareike und ich fühlten uns sichtlich wohl im Auto… mehr als auf der Motorhaube vor Publikum, als wir versuchten, Fotos zu machen. Auch das Sound-System ist sicherlich super, ist Frans Zimmer von Alle Farben immerhin Teil gemeinsam entwickelten #SETTHEPACE-Kampagne, die Musik- und Making-Of-Videos, Social Media-Aktivitäten wie auch das Kölner und ein Münchener Konzert, wie zwölf bundesweite Club-Events beinhaltet.

Nach unserer Photo-Action genehmigten wir uns erst einmal Drinks und Snacks im VIP Bereich auf der Empore, wo auch Nina Moghaddam am Tisch mit uns saß und sich über die Pasta freute. Und dann ging’s los. Es wurde dunkel, die Light-Show startet und die Beats by Frans Zimmer von Alle Farben wummerten durch die Halle. Wir hatten von oben eine Top View auf das Geschehen und wippten zu „Little Hollywood“ oder „Bad Ideas“ mit. Ich war dazu zum ersten Mal bei einem reinen DJ-Konzert glaube ich. Außerhalb eines Clubs.

Jaguar ePace Frans ZimmerJaguar ePace Kompakt SUV

Ein cooler Event, coole Beats, ein nettes Jaguar Team, viel Spaß mit den Ladies Mareike, Rabea und Brini, die unsere 4er Crew komplettierten und natürlich ein sehr schönes Auto!

Danke für die Einladung!

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*